01. Januar 2009 · Kommentare deaktiviert für Erwartungen an eine ideale Familie · Kategorien: Kultur- und Lebenswege

"Viele Menschen werden zu professionellen Helfern, weil sie hoffen, die eigene seelische Bedürftigkeit dadurch zu heilen, dass sie anderen das geben, wa sie selbst als Kinder gebraucht hätten. Sie geben viel, in der Hoffnung ein wenig zurück zu bekommen. Die Erwartungen, die sie dabei haben, sind Erwartungen an eine ideale Familie, damit das innere, vernachlässigte Kind sich beruhigen kann. Ein Arbeitgeber soll nicht nur Lohn geben, sondern wie ein 'guter Vater' oder eine 'ideale Mutter' auch emotional ernähren."

Beate Hofmeister,
Dipl. Psych und Direktorin des Instituts für Personzentrierte Psychotherapie Heidelberg (IPP) in: Burnout? Vorbeugen ist besser als ausbrennen! Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung 4/08, S. 195 f

Kommentare geschlossen.