19. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für Studie zur Jugendgewalt an Schulen: Gewalt tritt innerhalb ethnischer Gruppen häufiger auf · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , , , , , ,

Mitteilung: Universität zu Köln

Physische Gewalt an Schulen tritt relativ selten zwischen Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher ethnischer Herkunft auf. Zu diesem Ergebnis kommt eine soziologische Studie der Universität zu Köln, in der erstmals an einer großen Zahl von Sekundarschulen Daten dazu erhoben wurden, wer wen manchmal schlägt oder tritt.

Die Datenbasis der Studie bildet eine Befragung von über 2.500 Schülerinnen und Schülern der 7. Jahrgangsstufen von 39 Gesamt-, Real- und Hauptschulen in fünf Städten des Ruhrgebiets. Die Ergebnisse wurden nun in der Fachzeitschrift „Social Networks“ veröffentlicht. … weiter


Quelle:
www.idw-online.de
www.uni-koeln.de

von Manfred Henle

Dass politische Bildung sei, darüber herrscht Einmütigkeit. Über die formale, die schulische ohnehin, über die außerschulische inmitten der Trägervielfalt kaum weniger. Über das Wie der politischen Bildung gehen die Meinungen auseinander. Aber nicht soweit, als gäbe es neben der Übereinstimmung über das Sollen politischer Bildung nicht auch eine wesentliche Übereinstimmung über gewisse Maximen politischer Bildung.

Im Beutelsbacher Konsens von 1976 sind sie zusammengefasst: Überwältigungsverbot, Kontroversitätsgebot, Schüler- resp. Teilnehmerorientierung. So ist politische Bildung nicht nur eine Rede, nicht nur ein Diskurs mit einer ansehlichen Diskursgemeinde, sondern über die Jahrzehnte hinweg längst eine, wie vielfältig auch immer, gewachsene und anerkannte, auch außerschulische Institution. Eben: politische Bildung. … weiter

17. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für Heimliche Fotos und Videos von Lehrkräften auf Instagram: Vorläufige Suspendierung vom Schulunterricht gerechtfertigt · Kategorien: Paragraphenreiter, Virtuelles und Reales · Tags:

Mitteilung: Verwaltungsgericht Berlin

Zwei Schüler einer zehnten Klasse einer Integrierten Gesamtschule in Berlin dürfen vorläufig vom Unterricht suspendiert werden, weil sie heimlich Videos und Fotos von Lehrkräften angefertigt und an einen Mitschüler weitergeleitet haben, der sie auf Instagram verbreitet und teilweise mit sexistischen und beleidigenden Kommentaren versehen hat.

Das hat das Verwaltungsgericht Berlin in zwei Eilverfahren entschieden.


Die Schulleiterin habe die beiden Schüler vorläufig für neun Schultage vom Unterricht suspendieren dürfen. Einer der beiden Schüler hatte zugegeben, heimlich Bilder eines Lehrers aus dem Unterricht angefertigt und an den Betreiber des Instagram-Accounts weitergeleitet zu haben. Der andere Schüler hatte jedenfalls nicht bestritten, dem Mitschüler solche Fotos und Videosequenzen geschickt zu haben. Die Schulleiterin habe davon ausgehen dürfen, dass die beiden Schüler zumindest in Kauf genommen hätten, dass der Mitschüler das Bild- und Videomaterial auf seiner Instagram-Seite veröffentlichen und mit beleidigenden und sexistischen Inhalten versehen würde. Es sei lebensfremd anzunehmen, dass sie nicht gewusst hätten, was der Mitschüler mit dem Bild- und Videomaterial machen würde, zumal einer der Schüler selber einen solchen Account betreibe.

Es liege auch auf der Hand, dass bei der hier nahe liegenden Weiterverbreitung und Kommentierung in den so genannten sozialen Medien durch einen Mitschüler das geordnete Schulleben beeinträchtigt werde und dadurch das Vertrauen der Schülerschaft in einen regelgeleiteten und friedlichen schulischen Rahmen fortwährend erschüttert sei. Das gelte in besonderem Maße, wenn die weiterverbreiteten Inhalte geeignet seien, die betroffenen Lehrkräfte in der Öffentlichkeit bloßzustellen.

Gegen die Entscheidungen kann Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingelegt werden.

Beschlüsse der 3. Kammer vom 7. Juni 2019 (VG 3 L 357.19 und VG 3 L 363.19)


PM v. 14.06.2019
Verwaltungsgericht Berlin
www.berlin.de/gerichte/verwaltungsgericht

17. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften im Zeitalter der Digitalisierung · Kategorien: Virtuelles und Reales · Tags: , , ,

Potenziale nutzen, Herausforderungen meistern – Neues Forschungsprojekt der Universität Paderborn

Mitteilung: Universität Paderborn

Was früher der Videowagen war, sind heute Tablet und Co.: Die Digitalisierung hat auch in den Klassenzimmern längst Einzug gehalten. Das bringt nicht nur Herausforderungen für die Schüler mit sich, sondern auch für die Lehrkräfte. Welche neuen Formen der Zusammenarbeit sich daraus ergeben und welchen Stellenwert die Kooperation bei Lehr- und Lernprozessen einnimmt, ist jetzt Gegenstand eines Forschungsprojekts an der Universität Paderborn. Zum Projekt gehört auch die Entwicklung eines Instruments, das mit der Digitalisierung verbundene Formen der Lehrerkooperation misst. … weiter


Quelle:
www.idw-online.de
www.uni-paderborn.de

 

16. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für Systemische Familienberatung wirkt: Erste empirische Befunde zur Verbesserung der Bindungssicherheit · Kategorien: Daten und Fakten · Tags:

Mitteilung: Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie e. V. (DGSF)

Systemische Familienberatung erhöht die Bindungssicherheit von verhaltensauffälligen Kindern im Grundschulalter, reduziert Verhaltensauffälligkeiten und verbessert das Erziehungsverhalten von Müttern. Das zeigt ein von der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) gefördertes Forschungsprojekt, in dem Beratungsprozesse in einer Erziehungs- und Familienberatungsstelle in Kerpen untersucht wurden. … weiter


Quelle: www.dgsf.org

16. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für Unterrichtsmaterial GS und Sek I/II: “Vom Umweltbewusstsein zum nachhaltigen Handeln” · Kategorien: Ethik, G-So-Ek, Ph-Ch-Bio, Werkzeuge für den Unterricht · Tags: , , , , , ,

Eine Kurzrezension von Günther Schmidt-Falck

In der Reihe “Umwelt im Unterricht” des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) ist eine neue Unterrichtseinheit erschienen Die Texte stammen vom April 2014 und wurden im Juni 2019 ergänzt und aktualisiert. Der Themenbezug lautet “Umweltbewusstsein: Wie wild sind wir wirklich?:

“Vom Umweltbewusstsein zum nachhaltigen Handeln”

Mit an Bord sind zwei Unterrichtsvorschläge

  • Unterrichtsvorschlag GS: Aktiv für den Natur- und Umweltschutz und
  • Unterrichtsvorschlag Sek: Engagement für den Natur- und Umweltschutz

Doch: Zwischen dem Bewusstsein und dem tatsächlichen Verhalten in punkto Umweltschutz herrscht – wie bekannt – oft eine große Diskrepanz.

Folgende Fragen stehen deshalb im Mittelpunkt der Unterrichtseinheiten: Weiterlesen »

15. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für Arbeiten in den Ferien · Kategorien: Arbeit und Moneten · Tags:

Ferienjobs – worauf Schülerinnen und Schüler achten sollten

Mitteilung: DGB

Die Sommerferien beginnen bald und damit für viele Schülerinnen und Schüler auch die Zeit der Ferienjobs. Aber welche Regeln gelten für die Ferienarbeit? Die DGB-Jugend gibt Tipps. Weiterlesen »

14. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für „Fachhochschulen aufwerten, Lehrverpflichtung senken!“ · Kategorien: Arbeit und Moneten

Bildungsgewerkschaft GEW zum 50-jährigen Jubiläum der Fachhochschulen und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften

Mitteilung: GEW Hauptvorstand 

Frankfurt a.M./Lübeck – Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat sich für eine Aufwertung der Fachhochschulen (FHn) und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) ausgesprochen und in diesem Zusammenhang gefordert, die Lehrverpflichtung der Hochschullehrerinnen und -lehrer zu reduzieren. Weiterlesen »

14. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für Ich sehe was, was du nicht siehst · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: ,

Mitteilung: Justus-Liebig-Universität Gießen

Verschiedene Personen nehmen beim Betrachten desselben Bildes unterschiedliche Objekte wahr – Genetische Ursachen vermutet – Publikation der JLU-Wahrnehmungspsychologie

Zwei Menschen betrachten dasselbe Bild: Sehen sie auch dasselbe? Oder ist jeder Blick auf die Welt individuell? Laut einer im Magazin „Proceedings of the National Academy of Sciences“ (PNAS) veröffentlichten Studie eines internationalen Teams von Sehforscherinnen und Sehforschern unter der Leitung von Wahrnehmungspsychologen der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist offenbar letzteres der Fall. Der Blick verschiedener Personen kann von unterschiedlichen Teilen derselben Szene angezogen werden – damit verändert sich auch die Wahrnehmung, da Augen und Gehirn nur den direkt fixierten Teil des Bildes hoch auflösen können. … weiter


Quelle:
www.idw-online.de
www.uni-giessen.de

14. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für Digital unterstützt Lehren und Lernen im Mathematikunterricht der Primarstufe – HU bietet neuen Service · Kategorien: Mathematik, Termine und Aktionen · Tags: , ,

Das math.media.lab untersucht den Einsatz von digitalen Geräten im Mathematikunterricht und berät Schulen und Lehrkräfte

Mitteilung: Humboldt-Universität zu Berlin

Mit dem Digitalpakt werden zahlreiche Hilfsmittel für den Unterricht wie Miniroboter, Minicontroler, digitale Tafeln und Apps auf den Markt gespült, doch ihr pädagogischer Nutzen ist nicht immer gesichert. Ab 14. Juni 2019 bietet das math.media.lab der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) eine kostenlose Beratung und eine Art gläsernes Klassenzimmer für Schulen und (zukünftige) Lehrkräfte an. Im Lab beraten Expertinnen und Experten über sinnvolle Einsatzmöglichkeiten und informieren über deren pädagogisches Potenzial. Geräte können ausprobiert, getestet und auch ausgeliehen werden, auch gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern. Interessierte können per E-Mail an math.media.lab [ät] hu-berlin.de direkt Kontakt aufnehmen. Weiterlesen »