24. November 2015 · Kommentare deaktiviert für Latein lernen leicht gemacht · Kategorien: Lesezeichen · Tags:

Bamberger Latinistik-Professor stellt neue Lehrwerk-Konzeption vor

Mitteilung: Otto-Friedrich-Universität Bamberg

2016 und 2017 werden in allen deutschen Bundesländern die Lehrpläne aktualisiert. Vielfach müssen daher Schulbücher komplett anders konzipiert werden. Der Oldenbourg Schulbuchverlag hat sich als Reaktion auf die Lehrplanänderung unter anderem für die Erstellung eines neuen lateinischen Unterrichtswerks entschieden und den Bamberger Professor Dr. Markus Schauer als einen von zwei Gesamtherausgebern engagiert.

„Adeamus!“ heißt das Lehrwerk, für das der Inhaber des Lehrstuhls für Klassische Philologie mit Schwerpunkt Latinistik an der Universität Bamberg ein neuartiges didaktisches Konzept entwickelt hat, für dessen Umsetzung er auch verantwortlich ist. Es wird im Februar 2016 erscheinen und soll Schülerinnen und Schülern die lateinische Sprache näherbringen – mit Hilfe historisch exakter Darstellungen der römischen Welt und dem neuen Konzept der systematischen Vorentlastung.

weiter

Quelle: uni Bamberg / idw-online.de

 

11. November 2015 · Kommentare deaktiviert für Deutsch lernen – Erste Schritte plus – Vorkurs · Kategorien: Deutsch, Flucht und Migration, Lesezeichen, Werkzeuge für den Unterricht · Tags: , , , , , ,

Erste_Schritte_plus_Vorkurs_Hueber-Verlag

Eine Rezension von Josef Allabar

Zielgruppe: Alphabetisierungskurse mit absolvierter Grundalphabetisierung; Flüchtlinge und Asylsuchende ohne oder mit geringen Vorkenntnissen

Es handelt sich um einen “Vorkurs” für Lernende, die eine Grundalphabetisierung absolviert haben und an die Weiterarbeit mit einem Grundstufenlehrwerk herangeführt werden sollen. Wer also (die deutsche Druckschrift) lesen kann, kann mit Hilfe der begleitenden CD und den klar strukturierten, übersichtlichen und überschaubaren Seiten weitgehend selbständig mit diesem Buch arbeiten und sich so grundlegenden Wortschatz und einfache Sprachstrukturen für Alltagssituationen zu den Bereichen Familie, Herkunft, Einkauf, Beruf … aneignen. Weiterlesen »

04. November 2015 · Kommentare deaktiviert für Warum Jugendliche bei der Ausbildungsplatzsuche scheitern · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , ,

Das neue Impulse-Forschungsmagazin mit dem Titel „Geschlossene Gesellschaft” ist erschienen

Mitteilung: Deutsches Jugendinstitut

Rund 250.000 Jugendliche finden in Deutschland jedes Jahr keinen Ausbildungsplatz – obwohl die Wirtschaft nach Fachkräften sucht. Das Forschungsmagazin des Deutschen Jugendinstituts analysiert in seiner neuen Ausgabe, welche Gruppen von Jugendlichen besonders benachteiligt werden und welche Unterstützung sie benötigen, um den Einstieg ins Berufsleben zu schaffen. Durch den demografischen Wandel und steigende Studierendenzahlen ist die Konkurrenz um Ausbildungsplätze im dualen System stark gesunken.

Das aktuelle Forschungsmagazin des Deutschen Jugendinstituts „DJI Impulse“ erscheint unter dem Titel „Geschlossene Gesellschaft. Warum der Einstieg in die Ausbildung für viele Jugendliche schwierig ist“. Darin setzen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Deutschen Jugendinstituts (DJI) sowie anderer renommierter Forschungsinstitute damit auseinander, welche jungen Menschen besonders unter der Ausbildungssituation leiden: Diejenigen ohne Schulabschluss oder „nur“ mit einem Hauptschulabschluss, diejenigen mit Migrationshintergrund und Jugendliche, die eine Behinderung haben. Auch Frauen zählen zunächst zu den Benachteiligten: Wenn sie jedoch einen Ausbildungsplatz gefunden haben, erreichen sie häufig Berufe mit hohem Status.

Im europäischen Vergleich ist die Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland niedrig. Warum die Statistiken in die Irre führen können und das deutsche Berufsbildungssystem nicht einfach von anderen Ländern nachgeahmt werden kann, erläutern zwei Gastautoren in einem ausführlichen Dossier.

zur Impulse-Seite: Download DJI Impulse 2/2015 (Heft Nr. 110): Geschlossene Gesellschaft

Pressemitteilung v. 28.10.2015
Dr. Felicitas von Aretin
Deutsches Jugendinstitut
Abteilungsleitung Medien und Kommunikation
www.dji.de/impulse

01. November 2015 · Kommentare deaktiviert für GegenRede · Kategorien: Lesezeichen · Tags: ,

Freerk Huiskens Kommentar-Reihe “GegenRede” (©Huisken) wird von der Auswege-Redaktion nach der 38. Ausgabe zum 31. Dezember 2015 ersatzlos beendet.

25. Oktober 2015 · Kommentare deaktiviert für Wenn Schüler Autismus haben · Kategorien: Lesezeichen · Tags: ,

Eine neue Broschüre gibt Tipps für die Arbeit mit autistischen Kindern in Regelschulklassen. Studierende der Universität Würzburg haben das Heft in einem Seminar erarbeitet.

Mitteilung: Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Im Zuge der Bemühungen um Inklusion werden Kinder mit Behinderungen verstärkt in Regelschulen unterrichtet. Um dieses Thema den künftigen Lehrkräften näher zu bringen, bietet die Universität Würzburg in ihren Lehramtsstudiengängen immer wieder entsprechende Lehrveranstaltungen an.

Im Sommersemester 2015 zum Beispiel führte Dozentin Birgit Carl am Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZfL) dieses Seminar durch: „Es ist gut, wenn alles ein System hat – ist Inklusion eine Illusion? Gelingenheitsfaktoren für Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS)“. Weiterlesen »

16. Oktober 2015 · Kommentare deaktiviert für Der Mythos des verwöhnten Kindes · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , , ,

Kohn_Mythos_des_verwoehnten_Kindes_thRezension über das gleichnamige Buch von Alfie Kohn

von Karin Rinn

Kann ein Mensch zu viel Selbstbewusstsein haben? Brauchen Kinder manchmal einen Dämpfer, um nicht zu unerträglichen Rotzlöffeln zu werden? Zu Tyrannen, Egomanen, großspurigen Angebern, weltfremden Besserwisser und Nichtskönnern?

Kurz gesagt: Ist die überall hörbare Warnung davor, sein Kind zu verwöhnen, nicht eine wichtige Richtschnur für eine gelingende Erziehung?

Nein, meint Alfie Kohn, Erziehungswissenschaftler aus Boston, USA, in seinem kürzlich erschienenen Buch „Der Mythos des verwöhnten Kindes“ mit dem Untertitel „Erziehungslügen unter die Lupe genommen“.

Auf dieses Buch hat die Welt gewartet. … Die Rezension lesen

02. Oktober 2015 · Kommentare deaktiviert für Resilienz für Lehrerinnen und Lehrer · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , ,

Gruhl_Resilienz_LehrerEine Rezension über das gleichnamige Buch von Monika Gruhl

von Günther Schmidt-Falck

Vor einigen Jahren kannten nur wenige den Begriff Resilienz. Im Zeitalter von Burnout, erhöhten Ansprüchen, einem wachsenden Coaching-Markt und dem „Wissen“, was gut für mich als Lehrkraft ist, wuchs das Angebot nach „Gestalten“ „Aushalten“, „Wachsen“, „Verkraften“ und „Überleben“ im beruflichen und privaten Alltag.

„Resilienz“ ist im Leben angekommen. „Kraft für die Schule und für mich“. So lautet der Untertitel von Monika Gruhls Buch. Auf rund 180 Seiten versucht die Autorin, diesen Anspruch umzusetzen. … weiter

27. September 2015 · Kommentare deaktiviert für Lernen ohne Noten – das geht! · Kategorien: Lesezeichen · Tags: ,

Das neue Heft der Zeitschrift “Humane Schule” kann bestellt werden

Mitteilung: AHS

Wer sich über das eigene Bundesland hinaus für Schule interessiert, entdeckt eine Vielzahl von Chancen für die Notenfreiheit. Selbst im konservativen Bayern hat rund ein Drittel der Grundschulen gleich im ersten Jahr die neue Möglichkeit genutzt, im 3. Schuljahr das Notenzeugnis durch ein ausführliches Gespräch mit Kind und Eltern zu ersetzen. An Waldorf- und einigen anderen Freien Schulen besitzt die Notenfreiheit schon eine lange, bewährte Tradition.

Darum hat sich der Bundesverband Aktion Humane Schule e.V. (AHS) in der neuen Ausgabe seiner Zeitschrift “Humane Schule” dieser Thematik gewidmet. Schon das Titelbild mit einem Sortiment Gießkannen verweist auf die Willkür der Ziffernnote. Eine Vielzahl von Artikeln aus Wissenschaft (Forschungsprojekt NOVARA u.a.) und Praxis widmet sich der notenfreien Schule. Weiterlesen »

25. September 2015 · Kommentare deaktiviert für Resilienz · Kategorien: Lebens- und Kulturwege, Lesezeichen, Weiterbildungen · Tags: , , ,

Eine Rezension von Günther Schmidt-Falck

Resilienz, ein Begriff, der in den letzten Jahren häufiger anzutreffen ist. Man versteht darunter die Bewältigung krisenhafter, schwieriger Lebenssituationen. Man könnte auch von einer psychischen Widerstandsfähigkeit sprechen, mit der belastende Situationen bewältigt werden und die Anlass für eine Weiterentwicklung sein können. Weiterlesen »

24. September 2015 · Kommentare deaktiviert für Spurensuche mit Erfolg · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , ,

Nonnenmacher_du_hattest_es_besser_als ichGeschichte wie im Roman

Eine Rezension von Jürgen Scherer zu Frank Nonnenmachers Buch: Du hattest es besser als ich. Zwei Brüder im 20. Jahrhundert.

Da macht sich einer auf die Reise in die Vergangenheit und wird zum Schöpfer eines Werkes, das es in sich hat. Dem Vater und dem Onkel jahrelang auf der Spur durch endlose Gespräche über deren Vergangenheit reift in dem Autoren die Idee, deren Leben zur Grundlage für eine Geschichte des 20. Jahrhunderts zu machen.

Nicht irgendein sattsam bekannter Wiederaufguss, dessen was wir eh schon kennen, nein, das gelungene Vorhaben, anhand zweier dramatischer Leben(släufe) des vergangenen Jahrhunderts zu schildern, was es hieß, damals in die Weltläufe verstrickt zu werden, leben und überleben zu müssen, sich arrangieren zu müssen, widerständig zu sein, über die Runden zu kommen, Schuld auf sich zu laden und dabei die eigene Würde zu bewahren. … weiter