01. November 2014 · Kommentare deaktiviert für Inklusion im Nebel · Kategorien: Essenzen aus Pädagogik & Psychologie · Tags: , , , ,

Kritik des Konzepts „Vielfalt schulischer Angebote“ in einer „inklusiven Bildungslandschaft“

von Hans Wocken

Hans_Wocken_lDer Bayerische Staatsminister für Unterricht und Kultus hat zur Begleitung und Begutachtung der Inklusionsentwicklung in Bayern einen Wissenschaftlichen Beirat eingerichtet, dem vier Professoren der Universitäten München und Würzburg angehören. Im Januar 2014 hat der Wissenschaftliche Beirat einen „Bericht zum 1. Beauftragungszeitraum“ vorgelegt; dieser Bericht wurde im Juli 2014 auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht (Beirat 2014).

Der Bericht … ist ein öffentliches Dokument, das der bildungspolitischen Öffentlichkeit zur Stellungnahme und Diskussion überantwortet worden ist. Die folgenden Ausführungen nehmen die Gelegenheit wahr, zu dem Bericht wie auch zu dem bayerischen Konzept „Vielfalt schulischer Angebote“ insgesamt kritische Anmerkungen vorzutragen und alternative Standpunkte in den öffentlichen Diskurs einzubringen. … weiter (Download des Textes mit größerer Schrift zum Lesen am Bildschirm, pdf-Datei)

hg – Hans Wockens Aufsatz fällt mit 37 Seiten umfangreicher aus als andere Auswege-Texte. Die kritischen Anmerkungen zum bayerischen Inklusionskonzept und die eingefügten grundlegenden Gedanken über inklusive Bildungskonzepte beanspruchten mehr Raum zur Darstellung.

Davon sollte sich jedoch niemand vom Lesen abhalten lassen. Der Text ist sozusagen ein „Muss“ – nicht nur für bayerische LeserInnen!

Deswegen bieten wir eine Druckfassung mit kleinerer Schrift für alle diejenigen an, die den Text nicht am Bildschirm lesen wollen. Dieser Text hat mit Literatur- und Inhaltsverzeichnis 32 Seiten.

Download des Textes mit kleinerer Schrift zum Ausdrucken (32 S., pdf-Datei)

Kommentare geschlossen.