10. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für Psychologie und Psychotherapie: Weiterbildungen, Veranstaltungen und Kongresse/Tagungen – bis 5/2020 · Kategorien: Marktplatz, Termine und Aktionen · Tags: , , , , ,

Die Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (GwG) und andere Verbände und Vereine bieten in den nächsten Wochen und Monaten folgende Veranstaltungen an:


 
SyPer – Systemisch denken, personzentriert handeln
Start: 6. Juli in Münster
In dieser Fortbildung werden die Teilnehmer/innen personzentriertes Arbeiten und Beraten noch stärker mit dem systemischen Denken verknüpfen. So können sie aus dem zur Verfügung stehenden Methodenpool schöpfen und sich bereichern lassen. Gleichzeitig können sie beraterisches Handeln reflektieren und auftanken: für die Arbeit mit Klienten/innen und in ihren Institutionen. Kontext und Perspektive werden noch stärker integriert. So rücken zwei Ansätze zusammen und für die Beratungsarbeit wird das Bestmögliche zur Verfügung gestellt.
>> mehr 
 

Focusing Wochen Achberg 2019
9.-15. August 2019 in Achberg
Die Focusing Wochen auf dem Achberg sind seit drei Jahrzehnten ein alljährlicher Treffpunkt für Focusing-Interessierte aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Ein Schwerpunkt ist das Angebot von Focusing-Grundkursen, Themenkursen und dem Trainerkurs. Ein anderer Schwerpunkt sind experimentelle Gruppen zur Weiterentwicklung des Focusing-Ansatzes und/oder Schreibprojekte. Es gibt auch die Möglichkeit, eigene Projektvorhaben mitzubringen und den Austausch mit Interessierten zu suchen.
>> mehr
 

Encounter mit Lore Korbei
6.-8. September 2019 in Mainz
Encounter bedeutet “intensive Begegnung”. Das will als Einladung verstanden werden, zu einem spontanen und respektvollen In-Beziehung-Kommen und In-Beziehung-Sein. Die Encountergruppen in der Tradition von C.R. Rogers beziehen sich auf den Grundkonsens, dass alles wirkliche Leben Beziehung ist: Es ist das Angebot, eine Atmosphäre der Begegnung zu schaffen, in der die einzelne Person sie selbst sein kann und ihr Ureigenes zur Entfaltung bringen kann. In der personzentriert geführten Gruppe mit Lore Korbei wird es möglich werden, Erfahrungen von Bestätigung und Geborgenheit, aber auch von Auseinandersetzung und Selbstentfaltung zu machen.
>> mehr
 

Soziale Innovation braucht Onlineberatung”
12. Fachforum Onlineberatung, 16./17. September 2019 in Nürnberg
Mit der Digitalisierung und Vernetzung verändern sich auch die Lebens- und Arbeitswelten. Soziale Innovationen entstehen. Gerade letztere können einen Mehrwert für Zielgruppen psychosozialer Arbeit schaffen, in dem sie zum Beispiel bislang räumlich oder zeitlich getrennte Leistungen zusammenführen oder hybride Hilfsangebote passgenau vermitteln. Auch unter dem Label Onlineberatung haben sich neue Angebote für Menschen entwickelt, die sonst kaum in ein persönliches Beratungssetting kämen. Das Fachforum Onlineberatung, veranstaltet vom Institut für E-Beratung, gibt zu diesen Themen wichtige Denkanstöße, Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten.
>> mehr
 

Gestaltkritik-Jahrestagung 2019
Dialogische Gestalttherapie – Haltung, Begegnung, Spiritualität

Leverkusen, 27. / 28. 09. 2019
Freitag, 16.30 Uhr – Samstag, 17.30 Uhr
Ort: Institut Apeiros Leverkusen, Kopernikusstr. 13, 51379 Leverkusen (Nähe Bahnhof Leverkusen-Opladen)

 
Beiträge:
• Kathrin Bertholet-Roth: Beherztes Einstehen. Wie die Begegnung mit geflüchteten Kindern mich dazu bewegt
• Jens Mankel: Mit dem ewigen Du im Hier und Jetzt. Der Einfluss der Dialogischen Gestaltarbeit auf meine Arbeit als Seelsorger
• Stefan Schwall: Phänomenologie für die Dialogische Gestaltpraxis. Vortrag und Mini-Workshop
• Joachim Sorth: Die eigenen Kraft (wieder-) finden. Der Gedanke der Dissimilation aus dem Jüdischen Lehrhaus in Frankfurt und seine Bedeutung für die Dialogische Gestalttherapie
• Basilius Welscher: Das Herz der Weisheit suchen. Eine Gewahrseinsmeditation
Tagungsleitung: Erhard Doubrawa

Kosten: 118,00 €. Infos zur Anmeldung: www.gestalt.de/teilnahmebedingungen.html

 

„Digitalisierung in der Beratung“
dvb-Jahrestagung, 11. – 13. Oktober 2019 in Halberstadt
Die Jahrestagung des Deutschen Verbands für Bildungs- und Berufsberatung (dvb) widmet sich den fachlichen Herausforderungen einer Beratung mittels digitaler Medien. In Workshops und Fachvorträgen wird untersucht, welche Tools in der Praxis sinnvoll und bewährt sind, wo Möglichkeiten und Grenzen von Beratungsprozessen liegen, die außerhalb eines Face-to-Face-Settings stattfinden, und welche Kompetenzen Beratende benötigen, die Online-Beratung in einer Welt technologischen Wandels durchführen.
>> mehr
 

Personzentrierte Elternschule
18./19. Oktober 2019 in Köln
Die personzentrierte Elternschule wurde von Fachleuten auf Basis ihrer langjährigen Erfahrung als Personzentrierte Psychotherapeuten/innen und Berater/innen in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, deren Eltern und Bezugspersonen entwickelt. Sie soll Eltern darin unterstützen, eine tragfähige und liebevolle Beziehung zu ihren Kindern aufzubauen. Hierzu erhalten Eltern viele Gelegenheiten, ihre Haltungen und Verhaltensweisen gegenüber ihren Kindern zu reflektieren.
>> mehr
 

Was wir vom Tod für ein erfülltes Leben lernen können
31. Oktober – 3. November 2019 in Marienthal
Wie würde sich unser Leben anfühlen, wenn wir der Tatsache des eigenen Todes mutig ins Auge blickten? Was bekäme mehr Bedeutung, was weniger? Würden wir andere Prioritäten setzen, anders handeln, uns selbst anders sehen? Behutsam und mit erlebnisaktivierenden Methoden gehen die Teilnehmer/innen in diesem Seminar diesen Fragen nach. So vermehren sie die eigene Kongruenz und Lebensfreude und erlangen mehr Sicherheit darin, existenzielle Perspektiven in Therapie und Beratung einzubeziehen.
>> mehr 
 

Personzentrierte Psychotherapie mit früh traumatisierten Klienten/innen
16. November 2019 in Hamburg
Wie können wir klientenzentriert – alle Erlebensaspekte radikal und gleichermaßen akzeptierend – auch mit früh und extrem traumatisierten Menschen arbeiten? Nach einem theoretischen Überblick gibt es im Seminar Gelegenheit zur Diskussion und zur Beantwortung von Fragen. Anschließend kann anhand eigener Fallbeispiele die Haltung der radikalen Akzeptanz im Umgang mit schwierigen Erlebensaspekten (wie Suizidalität, selbstverletzendem Verhalten oder aggressiven inneren Anteilen) eingeübt und erlebt werden.
>> mehr
 

„Netzwerk Schule – Lehrertag NRW 2019″
Kongress, 16. November 2019 in Dortmund 

Der Kongress “Netzwerk Schule – Lehrertag NRW 2019” wird vom Verband Bildungsmedien gemeinsam mit dem Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW veranstaltet. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Vortrag von Dr. Astrid Carolus, Medienpsychologin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg zum Thema “Generation Online – eine medienpsychologische Perspektive auf die Herausforderungen der Digitalisierung” und ein Beitrag der  Poetry-Slammerin Miedya Mahmod. Im Rahmen der begleitenden Bildungsmedienausstellung stellen sich über 20 Firmen vor. 
>> mehr

 

Focusing in Psychotherapie und Beratung
16. November 2019 in Wörrstadt

Gene Gendlin  hat den Focusing-Prozess verdeutlicht und praktikabel gemacht. Hierbei werden das körperliche Erleben, das imaginative Erleben, die Gefühlswelt und die geistigen Vorstellungen gleichermaßen angesprochen und beachtet. Im Workshop werden die Schritte des Focusing-Prozesses eingeführt, erklärt und ausprobiert.
>> mehr

 

„Beziehungserwartungen im 21. Jahrhundert – Beziehungsstörungen und ihre Therapie im digitalen Zeitalter”
5. Gesprächspsychotherapie-Symposium Ruhr, 8. November 2019 in Castrop-Rauxel
Die Ärztliche Gesellschaft für Gesprächspsychotherapie (ÄGG) lädt ein zu ihrer Jahrestagung ins Ev. Krankenhaus in Castrop-Rauxel. Auf dem Programm stehen Beiträge von Michael Behr, Udo Bonnet,  Jobst Finke, Frank Gauls, Uwe Knierim, Sarah Scholisch und Ludwig Teusch. Anfragen und Anmeldungen an:
Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Ev. Krankenhaus Castrop-Rauxel
Sekretariat Prof. Dr. U. Bonnet, Frau G. Lührmann-Ott
Grutholzallee 21
44577 Castrop-Rauxel,
Telefon 02305.102-2858
Fax 02305.102-2860
Anmeldung schriftlich, telefonisch oder per Fax erbeten bis 8. Oktober 2019. 
>> mehr

Interactive Thinking at the Edge
28. –  30. November 2019 in Frankfurt

In diesem Workshop lernen die Teilnehmer/innen Wege kennen, wie sie in einem Team oder einer Gruppe gemeinsam so nachdenken können, dass jede Person mit ihren eigenen Erfahrungen, ihrem noch unausgesprochenen, impliziten Wissen und den damit verbundenen spürbaren Ahnungen beteiligt ist.
>> mehr

 

„Autistische Welten … Wahrnehmung, Entwicklung, Förderung”
VPA-Autismustagung, 29./30. November 2019 in Wien

Die Autismusforschung und -behandlung hat sich in den letzten Jahren zu einem Schwerpunktgebiet entwickelt, vom dem die betroffenen Kinder und deren Familien sehr profitieren können. Die Diagnosen werden heute schon wesentlich früher gestellt als noch vor etlichen Jahren, sodass entsprechende Förder- und Entwicklungsprogramme gezielt anschließen können. Die Tagung des Vereins für psychosoziale und psychotherapeutische Aus-, Fort- und Weiterbildung (VPA) spannt einen Bogen von Forschung und Diagnostik bis zu Therapien und stellt Fragen wie: Wie lernt, spielt, fördert, therapiert und lebt man mit einem autistischen Kind? 
>> mehr

 

Fachtag Psychotherapie: “Zwischen Beliebigkeit, Selbstverunsicherung und Identität – Orientierung durch personzentrierte Begegnung”
29. November 2019 in Mainz
Selbstverunsicherung, Identitätssuche und das Erleben von Beliebigkeit von Wertesystemen, Lebensentwürfen und beruflicher Perspektive bewegen uns und die Menschen, mit denen wir leben und arbeiten. Wie begegnen wir personzentriert den Herausforderungen, denen Menschen sich in privatem, beruflichem und gesellschaftlichem Umfeld stellen müssen / können / wollen? Wie gestalten wir Verbindlichkeit, wie helfen wir dabei, Orientierung zu finden, und was ist das Besondere in der personzentrierten Beziehungsgestaltung? Der Ausschuss für Psychotherapie in der GwG bietet im Rahmen eines Fachtags die Möglichkeit, sich zu diesen Fragen auszutauschen. 
>> mehr
 

Trauer ist Leben – Leben ist (auch) Trauer
Start: 24./25. Januar 2020 in Köln
Trauer ist eine natürliche menschliche Reaktion, mit der wir auf Verluste aller Art reagieren. Oft können Trauernde aus eigener Kraft mit ihrer Trauer leben lernen. Trauer kann aber auch Krisen auslösen, in denen Menschen Hilfe in Therapie und Beratung suchen. In der Fortbildung beschäftigen sich die Teilnehmenden zunächst mit eigenen Verlusterfahrungen. Sie erarbeiten ein Verständnis von Trauerprozessen und Grundzüge hilfreicher Begleitung trauernder Menschen. Weiterhin vermittelt das Seminar Kenntnisse zu Themen, die in Therapie und Beratung oft eine wichtige Rolle spielen: komplizierte und traumatische Trauer, Kindertrauer und Trauer nach lange zurückliegenden Verlusten.
>> mehr 
 

Kommentare geschlossen.