29. April 2014 · Kommentare deaktiviert für US-Neurologe: ADHS existiert nicht! · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , ,

Das Magazin sein.de hat am 29.4.2014 einen Artikel veröffentlicht über den "Entdecker des ADHS, Leon Eisenberg, der seine Jugendsünde ADHS später bitter bereute.

Was Naturheilkundler, Homöopathen, Bioresonantherapeuthen u.a. schon seit über 20 Jahren und länger testen und behandeln, kriegt nun eine Art "offiziellen" schulmedizinischen Touch: ADHS gebe es in Form einer Krankheit nicht, nur die Symptome ließen sich feststellen.

Für diese Symptome liege ein Bündel von Ursachen vor – für naturheilkundlich Interessierte nichts Neues: "Dazu gehören Schlafstörungen, nicht diagnostizierte Seh- und Hörschwierigkeiten, Drogenmissbrauch (Marihuana und Alkohol im Besonderen), Eisenmangel, Allergien (besonders in Pollen und Gluten-Intoleranz), bipolare und depressive Störungen, Zwangsstörungen und sogar Lernschwierigkeiten wie Legasthenie, um nur mal einige zu nennen. …"

Interessante Aussagen, die sich Lehrkräfte nicht entgehen lassen sollten. Hier der Link zu dem Bericht:

US-Neurologe: ADHS existiert nicht!

ADHS ist eine Erfindung – darin sind sich der Entdecker der Krankheit und ein amerikanischer Neurologe einig. Den ganzen Bericht lesen

Kommentare geschlossen.