18. Dezember 2014 · Kommentare deaktiviert für Der Friedensappell von Eugen Drewermann · Kategorien: Peripherie · Tags:

hg – Am 13.12.2015 sprach der Theologe Eugen Drewermann auf der Friedensdemo vor dem Bundespräsidialamt (Schloss Bellevue) in Berlin.

Die Redaktion ist nicht mit allen Unterstützergruppen der Aktion "Friedenswinter 2014/15" einverstanden, aber der Redebeitrag von Eugen Drewermann war beeindruckend. Er appellierte mit großer Sprachkraft für den Frieden – gegen den Krieg!

Originallink, wenn das Filmfenster nicht eingeblendet wird:
https://www.youtube.com/watch?v=yn1hQhWEReE

23. November 2014 · Kommentare deaktiviert für Minderjährige Flüchtlinge · Kategorien: Peripherie · Tags: , ,

Mitteilung: Deutscher Caritasverband e. V.

„Kinder, die ohne ihre Eltern nach Deutschland geflohen sind, müssen wir besonders unterstützen“, sagt Caritas-Präsident Peter Neher zum 25-jährigen Bestehen der UN-Kinderrechtskonvention. … weiter

Quelle: caritas.de

14. November 2014 · Kommentare deaktiviert für Neue Mitte-Studie: NPD- und AfD-Wähler sind am deutlichsten rechts eingestellt · Kategorien: Peripherie · Tags:

Mitteilung: Uni Leipzig

NDP-Wähler sind überwiegend männlich, fühlen sich häufig gesundheitlich beeinträchtigt und sind neben den Nichtwählern am ärmsten. In der aktuellen, repräsentativen Befragung zu Parteien und ihren Wählern, durchgeführt an der Universität Leipzig, zeigen NPD-Anhänger zudem erwartungsgemäß und konstant die stärkste rechtsextreme und ausländerfeindliche Einstellung. Erstmals einbezogen wurden die Wähler der AfD. … weiter

Direktdownload der Studie "Die Parteien und das Wählerherz 2014" (mit Grafiken, pdf-Datei)
 

Quelle: www.uni-leipzig.de

 

09. November 2014 · Kommentare deaktiviert für Brücken bauen – Zeit für eine neue Erinnerungspolitik · Kategorien: Peripherie

gsf – In den letzten Wochen bevölkerte der Begriff "Unrechtsstaat DDR" immer wieder die Medien. Der Partei DIE LINKE wurde gerne –   oft auch inquisitorisch – vorgeworfen, dass sie die DDR hochjubeln und das diktatorische System verleugnen würde. Gleichzeitig tat sich auch DIE LINKE in Teilen sehr schwer, die menschenverachtende Diktatur in der DDR als solche zu bezeichnen und das Unrecht an der Bevölkerung klar so zu benennen.

Um so wichtiger ist die Erklärung der beiden Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Katja Kipping und Bernd Riexinger, und des Vorsitzenden der Bundestagsfraktion DIE LINKE, Gregor Gysi, anlässlich des 25. Jahrestags des Falls der Berliner Mauer und der Öffnung der innerdeutschen Grenze.

Wir dokumentieren die Erklärung und sind gespannt, ob sie in der Partei DIE LINKE angenommen wird und zum offenen Diskurs einlädt!

Die Erklärung "Brücken bauen – Zeit für eine neue Erinnerungspolitik" lesen

09. November 2014 · Kommentare deaktiviert für Einige Anmerkungen im Nachklapp zum Mauerfall-Feierwochenende · Kategorien: Peripherie · Tags: , , ,

wall_by_Eukalyptus_pixabay_CC0Randnotizen.gif

 

 

Brigitte Pick kommentiert die Feierlichkeiten zum 9. November:

Sie kritisiert die Diskussion um den “Unrechtsstaat DDR”, den “Feldpfarrer Gauck, der die Regierungsfähigkeit der Linken anzweifelt und um Thüringen bangt, nachdem er sich vorher mit der Forderung nach mehr Militäreinsätzen beliebt gemacht hat”.

Sie kritisiert die mediale Verteufelung des Bahnstreiks der GDL, sie erinnert an die Reden in der DDR im Jahr 1989 und an die Gründung der Agentur Frontex zur militärischen Sicherung der EU-Außengrenzen gegen illegale Einwanderer.

Der 9. November in einem anderen Licht:Den Kommentar lesen


©Foto: wall by Eukalyptus, CC0

23. Oktober 2014 · Kommentare deaktiviert für Verständnis für andere erhöht Versöhnungsbereitschaft – Opferrolle leichter zu akzeptieren · Kategorien: Peripherie · Tags: , ,

Mitteilung: FernUniversität Hagen

Eine internationale Studie der FernUniversität bestätigt den Zusammenhang zwischen der Selbsteinschätzung von Personen als Täter oder Opfer und der Versöhnungsbereitschaft. Die Ergebnisse können Basis für neue Krisenbewältigungsstrategien sein. … weiter

Quelle: idw-online.de/FernUni Hagen

30. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Zur Wahlenthaltung: Warum man wählt und wann nicht · Kategorien: Peripherie · Tags: , , ,

elections_by_blickpixel_CC0von Brigitte Pick

Warum immer mehr Wähler nicht wählen gehen, entzieht sich den Experten weitgehend. Bei Umfragen wird – nicht nur da – gelogen, weil man nicht zugeben möchte, nicht zu wählen. Die vorgestanzten Fragen der lustlosen Meinungsumfrager, die auch mich immer wieder behelligen, lassen kaum Spielraum für Antworten zu. Man spielt mit, da man den freudlosen Jobbern in Callcentern auch ihren mageren Lohn gönnen möchte.

Fakt ist, dass die Wahlbeteiligung in der Altersgruppe der unter 30-jährigen stets unterdurchschnittlich war. 2013 gaben in der Altersgruppe nur 38 Prozent an, wählen zu wollen. … weiter

©Foto: elections by blickpixel, CC0


logo-text-file 

 ►… und hier geht es zu Brigitte Picks weiteren Aufsätzen im Magazin Auswege

 

29. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Armut als Webfehler des Kapitalismus: Krieg den Hütten, Frieden den Palästen! · Kategorien: Peripherie · Tags: , , , , , ,

von Brigitte Pick

Volker Braun schrieb nach der Kehre 1989 den berühmten Vers unter dem Titel „Das Eigentum“ in Umkehrung des von Georg Büchner 1834 verfassten Losung an das Landvolk im Hessischen Landboten: Friede den Hütten, Krieg den Palästen. „Da bin ich noch: mein Land geht in den Westen. Krieg den Hütten, Friede den Palästen.“

1972 war ich für einige Wochen in den USA, auf dem Land nahe bei Chicago. Viele Eindrücke von damals habe ich bis heute nicht vergessen und hielt sie viele Jahre bei uns nie für vorstellbar. Die Zeit lehrte mich anderes. Einige Eindrücke will ich ungefiltert wiedergeben. In den Stadtvierteln der Schwarzen in Chicago türmte sich der Müll. Die private Müllentsorgung war privat, die Bewohner konnten sie nicht bezahlen, also blieb der Müll liegen.

Die Lehrer waren alle in den Sommerferien in den Schulen anzutreffen, sie erledigten Nebenjobs, um sich Geld zu verdienen, denn die Ferien wurden nicht bezahlt. Heute haben wir Aushilfslehrer, denen es ähnlich geht. … weiter


… und hier geht es zu Brigitte Picks weiteren Aufsätzen im Magazin Auswege

20. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Geben ist seliger denn nehmen: Wie Persönlichkeit den Wissensaustausch in Organisationen beeinflusst · Kategorien: Peripherie, Unterricht und Erziehung · Tags: , , , ,

Mitteilung: Leibniz-Institut für Wissensmedien

Gebende teilen mehr wichtiges Wissen – das haben Forscher des Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM) in Tübingen und der Universität Tübingen herausgefunden. In einer großen Onlinestudie mit Berufstätigen untersuchten sie, wie sich die Klassifikation von Adam Grant in Nehmende, Vergleichende und Gebende auf das Teilen von Ressourcen und Information auswirkt.

Das Ergebnis: Gebende teilen nicht nur mehr Ressourcen und mehr Informationen, sondern sie teilen auch vor allem die wichtigen Informationen. Nehmende behalten dagegen alles für sich. … weiter

Quelle: Leibniz-Institut für Wissensmedien/idw-online.de

14. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Was mal gesagt werden muss! Einige Einlassungen zum Ukraine-Konflikt · Kategorien: Peripherie · Tags: , , , ,

Ja, das musste gesagt werden! Wir danken Brigitte Pick für den Kommentar zum Ukraine-Konflikt und beenden unsere Sommerpause:

Was mal gesagt werden muss! Einige Einlassungen zum Ukraine-Konflikt

von Brigitte Pick

Randnotizen.gifDie einseitige Berichterstattung der Leitmedien, der politischen und wirtschaftlichen Eliten zum Krieg in der Ukraine nehmen unerträgliche Formen an. Geschichte wird wieder personifiziert – Männer machen Geschichte- und kriegstreiberisch wird gehetzt, 100 Jahre nach dem Ausbruch des 1. Weltkrieges und 75 Jahre nach dem des 2. Weltkrieges. Deutschland bereitet sich auf mehr Kriegseinsätze vor, will die Bundeswehr aufrüsten und muss sehen, wie sie die Bevölkerung auf diesem Weg mitnimmt. … weiter


logo-text-file

 ⇒Weitere Texte und Links zum Ukraine-Konflikt