11. Juli 2009 · Kommentare deaktiviert für Der eigene Körper im Zerrspiegel · Kategorien: mens sana in corpore sano

Neuropsychologische Grundlagen des gestörten Körperbildes bei Essstörungen

In RUBIN, dem Wissenschaftsmagazin der Ruhr-Uni Bochum, findet sich in der aktuellen Ausgabe ein Artikel zu Essstörungen. „Ich bin zu dick“ ist das Urteil von Patientinnen mit Essstörungen beim Blick in den Spiegel, auch wenn sie oft objektiv untergewichtig sind. Eine verzerrte Körperwahrnehmung ist Risiko- und aufrechterhaltender Faktor von Essstörungen wie Magersucht (Anorexie) und Ess-Brech-Sucht (Bulimie). Diese Verzerrung spiegelt sich in den Hirnfunktionen wider und kann durch Körperbildtherapie nachweislich verändert werden. … Hier geht's zum Download des Artikels

25. Juni 2009 · Kommentare deaktiviert für Neuer Wirkmechanismus für Medikamente gegen Angsterkrankungen identifiziert · Kategorien: mens sana in corpore sano

pillenDie angstlösende Substanz macht weder müde noch zeigt sie ein Abhängigkeitspotential
Bericht: M.-Planck-Gesellschaft

Jeder siebte Bundesbürger entwickelt im Laufe seines Lebens eine Angsterkrankung, die therapiert werden muss. Gängige angstlösende Medikamente (Anxiolytika) basieren auf der Wirkstoffklasse der Benzodiazepine. Diese beruhigen die Patienten und verringern rasch die Angstgefühle. Unerwünschte Nebenwirkungen, wie Müdigkeit, Medikamententoleranz und Entzugsprobleme machen eine langfristige Einnahme jedoch problematisch. … weiter

12. Mai 2009 · Kommentare deaktiviert für Vitaminpräparate steigern Diabetes-Risiko · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , ,

Wissenschaftler der Universitäten Jena und Leipzig erforschen Wirkung von Antioxidantien
Bericht: Uni Jena

Bewegung ist gesund. Und wer seinem Körper daneben noch mehr Gutes tun will, versorgt ihn zusätzlich mit Vitaminpräparaten. Das stärkt die Abwehrkräfte und erhöht die Lebenserwartung, so die weit verbreitete Meinung. Fehlanzeige, wie Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena jetzt gemeinsam mit Kollegen der Universität Leipzig, dem Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam und der Harvard Medical School in Boston herausgefunden haben. … weiter

04. Mai 2009 · Kommentare deaktiviert für Wer lange arbeitet, schläft schlechter · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , , ,

schlaf_2.gifLange Arbeitszeiten wirken sich auf die Gesundheit aus
Bericht: BA für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Der Anteil von Beschäftigten, die über Schlafstörungen klagen, nimmt mit der Dauer der geleisteten Arbeitszeit zu. Ingesamt steigt das Risiko gesundheitlicher Beeinträchtigungen bei langen Arbeitszeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BauA). Bei der Auswertung vier unabhängiger Befragungen ließ sich ein direkter Zusammenhang zwischen der Dauer der geleisteten Arbeitsstunden und dem Auftreten gesundheitlicher Beschwerden wie Schlafstörungen, Rückenschmerzen und Herzbeschwerden nachweisen. … weiter

27. März 2009 · Kommentare deaktiviert für Paracetamol und Johanniskraut verschreibungspflichtig · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , , ,

arzneimittel.gifgsf – Das Bundesministerium für Gesundheit meldet, dass sich u.a. zum 1. April 2009 die Rezeptpflicht für bestimmte Arzneimittel ändert. So sind Tabletten und Kapseln mit den Wirkstoffen Paracetamol verschreibungspflichtig, die pro Packung mehr als zehn Gramm Wirkstoff enthalten. Arzneimittel mit Johanniskraut sind verschreibungspflichtig, wenn sie zur Behandlung mittelschwerer Depressionen zugelassen sind. Die Neuregelung zu Paracetamol trägt dem Umstand Rechnung, dass im Falle einer Überdosierung häufig lebensbedrohliche Vergiftungszustände auf Grund von Leberschäden auftreten. Die Neuregelung zu Johanniskraut erfolgt im Hinblick darauf, dass ein gewisses Suizidrisiko nicht ausgeschlossen werden kann. Johanniskraut-Präparate, die ausschließlich zur Anwendung bei leichten depressiven Zuständen zugelassen sind, können weiterhin rezeptfrei erworben werden.  Weitere Infos: http://www.bmg.bund.de

25. März 2009 · Kommentare deaktiviert für Alzheimer künftig heilbar? · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags:

Neuer Ansatz für die Behandlung von Alzheimer gefunden – Absterben von Gehirnzellen stoppen
Bericht: Uniklinik Essen

Erstmals gibt es begründete Hoffnung, dass die Alzheimer-Erkrankung zukünftig doch gestoppt werden könnte. Wissenschaftler aus Belgien, Deutschland, Amerika und England – darunter auch Essener Forscher der Uni-Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am LVR-Klinikum Essen – fanden ein Molekül, das die Basis für die Entwicklung neuer Medikamente bilden könnte. … weiter

18. März 2009 · Kommentare deaktiviert für Graue Haare im Alter: Wasserstoffperoxid hemmt die Bildung von Melanin · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , ,

alter_mann.gifWissenschaftler aus Mainz und Bradford decken den molekularen Mechanismus für die Grau- und Weißfärbung der Haare im Alter auf
Bericht: Uni Mainz

gsf – Nachdem sich in den meisten Lehrerkollegien ein gewisser silberner Glanz breit macht und farbiger Chemiepampf das Elend nur mühsam überdecken kann, veröffentlichen wir hier den Forschungsbericht der Uni Mainz: "Graue oder weiße Haare entstehen mit zunehmenden Lebensjahren durch einen ganz natürlichen Alterungsprozess, bei dem weniger Farbpigmente gebildet werden. Wissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der University of Bradford in Großbritannien haben nun das Geheimnis um die Grau- oder auch Weißfärbung der Haare im Alter gelüftet." … weiter

06. März 2009 · Kommentare deaktiviert für Schulen: Besser lernen in gesunder Luft · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , , , , ,

Aktualisierter Leitfaden für die Innenraumhygiene an Schulen

gsf/UBA – Im neuen vom Umweltbundesamt herausgegebenen Leitfaden für die Innenraumhygiene an Schulen gibt es auf 140 Seiten Tipps und Hilfen gegen Feinstaub, Kohlendioxid, andere chemische Stoffe und akustische Probleme an Deutschlands Schulen.

Für ein gutes Raumklima lässt sich oft mit wenigen Handgriffen sorgen, indem man zum Beispiel richtig und konsequent lüftet und beim Renovieren emissionsarme Produkte verwendet. Die richtige und schonende Reinigung in Schulgebäuden ist ebenfalls wichtig. Der Leitfaden gibt hierzu Tipps. Ferner enthält er Ratschläge zur richtigen Sanierung und Renovierung eines Schulgebäudes. Hier ist der leitfaden kostenlos erhältlich:  zur Broschürenseite

01. März 2009 · Kommentare deaktiviert für Ich schau Dir in die Augen, Artgenosse! · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , , ,

artgenosse.gifMenschen und Affen sind Experten für Gesichtererkennung und sich damit ähnlicher als bislang vermutet
Bericht: Max-Plack-Institut für Kybernetik

Schon Darwin hat sich mit den Gesichtsausdrücken von Affen beschäftigt, um herauszufinden, wie eng die Verwandtschaft zwischen Mensch und Affe wirklich ist. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik in Tübingen konnten nun zeigen, dass Rhesusaffen und Menschen die gleiche Strategie anwenden, um Gesichter von Artgenossen zu verarbeiten: … weiter

24. Februar 2009 · Kommentare deaktiviert für Unsichere Jobs und die Reaktionen des Körpers · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , , ,

Ulmer Uni-Institut erforscht Zusammenhänge
Bericht: Uni Ulm

Nicht ohne politische Brisanz ist eine wissenschaftliche Studie, die jetzt am Institut für Epidemiologie der Universität Ulm angelaufen ist. Im Mittelpunkt dabei: Die Auswirkungen unsicherer Arbeitsbedingungen auf die Gesundheit. "Ein Zusammenhang zwischen befristeten oder anderweitig unsicheren Jobs und schlechter psychischer wie körperlicher Verfassung besteht. Das ist inzwischen vielfach belegt", sagt Professor Richard Peter. … weiter