Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden dieses Jahr vom 12.-25. März 2018 statt. Die GEW ist wie in den vergangenen Jahren Kooperationspartnerin der Aktionswochen.

  • Bei der Stiftung gegen Rassismus können vielfältige Materialien  angefordert werden per Bestellformular (Download unten).
  • Anregungen für eigene Veranstaltungen und Kooperationen gibt es u.a. in der Dokumentation zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2017 (Download unten).
  • Zwecks Veröffentlichung in einem zentralen Online-Kalender können Veranstaltungen gemeldet werden. (Link unten)
  • Das Materialheft lässt sich gut im Unterricht einsetzen! (Download unten)

Downloads und Links:

  Zur Startseite von IWgR

Bestellformular (*.doc) Bestellformuar (*.odt)

Download der Dokumentation zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2017

Hier können Termine in den Online-Kalender eingetragen werden

Download des Flyers (pdf-Datei)

Download des Materialheftes (pdf-Datei, 3 MB)

 

 

 

Umfangreiches Kongressprogramm verspricht Einblicke und Anregungen für Mitglieder und interessierte Gruppenleiter*innen und Vereinsführende

Mitteilung: D-A-CH deutsch sprechender Gruppen für Gewaltfreie Kommunikation e. V.

Inhalt:
Der Kongress steht unter dem Motto „Das Erreichte feiern und Zukunft gestalten“. Im umfangreichen Tagungsprogramm beleuchten Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland zahlreiche Facetten der GFK. Mehrere Workshops widmen sich speziell den Möglichkeiten, die diese Form der Kommunikation bietet, um Gruppen und Organisationen im alltäglichen Miteinander zu unterstützen. Ob bzgl. Organisation, Entscheidungsfindung, Verständigungskultur oder dem Miteinander – während der Veranstaltung wird es viele Impulse geben, die Vereinsvorständen oder Menschen, die sich in Gruppen engagieren, ihre Tätigkeit
erleichtern. Selbstverständlich können aktive und engagierte Bürger*innen von der Haltung der GFK „profitieren“.

Plenumsveranstaltungen, Netzwerktreffen, offene Räume und ein „Markt der Möglichkeiten“ bieten Gelegenheit zu Austausch und zum Netzwerken. Weiterlesen »

Die Globale Bildungskampagne (Oxfam Deutschland e.V.) sitzt in den Startlöchern. Die Aktion 2018 heißt: „Weltklasse! Bildung ist mehr wert“: Weiterlesen »

Vom 8. bis 11. März 2018 findet in Berlin der Kongress der Neuen Gesellschaft für Psychologie (NGfP) statt. Das vorläufige Programm ist fertig und kann heruntergeladen werden.

Download des Programms zum Kongress “Gesellschaft ohne Opposition”

23. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für #verlagegegenrechts startet Crowdfunding-Kampagne · Kategorien: Termine und Aktionen · Tags:

Wir unterbrechen aus aktuellem Anlass die Weihnachtspause:


Mitteilung: Argument-Verlag

Foto / (c): #verlagegegenrechts.

Am 22.12.17 startete die Initiative #verlagegegenrechts eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext. Die Initiative wird getragen von mehr als 45 Verlagen und über 100 Einzelpersonen und Institutionen aus der Buchbranche. Diese unterzeichneten in den letzten Wochen einen Aufruf gegen rechte Hetze auf der Leipziger Buchmesse 2018:

»Wir nehmen die Präsenz völkischer, nationalistischer und antifeministischer Verlage nicht wort- und tatenlos hin. Und werden wie in den letzten Jahren Protest organisieren, wo immer wir auf sie treffen.«
Aus dem Aufruf, https://verlagegegenrechts.wordpress.com

Zur Crowdfunding-Kampagne: https://www.startnext.com/verlagegegenrechts/

Mit der Crowdfunding-Kampagne soll u.a. Material produziert werden, um über die Ideologie und Strukturen rechter Verlage aufzuklären. Mit Lesezeichen, Buttons und Taschen, die das Hashtag #verlagegegenrechts tragen, will die Initiative auf der Messe und in der Stadt Leipzig sichtbar werden. Außerdem sind 10 Diskussionsveranstaltungen während der Messetage unter dem Motto „Die Gedanken sind bunt“ geplant, Referent*innen mit keinem/geringen Einkommen wird über die Crowdfunding-Kampagne die Teilnahme ermöglicht. Weiterlesen »

16. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für Der Amnesty-Briefmarathon an Schulen 2017 · Kategorien: Termine und Aktionen · Tags:

Der Briefmarathon ist eine weltweite Aktion von Amnesty International, die jährlich im Dezember stattfindet
Dabei schreiben hunderttausende Menschen in allen Teilen der Welt innerhalb weniger Tage Millionen Briefe. Sie drücken darin ihre Solidarität mit Menschen aus, deren Rechte verletzt werden, und appellieren an Regierungen, die Menschenrechte zu achten.

Auch Schulen können sich am Briefmarathon beteiligen. 2017 findet der Briefmarathon an Schulen vom 28. November bis zum 23. Dezember statt.
(Quelle: https://www.amnesty.de/briefmarathon-schulen-anmeldung)

zur Einführungsseite des Briefmarathons

zur Seite des Briefmarathons 2016 im Magazin Auswege

04. Dezember 2017 · Kommentare deaktiviert für Gefahr für Babys durch Schütteln wird unterschätzt · Kategorien: Termine und Aktionen · Tags: ,

Neues „Bündnis gegen Schütteltrauma”

Gemeinsame Pressemitteilung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH)

Wenn Eltern für einen kurzen Moment die Kontrolle verlieren und ihr schreiendes Baby schütteln, können sie ihm schwere Schäden zufügen, die zu körperlicher und geistiger Behinderung führen können. Zehn bis 30 Prozent der Kinder sterben sogar an den Folgen eines Schütteltraumas. Weiterlesen »

29. November 2017 · Kommentare deaktiviert für Schluss mit Glyphosat, Frau Dr. Merkel! · Kategorien: Peripherie, Termine und Aktionen · Tags:

Ein offener Brief an Angela Merkel von Hubert Weiger und eine Protestaktion des „Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.“ (BUND):

Der Alleingang Ihres Ministers Herrn Schmidt und der Union hat ermöglicht, dass Glyphosat für fünf weitere Jahre in der EU eingesetzt werden kann. Fünf Jahre sind fünf Jahre zu viel. Sie votierten für ein Ackergift, das alle Pflanzen abtötet und damit ein Hauptverursacher des massiven Artensterbens in der Agrarlandschaft ist. Gleichzeitig steht es im Verdacht, beim Menschen Krebs zu verursachen.

Protestieren Sie jetzt bei Bundeskanzlerin Merkel: Ich fordere einen nationalen Ausstieg aus Glyphosat!

→ zum Unterschreiben


Offener Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Wiederzulassung von Glyphosat:

Mitteilung: BUND

Vor dem Hintergrund der deutschen „Ja“-Stimme zur Wiederzulassung von Glyphosat wendete sich Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND, heute in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Im Brief beschreibt Weiger das Abstimmungsverhalten von Bundesminister Christian Schmidt als einen beispiellosen Vorgang, der nicht nur Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und die gesamte SPD, sondern auch die Bürgerinnen und Bürger vor den Kopf gestoßen habe, die in Deutsch­land mehrheitlich für ein Verbot des Totalherbizids sind.

Die Wiederzulassung von Glyphosat ist mit der deutschen Entscheidung auf europäischer Ebene endgültig und nicht mehr zu revidieren. Jetzt ginge es um Schadensbegrenzung. Der BUND-Vor­sitzende forderte von Bundeskanzlerin Merkel notwendige, nationale Schritte in Form von sofortigen Direktmaßnahmen zu veranlassen, und – dem Beispiel Frankreichs folgend – das Totalherbizid innerhalb von drei Jahren zu verbieten.

Download des offenen Briefes

14. November 2017 · Kommentare deaktiviert für „JA13 für alle Lehrkräfte an Grundschulen und in der Sekundarstufe I“ · Kategorien: Arbeit und Moneten, Termine und Aktionen · Tags: , ,

Aktionen der Bildungsgewerkschaft GEW für bessere Bezahlung laufen bis zum 24. November

Mitteilung: GEW Hauptvorstand

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) macht während eines bundesweiten Aktionszeitraums weiter Druck für „JA13“, die gleiche Bezahlung aller voll ausgebildeten Lehrkräfte. Lehrkräfte an Grundschulen und in der Sekundarstufe I sollen künftig nach der Besoldungsgruppe A13 (Beamtinnen und Beamte) bzw. der Entgeltgruppe E13 (Angestellte) bezahlt werden. „Es tut sich noch zu wenig in den Landesregierungen“, sagte GEW-Vorsitzende Marlis Tepe am Dienstag in Frankfurt a.M. mit Blick auf den Auftakt der Aktionen, die bis zum 24. November laufen. „Die bessere Bezahlung von Lehrkräften, insbesondere an Grundschulen, aber in einigen Bundesländern auch an weiterführenden Schulen, ist ein wirksames Instrument gegen den dramatischen Lehrkräftemangel. Es ist höchste Zeit, gute Arbeit von Lehrerinnen und Lehrern auch gut zu bezahlen und damit die Attraktivität des Berufs zu steigern.“ Die GEW setze sich dafür ein, dass der Lehrkräfteberuf in allen Schulformen auch durch die Bezahlung als gleichwertig anerkannt wird. Vorreiter seien Berlin und Brandenburg, so Tepe. Hier würden – allerdings mit großen Einschränkungen für die Lehrkräfte, die bereits eingestellt sind, und Lehrkräfte, die eine Ausbildung in der ehemaligen DDR gemacht haben – die Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen nach A13/E13 bezahlt. Auch die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen habe angekündigt, die Lehrkräfte an Grundschulen und Schulen der Sekundarstufe I künftig nach A13 zu besolden. Weiterlesen »

20. September 2017 · Kommentare deaktiviert für Tarifrunde 2018: Für mehr als 9,7 Millionen Beschäftigte werden neue Vergütungstarifverträge verhandelt – Die Kündigungstermine · Kategorien: Arbeit und Moneten, Termine und Aktionen · Tags: ,

Mitteilung: Hans Böckler Stiftung

Die Tarifrunde 2017 geht in die Schlussphase: In einigen Bereichen wird in den verbleibenden Wochen und Monaten des Jahres noch verhandelt. Dazu gehören z. B. das Gebäudereiniger-Handwerk, der Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, Teile des privaten Verkehrsgewerbes und der Energiewirtschaft.

Zugleich laufen bereits in vielen Branchen die Vorbereitungen für die Tarifrunde 2018. Insgesamt verhandeln die DGB-Gewerkschaften im nächsten Jahr für mehr als 9,7 Millionen Beschäftigte neue Vergütungstarifverträge. Wann in welchem Bereich verhandelt wird, zeigt der tarifliche Kündigungsterminkalender, den das Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung jetzt vorlegt. Einige ausgewählte Beispiele (in Klammern: Beschäftigtenzahlen): Weiterlesen »