13. November 2013 · Kommentare deaktiviert für Chemotherapie: Das falsche Versprechen der Heilung vom Krebs · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: ,

Ein Artikel aus "Deutsche Wirtschafts Nachrichten" vom 27.10.2013, den wir unseren LeserInnen nicht vorenthalten wollen. Krebs ist in Europa die zweithäufigste Todesursache. Jeder Dritte erkrankt im Durchschnnitt daran:

Chemotherapie wird oft als letzte wirksame Behandlung zur Bekämpfung von Krebszellen angesehen. Eine Studie zeigt jedoch das genaue Gegenteil. Demnach beschädigt die Chemotherapie die gesunden Zellen nachhaltig und kann sogar den Tumor stärker wachsen lassen. Den ganzen Artikel lesen

12. November 2013 · Kommentare deaktiviert für Krankenversicherung zukunftsfest machen · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: ,

MoSelf_Doctorvzbv sieht Reformbedarf bei der privaten Krankenversicherung

Mitteilung: Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv)

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) appelliert an CDU/CSU und SPD, in den Koalitionsverhandlungen den Weg für eine Reform der Krankenversicherung zu ebnen.

Der Verband spricht sich in erster Linie für eine Zusammenführung von gesetzlicher (GKV) und privater (PKV) Krankenversicherung aus, fordert aber auf jeden Fall zügige Änderungen in der PKV. So sollen etwa der Tarif- und Anbieterwechsel erleichtert und Prämienzahlungen gedeckelt werden.

Auch in der Pflegeversicherung sieht der vzbv Handlungsbedarf. … weiter

Download:
Forderungspapier des vzbv zur Reform im System der Krankenversicherung

Quelle: PM v. 7.11.2013 – www.vzbv.de

19. Oktober 2013 · Kommentare deaktiviert für Akne im Jugendalter: Viel Milch und viel Süßes verschlimmern sie · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags:

Der Berufsverband der Kinder- & Jugendärzte im Netz berichtete:

Leiden Teenager unter Akne, kann es bei manchen Jugendlichen helfen, den Verzehr von Milchprodukten, Mehl sowie Zucker, vor allem von Süßem einzuschränken, sonst nehmen entzündliche Hautstellen und die Größe der Talgdrüsen zu. „Ernährung ist zwar nicht für die Entstehung einer Akne verantwortlich, sie kann aber ihren Verlauf negativ beeinflussen“, erklärt Dr. Uwe Büsching, Sprecher des Ausschusses Jugendmedizin vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). … Den ganzen Bericht lesen

06. Oktober 2013 · Kommentare deaktiviert für Lebensstil beeinflusst den Stoffwechsel über verändertes Erbgut · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , ,

AlkySlackerMittteilung: Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

Ein ungesunder Lebensstil hinterlässt Spuren im Erbgut. Diese können spezifische Auswirkungen auf den Stoffwechsel haben und so Organschädigungen oder Erkrankungen verursachen. Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München haben nun 28 DNA-Veränderungen identifiziert, die mit einem abweichenden Stoffwechsel korrelieren. Diese weltweit erstmals durchgeführte genomweite Assoziationsstudie zwischen modifizierten Genen und Stoffwechselprodukten wurde in der Fachzeitschrift ‚Human Molecular Genetics‘ veröffentlicht. … weiter

26. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Gantzer kritisiert parteipolitischen Wahlkampf von Privatkrankenkassen – Verfahren nicht hinnehmbar · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags:

Private Krankenkassen versandten Wahlempfehlungen zur Bundestagswahl – Finanzierung durch Mitgliedsbeiträge – SPD-MdL wendet sich an Finanzaufsicht

Mitteilung: BayernSPD Landtagsfraktion

In einem Brief an die Präsidentin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Elke König, moniert der SPD-Landtagsabgeordnete Prof. Dr. Peter Paul Gantzer den Versand von Wahlempfehlungen diverser privater Krankenkassen an ihre Mitglieder.

Anlässlich der Bundestagswahl hätten verschiedene Privatkrankenkassen an alle ihre Mitglieder Rundschreiben versandt und empfohlen, die SPD und die Grünen nicht zu wählen, kritisiert Gantzer in seinem Schreiben.

Die entsprechenden Kosten seien aus den Mitgliedsbeiträgen bestritten worden – ein Verfahren, dass er für nicht hinnehmbar hält. Gantzer bittet deshalb die Präsidentin, aufsichtsrechtlich tätig zu werden.

Pressemitteilung v. 26.9.2013 
Luis Illan
Mitarbeiter der Pressestelle
BayernSPD Langtagsfraktion

17. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Öko-Test Fingerfarben – ein schwarzer Tag · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: ,

Mitteilung: Humannews

Für Eltern ist das eine echte Hiobsbotschaft: Die meisten der von ÖKO-TEST untersuchten Fingerfarben waren so heftig mit Schadstoffen belastet, dass sie für Kinder gänzlich ungeeignet sind. Denn das Gros der Hersteller verwendet Substanzen, die ein hohes Allergiepotential haben. Zwei Produkte sind sogar „nicht verkaufsfähig“.

Weiterlesen »

27. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Frühkindlicher Missbrauch manifestiert sich in der Hirnstruktur · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags:

kinderaerzte-im-netz.de berichtete am 27.6.2013:

Verschiedene Formen kindlicher Misshandlung  führen zu einem erhöhten Risiko für psychische Erkrankungen sowie Sexualstörungen im Erwachsenenalter. Eine neuronale Basis dieser Assoziation entdeckten jetzt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der McGill University in Montreal, Kanada, in Kooperation mit Kollegen aus anderen Institutionen. … Den ganzen Artikel lesen

11. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Fußball: Hirnschäden durch häufige Kopfbälle · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags:

aerzteblatt.de berichtete am 11.6.2013:

New York – Kopfballstarke Freizeitkicker riskieren, am Ende ihrer Karriere unter Erinnerungsproblemen zu leiden. Eine Studie in Radiology (2013, doi: 10.1148/radiol.13130545) fand jetzt Hinweise auf Nervenfaserrisse im Gehirn, die mit schlechteren Leistungen in Gedächtnistests verbunden waren. Den ganzen Bericht lesen

29. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für Ärztetag zeigt Selbstbedienungsmentalität · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , ,

dgb.jpgMitteilung: DGB

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat die Vorschläge des Ärztetages zur Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung als Zeichen der Selbstbedienungsmentalität kritisiert. Annelie Buntenbach, DGB Vorstandsmitglied, sagte dazu am Mittwoch in Berlin:

Weiterlesen »

08. Mai 2013 · Kommentare deaktiviert für GEW: „Keine Werbung für Schoko, Snacks und Softdrinks in Schulen“ · Kategorien: AL-Wirtschaft-Technik, Hauswirtschaft, mens sana in corpore sano · Tags: , ,

Bildungsgewerkschaft zur Marketingstrategie der Lebensmittelindustrie in Schulen

Mitteilung: GEW Hauptvorstand

Frankfurt a.M. – Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) begrüßt die Initiative von Foodwatch gegen das zunehmende Marketing der Lebensmittelindustrie in Schulen und Kindertagesstätten. „Werbung hat in Schule nichts verloren und ist besonders alarmierend, wenn sie Kinder zu Junkfood oder Süßigkeiten verführt“, betonte Marianne Demmer, stellvertretende Vorsitzende der GEW, anlässlich der Veröffentlichung zahlreicher kommerzieller Beispiele durch den Verbraucherschutzverein Foodwatch.

Weiterlesen »