31. Juli 2014 · Kommentare deaktiviert für Fotokopieren in Schulen: Was geht, was geht nicht? · Kategorien: Paragraphenreiter · Tags:

kopierer.gifAuf der Seite "schulbuchkopie.de" haben wir eine schöne Zusammenfassung zum Kopieren in der Schule gefunden:

DIGITALES & ANALOGES KOPIEREN: EINFACHE REGELN FÜR DIE SCHULEN

Für das digitale und analoge Kopieren in der Schule gelten seit 1. Januar 2013 klare Regeln. Sie werden hier in zwei Kapiteln dargestellt. Das erste behandelt das Einscannen und Abspeichern, das zweite das traditionelle Fotokopieren.

Die Rechtslage ist komplex. Daher haben die Länder gemeinsam mit den Bildungs- und Schulbuchverlagen sowie den Verwertungsgesellschaften WORT, Bild-Kunst und Musikedition klare und pragmatische Regelungen geschaffen.

► zum Nachlesen der Regeln für digitale und analoge Kopien

Direktdownload der Broschüre: Digitale Schulbücher, Einscannen und Kopieren in der Schule (pdf-Datei)

Hinweis: Die bisherige Fassung dieses Berichtes v. 10.5.2010 wurde am 31.7.2014 komplett überarbeitet!
 

31. Juli 2014 · Kommentare deaktiviert für Dyskalkulie: Qualen nach Zahlen · Kategorien: Daten und Fakten · Tags:

Mitteilung: Ludwig-Maximilians-Universität München

Zwischen drei und sechs Prozent der Schulkinder leiden an einer ausgeprägten Rechenstörung. Und obendrein, auch das konnten LMU-Forscher jetzt zeigen, haben diese Kinder weit häufiger als bislang angenommen mit einer Legasthenie zu kämpfen. … weiter

Quelle: LMU München/idw-online.de

Ringvorlesung: Die umkämpfte Psyche – Zur Rekontextualisierung psychischen Leids im Kapitalismus

medico international veranstaltete in Kooperation mit dem Institut für Soziologie der Universität Frankfurt und Sigmund-Freud-Institut (SFI) Frankfurt im Sommersemester 2014 von April bis Juli im Campus Westend diese Ringvorlesung. Alle Ringvorlesungen können auf der Seite von medico per Video angesehen werden. Unbedingt empfehlenswert! 

Ziele

Die Weltgesundheitsorganisation meldet seit einigen Jahren einen starken Anstieg psychischer Erkrankungen. Bis zum Jahr 2020 – so prognostiziert es die WHO – wird die Depression die zweithäufigste Krankheit weltweit sein. …

Bezugnehmend auf die Geschichte engagierter psychoanalytischer und psychosozialer Praxis möchte die Ringvorlesung gemeinsame Diskussionsräume und Handlungsoptionen entwickeln, die wieder nach der subversiven Kraft psychosozialer Arbeit und Psychotherapie fragen.

Die Themen:

28.04.2014
Soziales Verhalten im Kapitalismus – das Subjekt zwischen Anpassung und Widerstand
Referent: Prof. Klaus Ottomeyer, Klagenfurt
Begrüßung: Universität Frankfurt
Einführung in die Ringvorlesung und Moderation: Usche Merk, Frankfurt

12.05.2014
Breaking the walls of trauma councelling – Finding agency in an ongoing landscape of struggle
Referentin: Mpumi Zondi, Johannesburg
Moderation und thematische Rahmung: David Becker, Berlin

19.05.2014
Trauma- und Gewaltforschung kontextualisiert – Für eine kritische Neurowissenschaft
ReferentInnen: Leonie Teigler, Susanne Löhne, Prof. Dr. Jan Slaby, Arbeitsgruppe Critical Neuroscience, Berlin
Moderation: Anne Jung, Frankfurt

26.05.2014
Extremes Trauma, Kultur, Szenisches Erinnern der Shoah
Referent: Dr. Kurt Grünberg, Frankfurt
Einführung und Moderation: Dr. Nadine Teuber, Frankfurt

02.06.2014
Die Politik der Resilienz – Die psychische Stärkung des Westens nach 9/11
Referent: Prof. Dr. José Brunner, Tel Aviv
Moderation: Dr. Sabine Flick, Frankfurt
Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Institut für Sozialforschung Frankfurt statt.

16.06.2014
Die Kälte des Marktes – Ökonomisierung in den Heilberufen
Referenten: Prof. Dr. Dr. Rolf Haubl, Frankfurt und Jürgen Hardt, Wetzlar
Moderation: Katja Maurer, Frankfurt

30.06.2014
Irre Diagnosen – Die Pathologisierung sozialen Leidens im globalen Kontext
Referent: Stefan Ecks, Edinburgh
Moderation: Usche Merk, Frankfurt
(Die Vorlesung findet – anders als im Programmheft angekündigt – in deutscher Sprache statt)

07.07.2014
Das Unbehagen in der Globalisierung – Eine Debatte über die Kultur der Auflehnung
mit Dr. Sabine Flick, Franfurt , Markus Brunner, Wien und Thomas Gebauer, Frankfurt
Moderation: Dr. Nadja Meisterhans, Frankfurt

zur Seite der Ringvorlesungen

Hinweis: Bei einer schwachen Internetleistung ist Geduld nötig.

31. Juli 2014 · Kommentare deaktiviert für Ein Kompaktplaner für alle Fälle · Kategorien: Marktplatz · Tags: , , ,

Floettmann_KompaktplanerTestbericht über den großen Bruder des Miniplaners

von Günther Schmidt-Falck

Wir bleiben bei den Lehrerplanern von F&L und schauen uns den „Kompaktplaner für Lehrerinnen & Lehrer“ an. Im Unterschied zum Miniplaner hat der größere Flöttmanns das Format DIN A5 … weiter


 

logo-text-file 

 Alle Lehrerkalender- und Timer-Testberichte ansehen

31. Juli 2014 · Kommentare deaktiviert für Am Ende des Geldes ist einfach noch zu viel Monat übrig · Kategorien: AL-Wirtschaft-Technik, Arbeit und Moneten, Werkzeugkiste: · Tags: , , , , ,

unterrichtstipp 

   Infomaterial zu Hartz-IV, ALG I und ALG II

Für Lehrkräfte und ErzieherInnen/SozialpädagogInnen sollten Hartz-IV-Kenntnisse obligatorisch sein. Wer bekommt was und wieviel?

Auf der Seite "erwerbslos.de" des "Förderverein gewerkschaftliche Arbeitslosenarbeit e.V." – "Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen" stehen Materialien zu den kompletten Themenbereichen ALG I und ALG II als pdf-Datei zum Download zur Verfügung.

Für den Unterricht kann man sich dann die entsprechenden Teile rauskopieren und ausdrucken.

Zur Materialseite: ALG II und Hartz-IV-Infomaterial   

30. Juli 2014 · Kommentare deaktiviert für Entwicklungshilfe, Dritte Welt · Kategorien: G-So-Ek · Tags: , , , ,

Mali – ein Land im Herzen Afrikas
Unterrichtsvorbereitung mit Arbeitsaufträgen zum Thema: Eine Welt – Gegensatz von Arm und Reich. Geschichte/Sozialkunde/Erdkunde (ab HS/FöS 9). Download

Weltbevölkerung
Datenreport 2013 zur Weltbevölkerung (Deutsche Stiftung Weltbevölkerung)
Außerdem gibt es bei der DSW sehr gute Unterrichtsmaterialien (DVD, Plakate, Texte) zur Weltbevölkerung. Download oder gegen geringe Gebühr (1,50 €) bestellbar.

Weltweit hungern über eine Milliarde Menschen
Infotext mit Arbeitsaufträgen. Auch in Deutsch als Textaufgabe einzuzsetzen.
Jeder Sechste hat nicht ausreichend zu essen. Die meisten Hungernden sind Frauen und Mädchen. Dem Text liegt auch eine Weltkarte bei – der Welthungerindex 2009. Arbeitsaufträge inklusive. Ab HS 8. Quelle des Textes: Welternährung, die Zeitung der Welthungerhilfe, 3. Quartal 2009
Download der pdf-Datei    als Microsoft-Word-Datei    als OpenOffice-Datei

Wirtschaftsgeographie: Indien
Neulich in Indien … Hightech im Armenhaus
Textaufgabe mit Arbeitsaufträgen. Der Text beschreibt die Erlebnisse beim Einkauf und bei der Lieferutg eines PCs in Indien, das zwar auf der einen Seite als Hightech-Standort gehandelt wird, in der Realität aber Probleme beim Verkauf und bei der Lieferung eines PCs hat.
Download als Pdf-Datei    als Microsoft-Word-Datei (ohne Gewähr)   als OpenOffice-Datei

Dieser Artikel wurde am 30.7.2014 überarbeitet

Bundeszentrale für politische Bildung
Zum Link

Fluter
Zeitung des Bundeszentrale für politische Bildung. Zum Link

Gruppenpädagogik
Rund um die Gruppenpädagogik: Texte, Links, Hintergründe, Literatur. Zum Link

Lehrerkalender
Lehrerplaner von Mario Melzer mit Stundenplänen und Notenlisten zum Ausdrucken. Zum Link

Schuljahreskalender
Verschiedene Links zum Ausdruck von Jaheskalendern. Zum Link

Lernen durch Lehren
Darstellung der Unterrichtsmethode mit Texten und Unterrichtsmaterial. Zum Link

Weiterlesen »

30. Juli 2014 · Kommentare deaktiviert für Wildtiere im Circus · Kategorien: Medien, Ph-Ch-Bio · Tags: , , , ,

Texte, Bilder und Film über Widltiere und ihren Einsatz im Circus

gsf – Circus Krone tourt derzeit durch Deutschland. Für die Tierschutzorganisation Vier Pfoten e.V. ein Grund, dem Circus einen Besuch abzustatten. "Eine artgemäße Tierhaltung von Wildtieren ist unter den Bedingungen eines reisenden Zirkus grundsätzlich nicht möglich", sagt Vier Pfoten.

Hier geht's zu Vier Pfoten und den Wildtieren im Circus

Wer das Thema "Wildtiere im Zirkus" im Unterricht behandeln will, könnte hier fündig werdeen:

Tierleid auf Tournee. Material von Vier Pfoten im Netz

Zirkusse. Misbrauch in der Manege bei peta

Videos zum Thema Zirkus bei peta

Hintergrundtexte zum Thema "Zirkus" inkl. Bildern beim Tierschutzbund

Unterrichtsmaterial (Linksammlung für Arbeitsblätter, Texte, Filme usw.) auf veganwiki zum Tierschutz mit Altersangaben


Hinweis:
Die ursprüngliche Fassung v. 22.9.2011 wurde
überarbeit am 30.7.2014

 

30. Juli 2014 · Kommentare deaktiviert für KlickSafe: Lehrerhandbuch mit Zusatzmodulen · Kategorien: Lesezeichen, Virtuelles und Reales · Tags: , , , , , ,

Aktualisiert: 30.7.2014

KlickSafe hat ein Lehrerhandbuch "Knowhow für junge User" mit Zusatzmodulen ins Netz gestellt. Es bietet eine praxisnahe Einführung in die weiten Felder der Online- und Netzkommunikationen.

1) Das Lehrerhandbuch

 Aufbauend auf dem Konzept und den Erfahrungen der klicksafe-Lehrerfortbildungen bietet es für Lehrer und Multiplikatoren eine Fülle von sinnvollen Hilfestellungen und praxisbezogenen Tipps für den Unterricht. Entscheidend ist, dass die Einheiten leicht verständlich sind und eine vorherige Schulung oder Fortbildung nicht notwendig ist.

Insgesamt bietet das Handbuch zu jedem Jugendmedienschutz-Thema drei Unterrichtseinheiten (d.h. Arbeitsblätter zum Kopieren) in verschiedenen Schwierigkeitsgraden an – also ca. 90 Arbeitsblätter.

Jedes Thema wird mittels Sachinformationen, Links, methodisch-didaktischen Hinweisen und den Arbeitsblättern für den Unterricht aufbereitet.

zur Downloadseite des Lehrerhandbuches. Es gibt auch die Möglichkeit, die 9 Bausteine des handbuches einzeln zu downloaden 

2) Zusatzmodule zum Lehrerhandbuch

Die Zusatzmodule erweitern in regelmäßigen Abständen das Themenspektrum der Basisversion des Lehrerhandbuchs und erschließen neue und aktuelle Themenbereiche. Als Ergänzung des Lehrerhandbuchs"Knowhow für junge User" stehen Module zu folgenden Themen zur Verfügung:

– Wikipedia – Gemeinsam Wissen gestalten

– Suchmaschinen kompetent nutzen

– Rechtsextremismus hat viele Gesichter

– Urheberrecht im Alltag

– Jugendsexualität, Internet und Pornographie

– Handykosten

– Datenschutz und Persönlichkeitsrechte im Web

– Social Communities

– Cyber-Mobbing

zur Downloadseite der Zusatzmodule

 

dgb.jpgDGB-Chef Jena bei Kundgebung: Ungleichheit und Ausgrenzung läuft Grundprinzipien der Gewerkschaften fundamental zuwider

Mitteilung: DGB Bayern

Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern, hat heute bei der Kundgebung gegen Antisemitismus auf dem Platz der Opfer des Nationalsozialismus in München klar Position gegen Antisemitismus bezogen: „Die Grenze zwischen Kritik an israelischer Politik und offenem Antisemitismus verwischt dramatisch. Gegen die antisemitischen Attacken hilft nur Solidarität. Deshalb sind wir heute hier.“

Weiterlesen »