15. Februar 2010 · Kommentare deaktiviert für Suizidrisiko bei Depressiven steigt mit genetischer Veranlagung · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , ,

Mutationen im Rezeptorgen NTRK2 erhöhen das Risiko zum Suizidversuch

Bericht: idw/Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften

Weltweit werden jährlich geschätzte zehn bis 20 Millionen Suizidversuche unternommen und ca. eine Million Suizide vollzogen. In Deutschland waren es 9402 Menschen, die sich 2007 das Leben nahmen. Das sind umgerechnet 1,1 Prozent aller Todesfälle. Bei den unter 30-Jährigen ist sogar jeder vierte Todesfall die Folge eines Suizidversuchs.

Die allgemeine lebenslange Prävalenz zum Suizidversuch wird mit drei bis fünf Prozent angegeben, wobei unter psychiatrischen Patienten höhere Zahlen ermittelt werden und fast ein Drittel der Patienten mit Depression einen Suizidversuch unternehmen. Zwillings- und Familienstudien legen nahe, dass Suizide und Suizidversuche eine genetische Grundlage haben, wobei diese unabhängig von möglichen psychiatrischen Erkrankungen sind. … weiter

Kommentare geschlossen.