08. Juli 2017 · Kommentare deaktiviert für Lernt was Ordentliches! Aber was? · Kategorien: Standpunkte · Tags: , , , , ,

von Christian Mahler

Der CDU-Generalsekretär twittert: „Wenn Sie was Ordentliches gelernt haben, dann brauchen Sie keine drei Minijobs“. 78 Zeichen von Peter Tauber, die einen Shitstorm auslösen und die auch mit seiner Entschuldigung nicht mehr zurechtzurücken sind. Seine Worte klingen nicht nur arrogant, sondern werden auch den Realitäten des Arbeits- und Ausbildungsmarktes nicht gerecht.

Denn sogleich stellt sich die Frage: Was ist denn etwas Ordentliches? Wer kann denn in Zeiten der Digitalisierung und Globalisierung überhaupt noch abschätzen, welche Ausbildung, welches Studium eine Zukunft hat?

71 Prozent der Minijobber haben eine Ausbildung. Auch die goldene Regel, ein Studium ist eine Garantie auf einen einträglichen Job, gilt längst nicht mehr. Denn immerhin 9 Prozent der Minijobber haben einen akademischen Abschluss. Das Beispiel Peter Tauber zeigt, dass selbst Personen, die es eigentlich besser wissen sollten, die Orientierung verloren haben. Wahrheiten, Halbwahrheiten, Unwahrheiten – keiner kennt sich mehr aus.

Vier Thesen von Professor Christian Mahler zur aktuellen Ausbildungssituation an den Hochschulen: … weiter

Kommentare geschlossen.