30. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Der Flipchart-Coach · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , , ,

Eine Rezension zum gleichnamigen Buch von Axel Rachow und Johannes Sauer*flipchart-coach

von Joscha Falck

Wahrscheinlich kennen Sie das: Ein zweifelsfrei gewissenhaft vorbereiteter Referent unterstützt seinen Vortrag mit einer Power Point Präsentation. Nach Folie 16 spüren Sie die ersten Ermüdungserscheinungen. Nach Folie 24 schauen Sie genervt auf die Uhr.

Leider gibt es zahlreiche solcher Situationen – an der Uni, in Seminaren und in der Lehrerfortbildung. Warum, wenn es auch anders geht? Analog und vielleicht auf den ersten Blick etwas altbacken kommt ein anderes Präsentationsmedium daher: Das Flipchart. Es ist schnell einzusetzen, ungemein persönlich und sorgt für die Reduzierung auf das Wesentliche. Wie man Flipcharts professionell gestaltet zeigen die Autoren Axel Rachow und Johannes Sauer in ihrem Buch „Der Fipchart-Coach“. … weiter

*Mit einem Querverweis auf das Buch „Bildsprache: Formen und Figuren in Grund- und Aufbauwortschatz“ von Petra Nitschke

29. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Labore für die Schule der Zukunft · Kategorien: Essenzen aus Pädagogik & Psychologie · Tags:

Auf der Seite des Goethe-Instituts haben wir den Text über „Alternative Bildungskonzepte“ gefunden. Er untersucht die Bedeutung der Alternativschulen und ihre Auswirkungen auf die Regelschulen:

ALTERNATIVE BILDUNGSKONZEPTE
LABORE FÜR DIE SCHULE DER ZUKUNFT

Sie stellen gängige Bildungskonzepte auf den Kopf. Laborschulen, Freie Alternativschulen und andere innovative Ansätze gewähren Schülern in Deutschland mehr Freiraum. Die Potenziale scheinen auch für die Integration von Schülern mit Migrationshintergrund groß. … Den ganzen Aufsatz lesen

27. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Unverarbeitete Verluste und Bindungsprobleme in der Kindheit erhöhen Risiko für einen Burnout · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , , ,

Mitteilung: Paracelsus Medizinische Privatuniversität Nürnberg

Wie kommt es zum Burnout? Zu viel Arbeit und wenig Freizeit bei geringer Wertschätzung der Leistung werden häufig als Gründe genannt. Nun bringt ein Team von Ärzten und Psychologen unter Federführung von Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Söllner, Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität/Klinikum Nürnberg, einen weiteren Aspekt ins Spiel. Menschen, die in ihrer Kindheit keine sichere Bindung erlebt oder Verluste erlitten und nicht verarbeitet haben. Die Studie hat Konsequenzen für Therapie. … weiter

Quelle: www.pmu.ac.at/nuernberg/banner.html/idw-online.de

27. September 2016 · Kommentare deaktiviert für TV-Duell im US-Wahlkampf: Trump als Polit-Rüpel – Clinton hält dagegen · Kategorien: Peripherie · Tags: ,

Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Frank Brettschneider von der Universität Hohenheim analysiert 1. TV-Duell im laufenden US-Präsidentschafts-Wahlkampfhillary-clinton-cartoon-by_gdj_openclipart-org_pd

Mitteilung: Universität Hohenheim

Donald Trump ist seinem Ruf als Polit-Rüpel gerecht geworden. Hillary Clinton hielt dagegen und setzte ihrerseits Trump unter Druck. Das war ein harter Schlagabtausch, der mit einem Unentschieden endet – so die Einschätzung von Prof. Dr. Frank Brettschneider von der Universität Hohenheim in Stuttgart.

trump-by_geralt_pixabay_cc0Der Kommunikationswissenschaftler analysiert Einfluss, Taktiken und Geschichte der TV-Duelle – von dem „rührend unprofessionellen“ Zweikampf Richard Nixon gegen John F. Kennedy 1960 bis zur modernen Inszenierung von Kandidaten als Medien-Superstars, wie zuletzt bei Barack Obama. … weiter

 

 

 

 

©Cartoons:
trump by geralt, pixabay, Lizenz: CC0
Hillary-Clinton-Cartoon by GDJ, openclipart, Lizenz: PD

26. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Berlin: So haben Gewerkschafter gewählt · Kategorien: Marktplatz

dgb.jpgDer DGB-Infoservice einblick berichtete: Weiterlesen »

26. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Tarifrunde 2017: Die Kündigungstermine · Kategorien: Termine und Aktionen · Tags:

Service des WSI-Tarifarchivs

Mitteilung: Hans-Böckler-Stiftung

Die Tarifrunde 2016 geht in die Schlussphase: In einigen Bereichen wird in den verbleibenden Wochen und Monaten des Jahres noch verhandelt. Dazu gehören die Deutsche Bahn AG, die Papier verarbeitende Industrie, Teile des privaten Verkehrsgewerbes und der Erwerbsgartenbau. Zugleich rückt die Tarifrunde 2017 langsam näher.

Insgesamt laufen von Ende 2016 bis Ende 2017 die Einkommenstarifverträge für rund 11,4 Millionen Beschäftigte aus. Wann in welchem Bereich verhandelt wird, zeigt der tarifliche Kündigungsterminkalender, den das Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung jetzt vorlegt. Einige ausgewählte Beispiele (in Klammern: Beschäftigtenzahlen): Weiterlesen »

26. September 2016 · Kommentare deaktiviert für „Inklusive Schule für alle ist die Schule für die Demokratie“ · Kategorien: Standpunkte · Tags: , , , ,

GEW-Logo_2015_55Breites Bündnis veranstaltet „Inklusionskongress“: „Soziale Spaltung in der Gesellschaft überwinden“

Mitteilung: GEW Hauptvorstand

„Wir brauchen ein Schulsystem, das einen Beitrag leistet, die soziale Spaltung in der Gesellschaft zu überwinden“, stellten die Sprecherinnen und Sprecher des Inklusionskongresses „Eine für alle – die inklusive Schule für die Demokratie“ am Montag, 26.9.2016, in Frankfurt a.M. fest. Das Schulsystem in Deutschland zementiere soziale Benachteiligungen, die Kinder mit in die Schule bringen. Trotzdem habe die Politik Reformen bisher nur zögerlich umgesetzt. Schulstrukturdebatten würden tabuisiert, begründete das Kongressbündnis seinen Vorstoß. „Das wollen wir ändern“, betonten Sprecherinnen und Sprecher des Bündnisses, dem sieben Organisationen angehören und das von der „Aktion Mensch“ unterstützt wird. Das Bündnis wolle eine gesellschaftliche Debatte um die Schulstruktur anstoßen. Das gegliederte Bildungssystem sei nicht zukunftsfähig. Weiterlesen »

24. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Einige Gedanken zur verlogenen Wertedebatte · Kategorien: Kultur- und Lebenswege · Tags: , , , ,

von Brigitte Pick

Für einen Tag habe ich einmal protokolliert, was mir an banalem Alltagswahnsinn wiederfahren ist: Rücksichtslosigkeit und Eigennutz, ohne jegliche Empathie für seine Mitmenschen erahnen zu lassen.

In einer 30 km/h Zone kann ich mit meinem Motorroller nur knapp einem Raser entweichen, da ich bei meinem Bäcker der Wahl parke. Reifenquietschend wechselt der Raser auf die Gegenfahrbahn, umfährt eine Fußgängerinsel in der Gegenrichtung, sein Fahrzeug gerät ins Schlingern, bis er es wieder beherrscht. Der Schreck sitzt mir noch in den Knochen …

So beginnt Brigitte Picks neuer Aufsatz zur Wertedebatte. Ein paar Absätze nach dem obigen Zitat schreibt sie:

Was hindert Menschen am Nachgeben, was doch so viel klüger sein soll? In einer Gesellschaft, wo das „Ich“ so überhöht ist, die Selbstoptimierung zur Hybris wird, der Konkurrenz- und Anerkennungswahn Konjunktur hat, wächst der Eigennutz, auch wenn es noch so gefährlich ist und manchmal zum Tode führt. …

Eine Gesellschaft, die sich immer mehr auf Ökonomisierung und Eventkultur ausrichtet, entwickelt ein Sinndefizit und verliert ihr Koordinaten-und Wertesystem.

Ein Aufsatz, der betroffen und nachdenklich macht, indem er die Finger auf die Wunden dieser Gesellschaft und dieses Systems legt. Unbedingt lesen! 

Zum Aufsatz

20. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Buntenbach diskutiert Rentenpolitik mit den Bundestagsparteien · Kategorien: Arbeit und Moneten · Tags:

dgb.jpgMitteilung: DGB

Im Rahmen der DGB-Kampagne „Kurswechsel: Die gesetzliche Rente stärken“ diskutierte Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach am Dienstag in Berlin auf der DGB-Rententagung mit Vertreterinnen und Vertretern der Bundestagsparteien, wie Rentenpolitik zukunftsfest gestaltet werden kann. In ihrer Rede sagte Buntenbach: Weiterlesen »

20. September 2016 · Kommentare deaktiviert für Tatbestand Genozidleugnung · Kategorien: Paragraphenreiter, Peripherie · Tags: , , , ,

von Stefan Oehm

concentration-camp-by_finlaybuchanan_pixabay_cc0Rafal Lemkin ist heute kaum jemandem mehr ein Begriff, bestenfalls Völkerrechtler erinnern sich noch an den 1900 im Nirgendwo des heutigen Weißrussland geborenen polnisch-jüdische Juristen. Dabei war er es, der unser Bewusstsein für die wohl größte nur denkbare menschliche Ungeheuerlichkeit schärfte. Und sie bei ihrem Namen nannte: Genozid. Völkermord. … weiter

©Foto: finlaybuchanan, pixabay, Lizenz: CC0

123