Soziologe der Universität Leipzig veröffentlicht Analyse zu Motivation der AfD-Sympathisanten

Studie: Universität Leipzig

Der Soziologe Holger Lengfeld von der Universität Leipzig hat die weit verbreitete These widerlegt, wonach die „kleinen Leute“ mit eher niedrigem Einkommen und geringem Bildungsgrad typische Wähler der rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) sind.

In seiner wissenschaftlichen Analyse auf Grundlage neuerer repräsentativer Umfragedaten fand er heraus, dass die Wähler dieser Partei vielmehr aus allen Statuslagen kommen – sowohl hohen als auch niedrigen. Seiner Untersuchung zufolge neigen Bezieher durchschnittlicher oder höherer Einkommen sowie Ostdeutsche und männliche Wahlberechtigte eher dazu, die AfD zu wählen.

Die Ergebnisse seiner Studie hat Prof. Dr. Lengfeld gerade in der renommierten Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie veröffentlicht. … weiter

Quelle: www.uni-leipzig.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 1 =