26. November 2013 · Kommentare deaktiviert für OnlinePetition: Bildungsreform jetzt · Kategorien: Termine und Aktionen

Bundesweiter Aufruf zur OnlinePetition: Wir brauchen eine Bildungsreform!

Petition startet in Kürze. Man kann sich mit einer E-Mail-Adresse vormerken lassen und wird informiert, wenn die OnlinePetition startet.

Stand am 1.12.2013:
Liebe Bildungsinteressierte,
heute sende ich Ihnen einen Zwischenbescheid zur OnlinePetition für eine bundesweite Bildungsreform. Wir befinden uns aktuell in Phase eins, in der wir Organisationen als Multiplikatoren einladen.
Sobald das abgeschlossen ist, starten wir die Petition, Sie können sich dann eintragen. Machen Sie doch bitte inzwischen schon einmal ganz viel Werbung dafür 😉
Nachdem diese Phase langsamer läuft als erhofft, werden wir weitere Schritte erst zum Beginn 2014 durchführen.
Es wäre nicht zielführend dieses Thema in der Vorweihnachtszeit und rund um die Feiertage zu fokussieren. Da haben die meisten von uns schon zu viele andere Dinge im Kopf.
Abs.: Aktion gute Schule

Textauszug:

Längst ist es den meisten Bürgerinnen und Bürgern bekannt. Wir haben kein Wissensdefizit, sondern ein Umsetzungsdefizit!
Noch gibt es keine bundesweite Positionierung oder gemeinsame Aussage aller reforminteressierter Menschen – das muss sich ändern.
Viele Organisationen und Gruppierungen arbeiten mit großem Engagement daran, dass sich unser Bildungssystem verbessert. Sie unterstützen und ergänzen dort, wo unser Schul- und Universitätssystem nicht richtig funktioniert, veraltet und nicht mehr mit unserem derzeitigen Gesellschaftsbild nach Autonomie, Kreativität und Individualität konform geht.

Die Forderungen:

  • Pädagogisches Konzept, angepasst an die Erkenntnissen der modernen Hirnforschung, der Entwicklungspsychologie und der Pädagogik
  • Selbstbestimmtes Lernen anstelle von Einheitsunterricht (wo möglich und sinnvoll)
  • Expertenteams im Klassenzimmer. Zwei Personen (1 Lehrer) pro Klasse
  • Längeres gemeinsames Lernen anstelle früher (4. Klasse) Selektion, denn eine begabungsgerechte Schule muss den Begabungsentwicklungen gerecht werden
  • Kind- und Pubertätsgerechte Tagesabläufe mit viel Sport und freier Bewegungsmöglichkeit
  • Chancengerechtigkeit durch Bildungsgerechtigkeit, der Schulerfolg darf nicht von der Herkunft und Lebensumständen abhängen
  • Angstfreies Lernen ohne Druck
  • Lernen als sinnstiftende Erfahrung und Erkenntnis über mich und die Welt sowie über mich in der Welt
  • Lernen mit dem Ziel der gesellschaftlichen Partizipationsfähigkeit von Menschen
  • Inklusive Schulstrukturen und Professionalisierung der Lehrkräfte im Umgang mit Heterogenität
  • Entwicklungsportfolios anstelle von Ziffernnoten
  • Raum und Zeit zur Entfaltung individueller Begabungen
  • Schulen erhalten deutlich mehr Personalverantwortung
  • Lehrpläne an Lebenswirklichkeiten anpassen, verringern und fächerübergreifend verzahnen
  • Lehrer arbeiten mit Feedbackkultur und in Teamarbeit (auch Fachübergreifend)
  • Keine 45-Minuten-Lerneinheiten sondern adaptive Lernzeiten
  • Entlastung der Schulen von administrativen Aufgaben
  • Mentorenprinzip für junge Lehrer, Begleitung in den ersten Berufsjahren
  • Lehrer werden intensiver auf die Arbeit mit den SchülerInnen vorbereitet (Klassenführungskompetenz)
  • Abschaffung des Bildungsföderalismus
  • Elternmitbestimmung für grundlegende Entscheidungen
  • Entwicklungsraum von Softskills zum Ausbau der sozialen Kompetenzen (gute Wahrnehmung – Einsatzbereitschaft und Initiative – Führungskompetenz – Entscheidungsfähigkeit – Verantwortungsbewusstsein – emotionale Stabilität – Kommunikationsfähigkeit – Teamfähigkeit – Konfliktfähigkeit – Kreativität)
  • Selbstverständlicher und verantwortungsbewusster Umgang mit modernen Medien (Lehrer und Schüler)
  • Schule als Übungsraum für kritisches Vor- und Nachdenken

Unterstützende Organisationen:

Bisher wirken mit

Text der Petition:

Lesen

 

 

Kommentare geschlossen.