17. Juni 2008 · Kommentare deaktiviert für Mit einer 9-jährigen gemeinsamen Schulzeit alleine ist es nicht getan · Kategorien: Standpunkte · Tags: , ,

Replik.gifReplik: Die Landtagsabgeordnete der bayerischen Grünen, Renate Ackermann, antwortet Claudia Roth

Das Dreigliedrige Schulsystem in Bayern gehört abgeschafft. So müsste die Forderung von Claudia Roth genau formuliert heißen. Die Hauptschule ist die Schulart, an der die Probleme des ganzen Schulsystems am deutlichsten zu Tage treten. In Ihrer Analyse der derzeitigen Situation hat Claudia Roth allerdings recht. Das Bayerische Schulsystem ist von Chancengleichheit und -Gerechtigkeit weit entfernt. Die Gnade der richtigen Geburt und das Glück Eltern zu haben, die entweder selbst unterstützen können oder sich die richtige Unterstützung der eigenen Kinder leisten können und wollen, macht für viele SchülerInnen in Bayern den Unterschied aus. Bildung und Chancen werden vererbt.

Mit der Forderung nach einer gemeinsamen 9-jährigen Schulzeit allein ist es auch nicht getan. Denn Probleme wie fehlende individuelle Förderung, zu große Klassen, Unterrichtsausfall wegen LehrerInnenmangel, übervolle Lehrpläne, und und und, sind damit nicht gelöst. Bildung ist das Kapital unserer Gesellschaft und derzeit sind die Investitionen in die Bildung mangelhaft.

Die Bildungsausgaben müssen deutlich erhöht werden, von der frühkindlichen Bildung bis zu den Hochschulen. Und das Geld muss in sinnvolle Strukturen und Konzepte fließen. Im schulischen Bereich heißt dies, längere gemeinsame Schulzeit in Ganztagesschulen mit pädagogischem Konzept. Alle Kinder und Jugendliche haben ein Grundrecht auf Bildung – von Anfang an.

Die Stellungnahme von Claudia Roth finden Sie hier: Die Hauptschule gehört abgeschafft

Kommentare geschlossen.