20. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für Akademischer Kapitalismus – Rektoren lassen sich von den Hochschulräten Managergehälter genehmigen · Kategorien: Arbeit und Moneten

Am 17. Februar 2014 veröffentlichten die "NachDenkSeiten" einen Beitrag von Karl-Heinz Heinemann mit einer Liste der zwischen Rektoren und Hochschulratsvorsitzenden ausgehandelten und bisher geheim gehaltenen Gehältern:

„Selbstredend ist ein Mehr an Bürokratie auch immer mit einem Mehr an Kosten verbunden.“ So warnen die nordrhein-westfälischen Hochschulrektoren vor dem Entwurf des Hochschulzukunftsgesetzes der nordrhein-westfälischen Landesregierung. Das ist für sie so „selbstredend“, dass diese Behauptung auch nicht mehr irgendwie belegt werden muss. Von diesem „Bürokratieabbau“ haben sie kräftig profitiert, im Wortsinn.

Uns liegen jetzt konkrete Zahlen vor, wie viel Mehr an Kosten das vermeintliche Weniger an Bürokratie dank „Hochschulfreiheitsgesetz“ zumindest an einem Punkt verursacht hat – bei den Gehältern der Präsidenten, Rektoren und Kanzler (jeweils beiderlei Geschlechts) der nordrhein-westfälischen Hochschulen. … Den ganzen Artikel lesen

Am 19.5.2014 erschien ein Folgeartikel von Wolfgang Lieb (Mitherausgeber der NachDenkSeiten):
Staatsanwaltschaft Düsseldorf lehnt Aufnahme von Ermittlungen wegen der Veröffentlichung der Gehälter der NRW-Hochschulrektoren ab

Kommentare geschlossen.