14. November 2008 · Kommentare deaktiviert für Umgang mit schwierigen Kindern II: Verändern durch Verstehen · Kategorien: Essenzen aus Pädagogik & Psychologie · Tags: , , , , ,

Schwierige_Kindervon Günther Schmidt-Falck

Im zweiten Teil der Reihe geht der Autor von den alltäglichen Störungen im Unterricht aus und beschreibt die zum Teil sinn- und erfolglosen Maßnahmen, um die Störer zur Ruhe zu bringen. Lehrkräfte und SchülerInnen schaukeln sich damit oft nur gegenseitig hoch und verstricken sich in zeit- und energieraubende Kämpfe. Eine Alternative besteht in dem Versuch, die Verhaltensweisen der SchülerInnen zu verstehen, was wiederum eine Veränderung hervorrufen kann. Der Autor führt mit dem Teil II in eine wichtige grundlegende Maßnahme der personzentrierten Gesprächsführung ein. … weiter

Die bisherigen Teile der Reihe:

Umgang mit schwierigen Kindern I: Die narzisstische Problematik

Umgang mit schwierigen Kindern II: Verändern durch Verstehen

09. November 2008 · Kommentare deaktiviert für Offen und frei? · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , , , , , ,

schulheft130.jpgDas neue Schulheft 130 ist da
Rezension von Günther Schmidt-Falck

Das „schulheft“ gibt es seit 32 Jahren. Es ist eine pädagogische Taschenbuchreihe, treffender bezeichnet als „pädagogische Zeitschrift“. Das „schulheft“ vertritt nicht den üblichen Mainstream, sondern hinterfragt kritisch, versucht gesellschaftliche Zusammenhänge zu klären und den Sinn pädagogischer Ziele und Absichten. Im neuen Heft – es ist die Nummer 130 – geht es um die offenen Lernformen, um Freiarbeit, um selbstgesteuertes Lernen, um reformpädagogische Ansätze. … weiter

09. November 2008 · Kommentare deaktiviert für Fehler als wegweisende Freunde · Kategorien: Standpunkte und Kommentare

"Wenn Fehler als wegweisende Freunde anerkannt werden, jedes Kind Veranwortung – für sich selber, aber auch für andere – übernehmen darf, sich alle Kinder sicher und wertgeschätzt fühlen, werden Aktionen zur Gewaltprävention überflüssig! Da alle eine positive, verantwortungsvolle und aktive Rolle in der Klassenhierarchie haben, muss sich niemand durch Störaktionen und gewaltträchtige Mutproben profilieren!"

Ingrid Teufel,
Volksschullehrerin aus Wien in ihrem Aufsatz "Individualisierung kann gelingen!" in der Zeitschrift "schulheft" 130 zum Thema "Offene Lernformen". Siehe auch die Besprechung dieses Bandes unter "Lesezeichen".

04. November 2008 · Kommentare deaktiviert für Beten Satanisten den Teufel an und trinken Blut? · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: ,

satanisten.gifBestnote für Satanisten-Forscherin
Bericht: Uni Würzburg

gsf – Satanisten versammeln sich des Nachts auf Friedhöfen, trinken Blut und beten das Böse an. Solche Fantasien geistern vereinzelt auch in Lehrerkollegien herum und besorgt wird über die Zukunft betreffender SchülerInnen spekuliert.satanisten.gif

"Alles Quatsch", sagt Dagmar Fügmann. Für ihre Doktorarbeit hat sie mit Satanisten gesprochen und deren Treffen besucht. … weiter

04. November 2008 · Kommentare deaktiviert für Profitgier · Kategorien: Lebens- und Kulturwege

"Die Profitgier ist die älteste Religion, hat die besten Pfaffen und die schönsten Kirchen."

B. Traven,
aus seinem Roman "Totenschiff" (Originalausgabe 1926!) – passend zur derzeitigen Situation des Finanzmarktkapitalismus.

04. November 2008 · Kommentare deaktiviert für Neuer Angst-Produzent im Gehirn gefunden · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , , , , ,

Charité-Forscher klären Rolle des Dopamins
Bericht Charité Berlin

In Stress-Situationen reagieren Menschen oft völlig unterschiedlich. Manche geraten in Panik, andere werden ganz ruhig. Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben jetzt herausgefunden, weshalb das so ist. Den Botenstoff Dopamin im Gehirn zu speichern ist nämlich nicht bei allen Menschen gleich ausgeprägt. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass Dopamin auch bei negativen Emotionen wie Angst eine große Rolle spielt. … weiter

02. November 2008 · Kommentare deaktiviert für Wie der Inhalt des Rettungspakets in der Kasse der Deutschen Bank landet · Kategorien: Peripherie · Tags: , ,

schatzkiste_kl.pdfBankenrettung zur Sicherung der Profite der deutschen Großbanken
von Gerhard Wendebourg

Bank Chef Ackermann erklärte, er würde sich schämen, Geld aus dem Bankenrettungspaket anzunehmen – das muss er nicht: Die Milliarden aus der Steuerkasse landen ohnehin bei ihm – ohne dass die deutsche Öffentlichkeit davon Kenntnis erhält: Vorsorglich wurde im Gesetz zur Bankenrettung die Bestimmung eingeführt, dass die Verwendung der Gelder geheimzuhalten ist.

AUSWEGE ist zwar eine päd./psychologische Zeitschrift, wir halten aber die Beschäftigung mit diesen Themen für unverzichtbar. Deswegen bieten wir unseren LeserInnen den Hintergrundtext von Gerhard Wendebourg an, der zuerst im globalisierungskritischen Magazin meta-info erschienen ist. … weiter

27. Oktober 2008 · Kommentare deaktiviert für Wie entsteht Übergewicht? · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , , ,

Das Auftreten der Fettleibigkeit, fachlich Adipositas, ist eines der am schnellsten wachsenden Gesundheitsprobleme der westlichen Welt und einiger Schwellenländer. Immer häufiger sind schon Kinder und Jugendliche betroffen. Die Langzeitfolgen sind dabei noch nicht abschätzbar, da Fettleibigkeit weniger ein ästhetisches Problem ist als vielmehr die Ursache einer Vielzahl gravierender Folgeerkrankungen. Für ein interdisziplinäres Forschungsvorhaben erhielten Leipziger Wissenschaftler 3,9 Millionen Euro Fördermittel von der EU, um den biologischen Prozessen auf die Spur zu kommen, die zu Übergewicht führen. … weiter

26. Oktober 2008 · Kommentare deaktiviert für Wählen Sie Europas schlimmsten Lobbyisten! · Kategorien: Peripherie · Tags: ,

augen.gifInitiative für Transparenz und Demokratie

Mit diesem Slogan tritt "LobbyControl" im Netz an. LobbyControl klärt auf über Lobbying, PR-Kampagnen und Denkfabriken. Lobbyisten, so LobbyControl, arbeiten in Ministerien mit, Arbeitgeberkampagnen wie die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft geben sich als bürgernahe Reformbewegungen, Abgeordnete bekommen dubiose Nebeneinkünfte. LobbyControl ist ein gemeinnütziger Verein, der über Machtstrukturen und Einflussstrategien in Deutschland und der EU aufklären will. Er will Impulse liefern für Transparenz, eine demokratische Kontrolle und klare Schranken der Einflussnahme auf Politik und Öffentlichkeit. Lassen Sie sich diese Seite nicht entgehen! Hier geht's zu LobbyControl

26. Oktober 2008 · Kommentare deaktiviert für Replik auf ‘Sabine Czerny und die Folgen’ · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , ,

Replik.gifvon Norbert Tholen

Ausgangsartikel veröffentlicht in AUSWEGE am 30.9.2008 in der Rubrik “Standpunkte”

gsf – Erinnern wir uns: Vor einige Monaten geisterte der “Fall Czerny” durch die bundesdeutsche Presselandschaft. Die Lehrerin Sabine Czerny hatte angeblich zu gut benotet. 91 Prozent ihrer Klasse würden den Übertritt auf weiterführende Schulen schaffen (vgl. dazu auch die taz). Auch die Schulaufsicht soll sich unangemessen eingeschaltet haben. Wer in Bayern lebt, weiß, dass nichts undenkbar ist!

Norbert Tholen, Theologe und ehemaliger Gymnasiallehrer, wurde auf den Fall aufmerksam und begann zu recherchieren. Er fand, dass das Ganze ideologisch so verquast ist, dass niemand mehr fragt, wie Frau Czerny denn wirklich unterrichtet. Er kritisierte auch die Darstellung von Frau Czerny als Ikone. Im Netz stieß Norbert Tholen auf den Kommentar von Bernhard Ufholz im Magazin AUSWEGE. Er griff zur Feder und übersandte uns seine Replik. Hier ist sie. Bilden Sie sich Ihr Urteil selbst! … weiter

Hier ist die Sichtweise von Bernd Ufholz in seinem Artikel über Sabine Czerny