09. November 2008 · Kommentare deaktiviert für Fehler als wegweisende Freunde · Kategorien: Standpunkte

"Wenn Fehler als wegweisende Freunde anerkannt werden, jedes Kind Veranwortung – für sich selber, aber auch für andere – übernehmen darf, sich alle Kinder sicher und wertgeschätzt fühlen, werden Aktionen zur Gewaltprävention überflüssig! Da alle eine positive, verantwortungsvolle und aktive Rolle in der Klassenhierarchie haben, muss sich niemand durch Störaktionen und gewaltträchtige Mutproben profilieren!"

Ingrid Teufel,
Volksschullehrerin aus Wien in ihrem Aufsatz "Individualisierung kann gelingen!" in der Zeitschrift "schulheft" 130 zum Thema "Offene Lernformen". Siehe auch die Besprechung dieses Bandes unter "Lesezeichen".

Kommentare geschlossen.