17. März 2009 · Kommentare deaktiviert für 14,4 Prozent der befragten Jugendlichen sind sehr ausländerfeindlich · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , , , , ,

Studie über „Jugendliche in Deutschland als Täter und Opfer von Gewalt“

gsf/pm – Bundesinnenminister Schäuble und Prof. Pfeiffer, Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen e.V. (KFN), haben erste Ergebnisse des Forschungsprojekts „Jugendliche in Deutschland als Täter und Opfer von Gewalt“ vorgestellt. Es wurden in 61 zufällig ausgewählten Landkreisen und kreisfreien Städten rund 53.000 Schülerinnen und Schüler der vierten und neunten Jahrgangsstufen befragt. Mit großer Sorge sieht Prof. Dr. Pfeiffer die von den deutschen Jugendlichen berichteten ausländerfeindlichen Einstellungen und Verhaltensweisen: ca. 14,4 Prozent der befragten Jugendlichen seien als „sehr ausländerfeindlich“ einzustufen (19 Prozent der Jungen, 9,6 Prozent der Mädchen). 4,9 % (Jungen) bzw. 2,6 % (Mädchen) gaben an, Mitglieder einer rechtsextremen Gruppe oder Kameradschaft zu sein. Auf antisemitische Einstellungen lassen die Antworten von 6,4 Prozent der Jungen und 2,1 Prozent der Mädchen schließen. Die Raten innerfamiliärer Gewalt gegen Kinder und Jugendliche würden sinken. Jugendgewalt werde durch Gleichaltrige, durch Lehrerinnen und Lehrer und durch die Eltern stärker missbilligt. In einem Teil der Gebiete seien die Körperverletzungsdelikte gesteigen. Weitere Infos und Download der Studie

Kommentare geschlossen.