10. September 2019 · Kommentare deaktiviert für Zu viele “Elterntaxis” führen zu höherem Unfallrisiko im Umfeld der Schule · Kategorien: Daten und Fakten, Standpunkte und Kommentare · Tags:

Dr. Kai Nowak erforscht an der Universität Leipzig die Geschichte der Verkehrserziehung

Mitteilung: Universität Leipzig

Im August ist Schulanfangszeit. Viele Erstklässler haben in den vergangenen Monaten von ihren Eltern und in der Verkehrserziehung in der Kita gelernt, was sie auf dem Schulweg beachten sollten.

An der Universität Leipzig befasst sich Historiker Dr. Kai Nowak unter anderem mit der Geschichte der Verkehrserziehung. Sie ist das Thema seiner Habilitation. … weiter


Quelle: www.uni-leipzig.de

05. September 2019 · Kommentare deaktiviert für Zwischenruf des Bundesjugendkuratoriums zum Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Kinder im Grundschulalter · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: ,

Berlin, 05.09.2019

Das Bundesjugendkuratorium (BJK) benennt in dem Zwischenruf notwendige Rahmenbedingungen und Standards, die zu erfüllen sind, damit eine kind- und altersgerechte Ausgestaltung der Angebote der Ganztagsbetreuung gelingen kann. Weiterlesen »

05. September 2019 · Kommentare deaktiviert für Abwanderung und Alterung: Gefahr für die Demokratie · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , ,

Demografische Homogenität verstärkt das Gefühl sozialer Benachteiligung und fördert intolerante Einstellungen, zeigt eine Studie für Thüringen

Mitteilung: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH

Abwanderung, Alterung und Frauenschwund stellen eine bislang unterschätzte Gefahr für eine offene Gesellschaft dar. Das zeigt Katja Salomo, Gastforscherin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), in einer Untersuchung für Thüringen. Vor allem in ländlichen Gebieten Thüringens, wo eine hohe Abwanderung auf eine alternde Bevölkerung trifft, fühlen sich Menschen oft sozial benachteiligt. Das wiederum führt vermehrt zu demokratieskeptischen und fremdenfeindlichen Einstellungen. … weiter

Download der Kurzfassung der Studie (pdf-Datei)


Quelle: www.wzb.eu

Überlegungen von Klaus Hecker

Am 29.08.2019 leitet die SZ eine Leserdiskussion ein: „Verliert Angela Merkel weltpolitisch an Einfluss?“ Und problematisiert: „Macron stiehlt ihr die Schau, ihr internationaler Einfluss schwindet. Kann die Bundeskanzlerin so bis zum Ende der Legislatur weitermachen?

Meinen Jugendlichen in der außerschulischen Jugendarbeit habe ich diese SZ-Diskussionsfrage vorgelegt mit der Bitte, etwas zu der Fragestellung selbst zu sagen. Schweigen im Walde. Ich habe daraufhin gefragt, gäbe es möglicherweise noch andere Fragen, die man im Zusammenhang mit Merkel stellen könnte?

Wie aktuell zu erwarten kam sehr bald, dass Deutschland als führende Wirtschaftsmacht auch mit vorne in Sachen Klima und Umweltverschmutzung dabei ist und vor allem dabei ist, gegenläufige Maßnahmen auszubremsen. … weiter

 

29. August 2019 · Kommentare deaktiviert für Auszubildende besser auf Digitalisierung vorbereiten! · Kategorien: Bildungs- und Sozialpolitik, Standpunkte und Kommentare · Tags: , ,

Mitteilung: DGB

– gravierende Mängel in Berufsschulen und kleineren Unternehmen

– weiterhin Qualitätsmängel in der Ausbildung

– Entwurf zum Berufsbildungsgesetz muss nachgebessert werden

Viele Auszubildende sehen sich durch ihre Berufsausbildung nur unzureichend auf die digitale Arbeitswelt vorbetetet. Das belegen Zahlen des neuen Ausbildungsreports der DGB-Jugend, der am heute, 29.8.23019, in Berlin vorgestellt wurde. Weiterlesen »

Brandrodung (nicht Waldbrände) im Amazonas

Ein Kommentar von Klaus Hecker

Aha, die G7 erklären sich für die Brandkatastrophe für zuständig und orakeln über helfende Maßnahmen. Bei näherer Betrachtung zeigt sich, sie haben sich auch in der Vergangenheit für zuständig erklärt – und nicht nur das. Sie haben etwas mit den Zuständen, wie sie dort unten herrschen, zu tun. Das ist der wahre Wortsinn von zuständig. … weiter


In eigener Sache: Mit diesem kleinen Einwurf möchte ich der main-stream Berichterstattung eine alternative Sichtweise entgegenstellen. Will ich das zeitnah unter meinen persönlichen Bedingungen leisten, schaffe ich es nicht, die diversen Hinweise auszuarbeiten, gute Zitate einzufügen etc. .

Anders formuliert: Dieses ist ein Auftrag an den interessierten Leser hier weiterzudenken und wenn er das tut, am besten das auch mir und Anderen mitzuteilen. Damit hätten wir hergeleitet, warum unter den Artikeln immer so ein Kästchen steht, benannt mit „Kommentar“.

Also lieber Leser, kommentiere, treibe die hier formulierten Gedanken weiter – für dich, mich, alle. Überflüssig zu erwähnen, dass auch Kritik, Widerspruch oder was auch immer erwünscht ist.

Klaus Hecker


Bild: Jonny Lindner auf Pixabay

 

27. August 2019 · Kommentare deaktiviert für Das Moralverständnis von Kindern näher erforschen · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , ,

Mitteilung: SRH Hochschule für Gesundheit

Prof. Dr. Susanne Hardecker beschäftigt sich in ihrer neuen Publikation mit der Fragestellungen wie: „Werden Kinder rigide in ihrer eigenen Moral, wenn sie Anweisung von Erwachsenen erhalten?

„Die Aufgabe der Umgebung ist es nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren“, behauptete die berühmte Reformpädagogin Maria Montessori einmal. Doch wie verhalten sich Kinder, wenn man ihnen klare Anweisungen gibt und wie beeinflusst dies deren Moralvorstellungen? … weiter


Quelle:
www.srh-gesundheitshochschule.de
www.idw-online.de

26. August 2019 · Kommentare deaktiviert für Vermögenssteuer wieder einführen · Kategorien: Arbeit und Moneten, Standpunkte und Kommentare · Tags:

Mitteilung: DGB

Zu den Plänen der SPD, die Vermögenssteuer wieder einzuführen, um wichtige staatliche Investitionen zu finanzieren, sagte der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann am Freitag in Schwerin: Weiterlesen »

24. August 2019 · Kommentare deaktiviert für Greta Thunberg – erwischt, entlarvt, auf Normalmaß zurückgestutzt · Kategorien: Peripherie, Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , , , ,

von Klaus Hecker

Gretas ökologischer Fußabdruck?

Haben wir es nicht schon lange vermutet? Die Ikone fff-Bewegung hat Dreck am Stecken, und zwar gewaltig.

Ihre Transatlantikreise per Segelboot ist eine einzige ökologische Katastrophe und die Reise mit einem stinknormalen Flugzeug, wie wir das zu tun pflegen, grenzt fast an Klimapflege.

Dass die Reise 14 Taqe dauert, in allerhöchsten Maße in vielen Belangen äußerst unbequem ist, taucht hier – sozusagen um der Gerechtigkeit Genüge zu tun – noch nicht einmal auf.

Es ist der Standpunkt der Repression: Wer immer sich von unserem common sense entfernt, diesen sogar kritisiert, wird mit dem Lasso gefangen und vorgeführt. … weiter


Bild: Colin Behrens auf Pixabay

von Klaus Hecker

Nein, hat sie nicht. Sie hat auch gar kein Kaufangebot gemacht. Diese Art der Interessensicherung wäre auch vorsintflutlich. Das ist es auch, was die Welt so bei Trumps Vorgehen in Staunen versetzt, z.B.:

„ Nein, Mr. Trump! Die Welt ist kein US-Supermarkt. Nicht jeder und alles ist käuflich. Zum  Glück!“  (Jürgen Todenhöfer)

Ist es denn so, dass der Zugriff der kapitalistischen führenden Staaten auf die Reichtümer der Welt per Inbesitznahme eines mit diesen Reichtümern versehenden Hoheitsgebietes verläuft? Klares Nein. Wie wäre es mit der Macht der Währungen im Vergleich, wie wäre es mit den terms of trade? Nigeria bewacht die heimischen Ölquellen für die Geschäfte der internationalen Konzerne. Alles bestens geregelt. Wer käme da auf die Idee  Nigeria zu kaufen.

Rätselhaft ist allerdings, dass sich  die Kritik an ausländischem Zugriff sich allgemeiner Zustimmung erfreut, wenn kolonialistische – also gestrige – Vorgehensweisen ins Spiel kommen, die wirklichen, aktuellen Ausplünderungsweisen dagegen wie ein natürliches,  menschenfreundliches Werk erscheinen, tendenziell jedenfalls.

Tja, und so ist es auch im Fall Grönland. Weiterlesen »