12. März 2012 · Kommentare deaktiviert für Chancenspiegel – GEW: „Länder müssen ‚nachsitzen‘ für Chancengleichheit“ · Kategorien: Daten und Fakten

Bildungsgewerkschaft zum aktuellen „Chancenspiegel“

Mitteilung: GEW-Hauptvorstand

Frankfurt a.M. – „Elf Jahre nach der ersten PISA-Studie zeigt sich, dass die Länder immer noch nicht in der Lage sind, die Chancen der Kinder und Jugendlichen nachhaltig zu verbessern. Statt hauptsächlich auf Bildungsstandards, Vergleichsarbeiten und zentrale Prüfungen zu setzen, hätten die Kultusminister längst eine gemeinsame konsequente Strategie für mehr Gerechtigkeit entwickeln können“, sagte Marianne Demmer, stellvertretende Vorsitzende der GEW, heute in Frankfurt am Main anlässlich des „Chancenspiegels“ des Instituts für Schulentwicklungsforschung der Universität Dortmund und der Bertelsmann-Stiftung.

Die Schulexpertin der GEW unterstrich, dass keines der 16 Bundesländer bei allen Chancengleichheitsindikatoren gute Wertungen erhalte. „In manchen Ländern ist es die starke Benachteiligung der Arbeiterkinder,  in manchen die regelrechte Verriegelung der Gymnasiums, in anderen die hohe Förderschulquote, die besonders heraus sticht. Brüsten kann sich hier wirklich kein Land“, betonte Demmer. 

Demmer begrüßte zwar, dass kein allzu plumpes Ranking vorgelegt werde und dass bereits bekannte Daten unter dem Thema „Bildungsgerechtigkeit“ neu ausgewertet würden. „Allerdings hätte Letzteres in den vergangenen Jahren längst zu den vordringlichsten Aufgaben der Kultusbürokratie gehören können“, ergänzte sie. Dass Leistung und Chancengleichheit zwei Seiten einer Medaille sind, habe sich in der deutschen Bildungspolitik immer noch nicht als Philosophie durchgesetzt.

„Bei weiteren Untersuchungen muss außerdem gerechter verglichen werden“, sagte Demmer. Hier würden erneut Länder mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedingungen verglichen. Außerdem seien im Chancenspiegel die Aspekte Geschlecht, Migration und Behinderung nicht ausreichend enthalten.

Pressemitteilung v. 12.3.2012
GEW-Hauptvorstand
Ulf Rödde
Reifenberger Str. 21
60489 Frankfurt am Main
www.gew.de

►Download einer Zusammenfassung des Chancenspiegels als pdf-Datei

►Komplette Fassung des Chancenspiegels downloaden

►Zur Seite mit den einzelnen Länderprofilen

►zur Seite: www.chancen-spiegel.de

 

 

 

Kommentare geschlossen.