Schwierige_KinderTeil I – Die narzisstische Problematik
von Günther Schmidt-Falck

AUSWEGE beginnt mit diesem ersten Teil eine längere Fortsetzungsreihe zu dem Thema "Umgang mit schwierigen Kindern". In diesem ersten Teil geht der Autor auf die narzisstischen Kinder ein, beschreibt ihre Verhaltensweisen in der Schule und überprüft in seinem Aufsatz die Aussagen von Michael Winterhoffs Buch "Warum unsere Kinder Tyrannen werden. Oder: Die Abschaffung der Kindheit".
Dabei ist er den Antworten auf folgende Fragen auf der Spur: Ist unser Umgang mit den Kindern heute zu partnerschaftlich? Fehlt die Unterordnung der Kinder? Und haben wir das alles den 68ern zu verdanken? Die Antworten finden Sie hier!

12. August 2008 · Kommentare deaktiviert für Warum unsere Kinder Tyrannen werden · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , ,

Winterhoff_1Michael Winterhoff beklagt die Abschaffung der Kindheit
von Günther Schmidt-Falck

Dieser Aufsatz ist ursprünglich im ersten Teil der Reihe "Umgang mit schwierigen Kindern" erschienen. Darin wurde das narzisstische Störungsbild besprochen. Im Rahmen des Artikels wurde das Buch von Michael Winterhoff rezensiert. Winterhoff sucht Antworten auf folgende Fragen: Ist unser Umgang mit den Kindern heute zu partnerschaftlich? Fehlt die Unterordnung der Kinder? Und haben wir das alles den 68ern zu verdanken? … zum Artikel

11. August 2008 · Kommentare deaktiviert für Verwahrlosungsindizien · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , ,

"Unsere durchökonomisierte Gesellschaft dreht sich mit hohem Tempo um ganz andere Ideale und entwickelt dabei eine verhängnisvolle Fliehkraft, die immer mehr Menschen aus ihrer Mitte schleudert. Wo heute Erziehungsdefizite zu bemängeln oder Gewalttendenzen zu beklagen sind, haben wir es nicht mit dem späten Erbe einer autoritätskritischen Bewegung zu tun, sondern mit Verwahrlosungsindizien einer Gesellschaft, die mit dem Verschwinden der Systemkonkurrenz auch ihren sozialen Ehrgeiz verloren zu haben scheint."

Hans-Peter Kastenhuber
im Artikel "Unsere Sündenböcke" über die Bedeutung und Folgewirkung der 68er Studentenbewegung, Nürnberger Nachrichten v. 9./10.8.2008. Der Kollege hat wieder mal voll ins "Schwarze" getroffen.

04. August 2008 · Kommentare deaktiviert für „… als hätte uns vorher eine Farbe gefehlt” · Kategorien: Essenzen aus Pädagogik & Psychologie · Tags: , , , , ,

Benjamin im integrativen Kindergarten
von Jacqueline Erk

"Den integrativen Kindergarten Vogelshof in Würzburg gibt es seit 1988. Es liegen viele bewegte und bewegende Jahre hinter uns. Ein sehr bedeutsames war das Jahr 1997. Da stand eines Tages Liane mit ihrem Sohn Benjamin vor unserer Tür. Benjamin, damals dreieinhalb Jahre alt, hatte drei Jahre seines Lebens auf einer Intensivstation im Krankenhaus verbracht. Dank der unerschütterlichen Überzeugung und Energie seiner Eltern lebte er nun zu Hause und sollte wie alle Kinder in seinem Alter einen Kindergarten besuchen. Die Wahl seiner Eltern fiel auf den integrativen Kindergarten." Jacqueline Erk stellt in einer einfühlsamen und bewegenden Falldarstellung das Konzept der Inklusion für Schule und Kindergarten vor. …weiter

03. August 2008 · Kommentare deaktiviert für Das deutsche Schulsystem ist ein Verbrechen an den Kindern! · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , , , , , ,

blitz.gifZahlen und Fakten
von Oskar Brückner

Der Autor hat in beeindruckender Weise Zahlen und Fakten des deutschen Schulsystems zusammengetragen: von den ABC-Schützen, über Durchfaller, Erfolgsquoten von Förderschülern bis zu den Abiturientenquoten – alles ist dabei. Der Vergleich mit Finnland darf dabei natürlich nicht fehlen, ebensowenig die Herausarbeitung des Klassencharakters des Schulsystems und die Benachteiligung der sozial Schwachen.
Wer eine trockene Zahlenaufstellung erwartet, wird enttäuscht sein: Ansprechend aufgemacht – in einer Art Karteikastensystem – ist die Aufstellung auch für Statistikfeinde eine “Freude” anzuschauen. Das Material kann auch hervorragend für Veranstaltung benutzt werden. Dazu liegt der Redaktion auch eine Präsentationsdatei vor. Der Autor steht auch für Vorträge zur Verfügung. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte per eMail bei der Redaktion. Die AUSWEGE-Redaktion wünscht sich eine Weiterverbreitung der pdf-Datei an Freunde und Bekannte. … weiter

19. Juli 2008 · Kommentare deaktiviert für Das Geheimnis des Lernens entschlüsseln · Kategorien: Essenzen aus Pädagogik & Psychologie · Tags: ,

Psychologen der Universität Jena testen in neuem DFG-Projekt das Handlungsgedächtnis

pm/gsf – Es herrscht der allgemeine Glaube, dass man eine Strecke mit dem Auto selbst fahren muss, um sie für die Zukunft im Gedächtnis zu behalten. Als Beifahrer würde man sich den Weg dagegen nur schwerer merken können, heißt es. Gleiches gilt für das Nachkochen von Rezepten, das Reparieren eines Fahrrades oder das Erlernen von Tänzen. "Selbermachen" ist das Stichwort. Wie viel Wahrheit steckt wirklich hinter dieser These, fragt auch Prof. Dr. Melanie Steffens von der Friedrich-Schiller-Universität Jena. … weiter

19. Juli 2008 · Kommentare deaktiviert für Lehrerkalender zum Selberdrucken · Kategorien: Marktplatz · Tags: , ,

lehrerplaner.gifgsf – Mario Melzer, ein Lehrerkollege, hat seinen Lehrerkalender zum Ausdrucken wieder neu aufgelegt. Wir danken an dieser Stelle für diese großartige Arbeit. Der Planer liegt im Microsoft-Excelformat vor, lässt sich aber auch problemlos in OpenOffice öffnen.

Neben dem üblichen Kalendarium gibt es Stundenpläne, Klassenlisten (in die die eigenen Schülernamen natürlich reinkopiert werden können), Notizseiten, Stoffübersichtsseiten und Adressenliste. Alles im DIN A-4Format auf 110 Seiten. Besonders gelungen fand ich die letzte Seite (Deckblatt hinten) mit einem anpassbaren Punkteschlüssel für Schulaufgaben. Für die max. erreichbaren Punkte von 10 bis 54 liegt jeweils ein Verteilungsschlüssel vor. Man kann für alle Verteilungsschlüssel die Prozentaufteilung ändern. Wer z.B. lieber seinen GEW-Lehrerkalender behält, aber dennoch einzelne Listen braucht, wechselt in OpenOffice nach dem Öffnen der Datei in die Seitenansicht, steuert die Seite an, die ausgedruckt werden soll, und startet den Druckauftrag. Download

18. Juli 2008 · Kommentare deaktiviert für Kostenlose Malvorlagen ab Kindergarten und Grundschule · Kategorien: Marktplatz · Tags: , , , ,

Umfangreiche Materialsammlung für Malvorlagen aller Art: Mandalas, Stundenpläne, Labyrinthe, Figuren, Garten, Kalender, Visitenkarten und und und. Gerade auch für die Einzelberatung von SchülerInnen sind geeignete Vorlagen dabei. Hunderte von kostenlosen Vorlagen warten auf einen Download. Die Dateien liegen im pdf-Format vor. Die Seite ist auch in der Werkzeugkiste verlinkt. … Download

14. Juli 2008 · Kommentare deaktiviert für Wie beeinflusst die Schule die psychische Gesundheit von Schülern? · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , , , ,

psych_Gesundheit_von_Schuelern.jpgRezension: Uni Dresden

Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Studie der Forschungsgruppe Schulevaluation an der TU Dresden, die in dieser Woche unter dem Titel "Schule und psychische Gesundheit" im VS Verlag Wiesbaden erscheint.

Die Untersuchung des Psychologen Ludwig Bilz kommt zu dem Ergebnis, dass besonders jene Schüler gefährdet für Ängste, depressive Symptome und psychosomatische Beschwerden sind, die Opfer von Mitschüler-Mobbing geworden sind. Aber nicht nur das Klima zwischen den Schülern ist von Bedeutung, auch vom Lernklima gehen Einflüsse aus. So erhöht sich das Risiko für psychische Beeinträchtigungen dann, wenn sich Schüler durch die Lernbedingungen überfordert fühlen. Der Autor zeigt, dass diese Risikofaktoren auch über einen Zeitraum von vier Jahren hinweg ihre Spuren hinterlassen. … weiter

12. Juli 2008 · Kommentare deaktiviert für Kündigung ist an die Eltern zu richten · Kategorien: Paragraphenreiter · Tags: ,

Eine Kündigung gegenüber einem Minderjährigen ist nur wirksam, wenn sie gegenüber den Eltern als gesetzliche Vertreter ausgesprochen wird. Sie muss den Eltern zugehen. Dabei kann der Arbeitsgeber den Minderjährigen formlos bitten, das Schreiben seinen Eltern zu übergeben. Der Minderjährige ist dann Erklärungsbote. Das Risiko, dass der Minderjährige das Kündigungsschreiben auch tatsächlich zum Lesen vorlegt, trägt aber der Arbeitgeber. Die an den Minderjährigen gerichtete Kündigung ist selbst dann unwirksam, wenn dessen Eltern die Kündigung zufällig zur Kenntnis nehmen. Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein, Beschluss v. 20.3.2008 – 2 Ta 45/08.

aus: einblick – gewerkschaftlicher Info-Service 13/08