19. Januar 2011 · Kommentare deaktiviert für DGB will soziale und demokratische Hochschule als Gegenmodell zum neoliberalen Umbau · Kategorien: Standpunkte · Tags:

Mitteilung: DGB Hessen-Thüringen

Auf der Grundlage einer Befragung von Personalleitern durch den Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) fordert die IHK Erfurt eine engere Verzahnung zwischen Hochschule und Wirtschaft und vor allem mehr Einfluss auf Lehrinhalte.

„Gegen eine enge Verzahnung von Hochschule und der Wirtschaft ist grundsätzlich erst einmal nichts einzuwenden. Da aber bei jeder Akkreditierung eines Studiengangs ein Vertreter der Wirtschaft mit am Tisch sitzt ist die Forderung nach mehr Einfluss auf die Lehrinhalte für uns nicht nachvollziehbar“ erklärt Renate Licht, die Vorsitzende des DGB Thüringen.

Mit einem Leitbild „Demokratische und Soziale Hochschule“ gehen der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften mit eigenen Vorschlägen zur weiteren Veränderung von Hochschule in die Offensive.

„Wir wollen keine Hochschulen an denen junge Menschen nur für den Arbeitsmarkt regelrecht produziert werden. Mit unserem Leitbild Demokratische und Soziale Hochschule zeigen wir einen anderen Weg für die Hochschulen und ihre Absolvent_innen auf, erläutert die DGB Vorsitzende Licht die Position der Arbeitnehmer. … weiter

Kommentare geschlossen.