20. Februar 2008 · Kommentare deaktiviert für Die Linke: Christel Wegner soll gehen · Kategorien: Peripherie · Tags: , , , ,

Eine persönliche Stellungnahme des Vorsitzenden der Partei Die Linke – Region Hannover
von Jörn Jan Leidecker

Als Christel Wegner, DKP, vor wenigen Tagen einer Rückkehr der Stasi das Wort redete und den Mauerbau rechtfertigte, blieb vielen aufrechten Linken der sprichwörtliche Bissen im Hals stecken. Es roch plötzlich wieder nach den 70er und 80er Jahren, als viele DKPlerInnen häufig mit reaktionären Sprüchen, mit Rechtfertigungen und Verharmlosungen der stalinistischen Verbrechen und mit eigenen autoritären Charakterstrukturen z.B. in der Friedensbewegung mehr als unangenehm auffielen!

Wir wollen mit der Veröffentlichung von Jörn Jan Leideckers Stellungnahme zu Christel Wegner die Debatte um die LINKE nicht noch zusätzlich anheizen, sondern versachlichen. Sein Beitrag ist klar in der Sprache und absolut eindeutig in der Aussage. Unserer Meinung nach kochen schon zu viele auf den Äußerungen von Christel Wegner ihr niveauloses parteipolitisches Süppchen. Eine weitergehende Beschäftigung mit der DKP lohnt nicht.

Noch wichtiger erscheint uns, dass der Autor mit seinem Beitrag einen notwendigen Anstoß zu einem wegweisenden Zukunftsdiskurs der gesellschaftlichen Linken in Deutschland gibt. Die Redaktionweiter

Kommentare geschlossen.