28. Februar 2008 · Kommentare deaktiviert für Weniger Fördermittel – bessere Erziehung · Kategorien: Standpunkte · Tags: , ,

glosse.gifDer Bayerische Erziehungs- und Bildungplan spornt ErzieherInnen zu Höchstleistungen an
Eine Glosse von Wolfgang Nördlinger

Die Landesfachgruppe Sozialpädagogische Berufe in der GEW Bayern gratuliert dem Bayerischen Sozialministerium und dem Institut für Frühpädagogik zu ihrer gemeinsamen Meisterleistung, durch „wirtschaftliche Verwendung der Fördermittel“ und „ohne Erhöhung des Fördervolumens“ völlig unabhängig voneinander die Qualität der Kinderbetreuung in Bayern entscheidend weiter entwickelt zu haben.
weiter

25. Februar 2008 · Kommentare deaktiviert für Tessas Liste · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , , ,

Downham_Bevor_ich_sterbe.jpgRezension von Jenny Downhams Roman "Bevor ich sterbe"
von Monika Falck

Was tut ein junger Mensch, für den eigentlich alles gerade erst anfängt, wenn er eine tödliche Diagnose erhält? Tessa, 16 Jahre alt und unheilbar an Leukämie erkrankt, hat ihre ganz eigene Antwort darauf. … weiter

20. Februar 2008 · Kommentare deaktiviert für Die Linke: Christel Wegner soll gehen · Kategorien: Peripherie · Tags: , , , ,

Eine persönliche Stellungnahme des Vorsitzenden der Partei Die Linke – Region Hannover
von Jörn Jan Leidecker

Als Christel Wegner, DKP, vor wenigen Tagen einer Rückkehr der Stasi das Wort redete und den Mauerbau rechtfertigte, blieb vielen aufrechten Linken der sprichwörtliche Bissen im Hals stecken. Es roch plötzlich wieder nach den 70er und 80er Jahren, als viele DKPlerInnen häufig mit reaktionären Sprüchen, mit Rechtfertigungen und Verharmlosungen der stalinistischen Verbrechen und mit eigenen autoritären Charakterstrukturen z.B. in der Friedensbewegung mehr als unangenehm auffielen!

Wir wollen mit der Veröffentlichung von Jörn Jan Leideckers Stellungnahme zu Christel Wegner die Debatte um die LINKE nicht noch zusätzlich anheizen, sondern versachlichen. Sein Beitrag ist klar in der Sprache und absolut eindeutig in der Aussage. Unserer Meinung nach kochen schon zu viele auf den Äußerungen von Christel Wegner ihr niveauloses parteipolitisches Süppchen. Eine weitergehende Beschäftigung mit der DKP lohnt nicht.

Noch wichtiger erscheint uns, dass der Autor mit seinem Beitrag einen notwendigen Anstoß zu einem wegweisenden Zukunftsdiskurs der gesellschaftlichen Linken in Deutschland gibt. Die Redaktionweiter

19. Februar 2008 · Kommentare deaktiviert für Mark Haddon: Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , ,

supergutetage.jpgvon Joscha Falck

Eine Geschichte, so spannend, tragisch tiefgründig und lustig wie das Leben selbst, lädt den Leser ein, eine neue Perspektive einzunehmen. „Supergute Tage“ – erzählt aus der Sicht von Christopher John Francis Boone – beschreibt den Alltag eines 15-jährigen Autisten mit all seinen Besonderheiten. … weiter

17. Februar 2008 · Kommentare deaktiviert für Welche Plakette möchten’s denn gern? · Kategorien: Standpunkte · Tags: , , , , ,

LAA.gifGedanken zur dienstlichen Beurteilung
von Hans Grillenberger

Die KollegInnen an den bayerischen Grund- und Hauptschulen sind seit kurzem von den Umstellungen bei den dienstlichen Beurteilungen betroffen. Dieser Umstand war der Stichwortgeber für den Autoren, sich Gedanken über die Hierarchie in Schulen, über psychische Hintergründe von Beurteilungssystemen, die Probleme von SchulleiterInnen und über Alternativen zu machen. Wenn jemand meint, dies betreffe nur die bayerischen KollegInnen, könnte er sich täuschen. … weiter

16. Februar 2008 · Kommentare deaktiviert für Gewaltfreie Kommunikation – einfühlsame Kommunikation · Kategorien: Essenzen aus Pädagogik & Psychologie · Tags: , , , , , , ,

von Joscha Falck

Der Autor stellt die Grundlagen der von Marshall Rosenberg entwickelten und auf dem personzentrierten Ansatz von Rogers basierenden Kommunikations- und Konfliktlösungsmethode vor. Anhand vieler praktischer Beispiele lässt sich das eigene Gesprächsverhalten im privaten und im erzieherischen Bereich überprüfen und verändern. … weiter

16. Februar 2008 · Kommentare deaktiviert für Gebet · Kategorien: Kultur- und Lebenswege · Tags: , , , ,

betende_Haende.giffür die Beschäftigten in bayerischen Tageseinrichtungen für Kinder
Eine Glosse von Wolfgang Nördlinger

Ein Glaubensbekenntnis für den Freistaat Bayern und sein Sozialministerium. Wer Erleuchtung, innere Reinigung und höhere Erkenntnisse sucht und auch noch im erzieherischen Bereich tätig ist, soll auf jeden Fall dieses Gebet mehrmals täglich sprechen. Am besten, Sie laden es sich gleich herunter. … weiter

14. Februar 2008 · Kommentare deaktiviert für Schule ohne Zukunft · Kategorien: Standpunkte · Tags: , , ,

Kommentar.gifEin Kommentar von Ursula Walther

"Die Hauptschule ist nicht zu retten", meint die Autorin. "Daran werden ein paar Ganztagsklassen und die beruflichen Profile an bayerischen Hauptschulen ebenso wenig ändern wie Baden-Württembergs 300 pädagogische Assistenten." … weiter

12. Februar 2008 · Kommentare deaktiviert für Brief an die Kinder · Kategorien: Standpunkte · Tags: , , , , ,

von Samuel Widmer Nicolet

"Liebe Kinder überall auf der Welt", so beginnt der Schweizer Arzt und Psychotherapeut Samuel Widmer Nicolet seinen Brief. Er ist eine Anklage und eine Liebeserklärung zugleich."Ihr wisst, dass ihr unsere Zukunft seid, unsere Hoffnung? Ihr seid das Geschenk des Himmels an die Generation von uns, der Erwachsenen. Aber ihr gehört auch zu den Benachteiligten auf der Welt." … weiter

06. Februar 2008 · Kommentare deaktiviert für Glückliche Kindheit! · Kategorien: Kultur- und Lebenswege · Tags: , , , ,

Haben Sie in den 50er, 60er oder 70er Jahren Ihre Kindheit verbracht und suchen Ihre wahre Identität? In 25 teilweise provozierenden "Kapiteln ohne Überschrift" sehen Sie in Ausschnitten, was wir waren und wer wir sind. Über Rückmeldungen und Stellungnahmen zur "glücklichen Kindheit" in Form von Leserbriefen würden wir uns sehr freuen. Mischen Sie sich ein! … weiter
Hinweis: Die pdf-Datei ist knapp 800 k groß. Der Ladevorgang kann also je nach Rechnerleistung einige Zeit in Anspruch nehmen.

12