06. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Wer wählt wen warum? – Bamberger Politikwissenschaftler erforscht Wahlverhalten · Kategorien: Peripherie · Tags: ,

WahlMittteilung:Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Politiker und Umfrageinstitute richten ihr Augenmerk auf den Wähler, sobald der Wahlkampf in die heiße Phase geht. Er ist das unbekannte Wesen, das seine Gunst willkürlich einem Kandidaten oder einer Partei schenkt. Welche Persönlichkeit hinter dieser – nur scheinbaren – Willkürlichkeit steckt, erforscht der Bamberger Politikwissenschaftler Harald Schoen. … weiter

05. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Bundestagswahl 2013 – Demokratie zum Abgewöhnen? · Kategorien: Peripherie · Tags: , , , , ,

von Ulrich Irion

„Demokratie ist die einzige politisch verfasste Gesellschaftsordnung, die gelernt werden muss – immer wieder, tagtäglich und bis ins hohe Alter hinein.“ Dieses bekannte Diktum von Oskar Negt zitiert Hasso Rosenthal in seinem Plädoyer für mehr politische Bildung im Auswege-Magazin vom 31. Juli 2013 („Politische Bildung muss wieder als wichtiges Ziel der Reformen angepackt werden“). Der diesjährige Bundestagswahlkampf, so der verbreitete Eindruck am Beginn der Schlussrunde Ende August, dürfte eher von politischem Lernen abschrecken. Hier eine kleine Übersicht über die Problemlage, die vor allem auf neuere Diskussionsbeiträge zum Verhältnis von Demokratie und Kapitalismus eingeht. … weiter

©Foto: M. Großmann / www.pixelio.de

01. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Ja, ich habe Angst vor Krieg · Kategorien: Peripherie · Tags: , ,

… zum Antikriegstag am 1.9.2013

von Brigitte Pick

Randnotizen.gifAm 30. August 2013 lief ein eindrucksvolles Doku-Drama über den Einsatz der Bundeswehr in Arte. „Eine mörderische Entscheidung“ mit Matthias Brand als Oberst Georg Klein und Axel Milberg als BND Mitarbeiter schildert die umstrittene Bombardierung von zwei von Taliban entführten Tanklastern im September 2009 nahe Kundus, bei der 140 Zivilisten – darunter viele Kinder- starben. Der Film verdeutlicht ohne zu kommentieren die Sinnlosigkeit dieses Krieges, der die afghanische Zivilbevölkerung zwischen Taliban und Besatzungsmächten zerreibt. … weiter

logo-text-file

 

Weitere Artikel von Brigitte Pick

 

01. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Antikriegstag: Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus! · Kategorien: Peripherie · Tags:

dgb.gifAufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Antikriegstag am 1. September 2013:

 

Weiterlesen »

01. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Heißer Wahlkampf oder frei nach Tucholsky: Warum brauchst du Grundsätze, wenn du einen Apparat hast · Kategorien: Peripherie, Termine und Aktionen · Tags: , , ,

OLYMPUS DIGITAL CAMERAgsf – Wir haben noch rund drei Wochen bis zur Bundestagswahl – in Bayern und Hessen werden zusätzlich noch die Landtage gewählt.

Was kommt auf uns zu? Wen sollen wir wählen? Was kann und sollte sich verändern? Wo sehen wir weg? Welche Gedanken bewegen uns, wenn wir an diese Bundestagswahl denken? An eine lauwarm taktierende, damit aber machtpolitisch clevere Bundeskanzlerin, die es spielend schafft, in die Niederungen großer Teile des Volkes hinabzusteigen?
Was bieten andere Parteien, von dem wir glauben, es haben zu müssen? Wie gehen sie vor in ihrem Wahlkampf?

Auswege-Autorin Brigitte Pick hat ihre Gedanken zur Bundestagswahl 2013 notiert. Sie vergleicht Aussagen der Parteien mit realen Tatsachen im Land und wagt einen Ausblick.

Brigitte Pick

Seit Sonntag, dem 4. August, dürfen offiziell Wahlplakate gehängt werden. Man sieht das Fußvolk der Parteien bei sommerlichen Höchstwerten an den Laternenmasten, ihre Favoriten in den Wahlkreisen aushängend, Konkurrenten verrückend, um bestens sichtbar zu sein. In 3 Wochen sind Wahlen. … weiter

©Foto: Gabi Eder/www.pixelio.de

 

01. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Bundestagswahl 2013: Der Denkzettel-Nichtwähler · Kategorien: Peripherie · Tags: , , , , ,

Logo Gegenrede.gifGegenRede 30 von Freerk Huisken

Neulich hat sie sich bei Jauch im Gasometer zu Berlin getroffen, die Spezies der Denkzettel-Nichtwähler – nicht zu verwechseln mit den Protest-Wählern. In einer Talkrunde zur besten Sendezeit – nach dem Tatort – wurde sie vorgestellt. Sie stellte das Publikum und majorisierte auch die Talkrunde. Was ist der ARD da eingefallen: Werbung für Wahlenthaltung? Das kann bei einer öffentlich-rechtlichen Anstalt ja wohl nicht sein. War es denn auch nicht. Was dann?
Es bleiben einige Fragen offen: … weiter
 

logo-text-file

 

Alle GegenReden von Freerk Huisken

01. September 2013 · Kommentare deaktiviert für Entscheidungshilfe für die Bundestagswahl 2013 · Kategorien: Peripherie · Tags: ,

Universität Konstanz veröffentlicht forschungsorientiertes Entscheidungshilfe-Tool „ParteieNavi“ als Alternative zum Wahl-O-Mat

Mittteilung: Universität Konstanz

WahlAls Entscheidungshilfe für die Bundestagswahl 2013 bieten Politikwissenschaftler der Universität Konstanz und des Zentrums für Demokratie Aarau (Schweiz) ein detailliertes und forschungsorientiertes Entscheidungshilfe-Tool in Ergänzung zum Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung. Die alternative Entscheidungshilfe „ParteieNavi“ ist unter http://www.parteienavi.de veröffentlicht. … weiter

Quelle: PM v. 29.8.2013 – Uni Konstanz/idw

Wer den Mitteilungstext nicht lesen will: Hier geht es direkt zum ParteieNavi der Uni Konstanz

Links zum Wahl-O-Mat:

Und hier geht es zum Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für polit. Bildung: Bayern

Und hier geht es zum Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für polit. Bildung: Bundestagswahl 2013

AUSWEGE-Test: Beim Wahl-O-Mat gibt es für die Bayernwahl und die Bundestagswahl je 38 Fragen, der ParteieNavi hat 20 Fragen. Vorteil beim ParteieNavi: bessere Differenzierbarkeit bei den Antworten, mehrere Ergebnispräsentationsmöglichkeiten, besser bei Wahl-O-Mat: mehr Fragen. Die Ergebnisse zum Schluss waren aber ähnlich.

Fazit: Lohnt sich mitzumachen und auszuprobieren. Gut für Schulklassen geeignet (ab Klasse 10 oder 11), aber: vorher ausführlich im Unterricht besprechen und Informationen bereitstellen, weil zu viele SchülerInnen wahrscheinlich zu wenig Wissen haben, um die Fragen zu beantworten.

30. August 2013 · Kommentare deaktiviert für Erklärung des Vorstands der Neuen Gesellschaft für Psychologie (NGfP) zur aktuellen Syrien-Politik · Kategorien: Peripherie

Der Syrien-Konflikt bestimmt derzeit die Diskussionen zwischen den Menschen. Die Medien berichten täglich weltweit über die Massaker in Syrien. Wie werden sich die USA und Großbritannien verhalten und – das betrifft uns Deutsche ganz besonders –  wie wird die Rolle Deutschlands aussehen?

Die Neue Gesellschaft für Psychologie e.V. (NGfP) hat eine Erklärung zur Syrien-Politik herausgegeben. Die Auswege-Redaktion veröffentlicht aktuell diese Erklärung und möchte damit auch ihre Unterstützung zum Ausdruck bringen:

Weiterlesen »

25. Juli 2013 · Kommentare deaktiviert für Deutschland braucht weiter Zuwanderer – auch aus Nicht-EU-Staaten · Kategorien: Peripherie · Tags: , ,

Mitteilung: Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Am 7.5.2013 publizierte das Statistische Bundesamt die vorläufigen Wanderungszahlen für 2012. Wie nach den bereits veröffentlichten Zahlen für die ersten drei Quartale zu erwarten war, verzeichnete Deutschland im vergangenen Jahr die höchsten Zuwanderungszahlen des neuen Jahrtausends, genauer gesagt seit 1995. Dies gilt sowohl für die Zahl der Zuzüge, die mit knapp 1,1 Millionen 13 Prozent über dem Vorjahresniveau lag, als auch für den Wanderungsüberschuss, der mit 369.000 Personen sogar um knapp ein Drittel höher ausfiel als 2011.

Vor dem Hintergrund des drohenden Fachkräftemangels ist dies für Deutschland eine erfreuliche Entwicklung, die auch verdeutlicht, dass die Arbeitnehmerfreizügigkeit der EU immer besser funktioniert. Darauf, dass Deutschland in Zukunft immer mehr auf qualifizierte Zuwanderer angewiesen sein wird, hat das Berlin-Institut in seiner Studie „Nach Punkten vorn – Was Deutschland von der Zuwanderungs- und Integrationspolitik Kanadas lernen kann“ hingewiesen…. weiter

PM v. 7.5.2013 – Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung/idw-online.de

24. Juli 2013 · Kommentare deaktiviert für Rauschhafte Vergemeinschaftung · Kategorien: Peripherie · Tags:

Der soziale Kitt entsteht heute vor allem durch ritualisierte Volksfeste

Mitteilung: Universität Rostock

Die Deutschen feiern gern in ihrer Freizeit und genießen sich selbst im kollektiven Rausch. Das hat die Rostocker Soziologin Dr. Yvonne Niekrenz in ihrer Promotionsstudie zum rheinischen Karneval herausgefunden. „Karneval ist nicht mehr nur fünfte Jahreszeit, Karneval ist immer“, sagt die 33-jährige Wissenschaftlerin von der Universität Rostock. Selbst die Rostocker Hanse-Sail hat aus ihrer Sicht einen solchen Volksfestcharakter, weil es beispielsweise mit Scherzsonnenbrillen und Hawaiiketten bei dem maritimen Großereignis eine Tendenz zum Verkleiden gibt.

Alltagsregeln werden hier wie da außer Kraft gesetzt. Menschen, die im Alltag Abstand voneinander halten, suchen miteinander den Kontakt, Unbekannte umarmen und berühren sich. Sie überlassen sich bereitwillig dem Takt der Menge. Die Rostocker Soziologin bezeichnet das mit dem akademischen Begriff „rauschhafte Vergemeinschaftung“. …weiter

PM v. 15.7.2013 – Uni Rostock/idw