“Traumschiffe des Sozialismus”

Dr. Andreas Stirn beschäftigte sich in seiner Dissertation an der TU Chemnitz mit der Geschichte der DDR-Urlauberschiffe

Rezension: TU Chemnitz

Strahlend blau war der Himmel über Wismar am 25. Juni 1960. Tausende Schaulustige hatten sich auf der Mathias-Thesen-Werft versammelt. An diesem Tag wurde der erste Neubau eines DDR-Kreuzfahrtschiffes auf den Namen „Fritz Heckert“ getauft. „Zwischen 1960 und 1990 schickte die DDR einige hunderttausend verdiente Werktätige auf drei Urlauberschiffen nach Leningrad, Helsinki und Havanna", berichtet Dr. Andreas Stirn, der an der TU Chemnitz zum Thema „Traumschiffe des Sozialismus. Die Geschichte der DDR-Urlauberschiffe 1953 bis 1990“ promoviert wurde.

"Vor allem die staatstragende Klasse der Arbeiter sollte durch das Versprechen eines besonderen Reiseerlebnisses zur Steigerung ihrer Arbeitsleistungen animiert werden. …" … weiter

20 Jahre deutsche Einheit

Eine Sammlung von Stellungnahmen kritischer Parteien dieser Republik:

gsf – Erwacht eine Art Stasi im Westen in neuem Gewand? Ist der Begriff "Unrechtsstaat" ein politischer Kampfbegriff? Oder herrscht Übereinstimmung, dass die SED ihren Staat in den Abgrund und viele ihrer Bürger in die Knäste getrieben hat? Was folgt für Deutschland heute aus dem 3.10.? … weiter

1 2