team-150149_by_OpenClips_pixabay_CC0“Im Sport- und Tanzunterricht merkt man den Bewegungsmangel heutiger Kinder besonders deutlich. Manche können nicht rückwärts laufen oder klagen schon bei einer einzigen Drehung über Schwindelgefühle.”

Das schreibt Gaby Frydrych in ihrem Aufsatz

Heute schon getanzt?

Sie beschreibt an Beispielen aus Berliner und hessischen Schulen, welchen didaktischen und auch psychologischen Wert das Tanzen von und mit Kindern und Jugendlichen in der Schule haben kann. Bleibt zu wünschen, dass viele KollegInnen in den anderen Bundesländern in Zukunft das Tanzbein schwingen und den SchülerInnen neue erlebensbezogene Erfahrungen im Tanzunterricht ermöglichen.

Den Aufsatz lesen Weiterlesen »

Die Vielfalt-Mediathek des IDA e. V.* und DGB Bildungswerkes Bund enthält Materialien, die im Rahmen des Programme des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend “TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN” und “Initiative Demokratie stärken” sowie der XENOS-Programme des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales “Integration und Vielfalt”, “Arbeitsmarktliche Unterstützung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge” und “Ausstieg zum Einstieg” entstehen.**

Ziel der Mediathek ist der nachhaltige Austausch von Medien und Informationen zu den Projekten der Bundesprogramme. … Die thematische Spannweite reicht von Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus über Migration und Migrationsgeschichte in Vergangenheit und Gegenwart bis zu Interkulturellem Lernen und Demokratieerziehung.

*Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V.
** unterstützt wird die Mediathek von der taz

Zur Seite der Vielfalt-Mediathek

Weiterlesen »

03. Dezember 2014 · Kommentare deaktiviert für Kurznavigation durch das Buch „Volle Konzentration durch KonzCoaches“ · Kategorien: Lesezeichen, mens sana in corpore sano, Unterricht und Erziehung, Werkzeuge für den Unterricht · Tags: , , , ,

gsf – Die Redaktion hat Christine Weber gebeten, einen Schnelleinstieg für ihr neues Buch „Volle Konzentration durch KonzCoaches“ zu schreiben. Lehrkräfte erleben und spüren von Tag zu Tag mehr, wie die Konzentration und auch z.B. die Körperwahrnehmung bei vielen SchülerInnen gravierend abnimmt. Die Verbindung von energiekultivierenden Übungen aus der TCM (an Qigong-Übungen angelehnt),  die Einbeziehung kineskiologischer Erkenntnisse und die Förderung des Körperbewusstseins und der Achtsamkeit bei den “KonzCoaches”  können in den Klassen tiefgreifende Änderungen bewirken.

Da die KonzCoach-Hefte mit Informationen vollgepackt sind, erschien uns ein Schnelleinstieg für Lehrkräfte (… sie bevorzugen häufig den schnellen Überblick ) sinnvoll. Christine Weber hat uns den Wunsch erfüllt und je eine Kurznavigation verfasst – eine für das Grundschulheft, eine für das Heft für die Sek. I (5. und 6. Klasse).

Hier Christine Webers Vorspann für die Kurznavigation:

KonzCoaches sind Konzentrationsexperten, die sich und Ihre Mitschüler im Unterricht bei mangelnder Konzentration und Ablenkung selbst coachen. Sie sind die kluge Lösung gegen ständiges Ermahnen bei Unruhe und verzweifeltes Auffordern zur konzentrierten Mitarbeit. Sie als Lehrer können Ihre Schüler in einer AG oder festen Wochenstunde dazu ausbilden. Alles was sie dazu benötigen erlernen sie mit Hilfe des Buches. Mit Körperübungen nachhaltig eine stabile Konzentration für die gesamte Klasse/Eingangsstufe aufbauen, dazu möchte das Buch beitragen.

Download des Schnelleinstiegs für die Grundschule

Download des Schnelleinstiegs für die Sek. I


logo-text-file  Weitere Links zum Thema “KonzCoaches”:

 ► zur Rezension des Buches  „Volle Konzentration durch KonzCoaches“ von Meike Jürgensen

Frauke Teschler interviewte Christine Weber bereits 2011 in AUSWEGE: Umgang mit schwierigen Kindern V: Der Konzentrationscoach

16. Oktober 2014 · Kommentare deaktiviert für So lernen Kinder mit geringer Sprachkompetenz in Deutsch mehr · Kategorien: Daten und Fakten, Deutsch, Unterricht und Erziehung, Werkzeuge für den Unterricht · Tags: , ,

Mitteilung: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Welche individuelle Förderung hilft Kindern mit ungünstigen sprachlichen Voraussetzungen im Unterricht?

In der öffentlichen Bildungsdebatte gilt es als ein zentrales Ziel, Schulkinder verstärkt individuell zu fördern. Damit ist die Hoffnung verbunden, dass vor allem Kinder mit ungünstigen Lernvoraussetzungen von einem Unterricht profitieren, der auf die spezifischen Bedürfnisse aller Schülerinnen und Schüler eingeht.

Doch wie wirksam ist individuelle Förderung eigentlich? Eine Studie des DIPF und der Goethe-Universität Frankfurt gibt Antwort. … weiter

Quelle: DIPF/idw-online.de

27. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Erster Weltkrieg: Schulwandbilder für die Propaganda · Kategorien: G-So-Ek, Medien, Unterricht und Erziehung, Werkzeuge für den Unterricht · Tags: , , , ,

Mitteilung: Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Im Ersten Weltkrieg sollten auch die Schulen die anfängliche Kriegseuphorie der Deutschen unterstützen. Schulwandbilder waren dabei weit verbreitetes Propagandamaterial. Ein besonders eindrückliches Beispiel dafür ist das Bild „Ausmarsch 1914“.

Rund 20.000 schulische Wandbilder beherbergt die Forschungsstelle Historische Bildmedien an der Universität Würzburg; sie stellt damit ein einzigartiges Bilderarchiv da. Auch Bilder aus der Zeit des Ersten Weltkriegs sind Bestandteil der Sammlung. Aus Anlass des Kriegsausbruchs vor 100 Jahren hat die Pressestelle der Universität die Leiterin der Forschungsstelle, Dr. Ina Katharina Uphoff, gebeten Wandbilder herauszusuchen, die sich mit diesem Thema beschäftigen, und diese zu kommentieren. Hier ist ihr Bericht: … weiter

Quelle: http://www.bildungswissenschaft.uni-wuerzburg.de/forschungsstelle_historische_bildmedien und idw-online.de

23. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Englisch ab Klasse 1 oder 3? Never mind! · Kategorien: Daten und Fakten, Englisch, Unterricht und Erziehung, Werkzeuge für den Unterricht · Tags: , ,

Frühes Fremdsprachenlernen: Konferenz an Uni Leipzig

Mitteilung: Universität Leipzig

In der Grundschule wird die erste Fremdsprache erlernt, in der Regel Englisch. Doch in vielen Bundesländern steht das Fach erst ab der dritten Klasse auf dem Stundenplan, in einigen schon in der ersten. Je früher, desto besser? Oder doch nicht?

Aktuelle Forschungsergebnisse legen nahe: Beide Wege führen zum gleichen Ziel. "Entscheidend ist wohl nicht, wann es losgeht. Entscheidend ist, dass wir ein einheitliches Abschlussprofil für das Ende von Klasse 4 definieren", sagt Professor Norbert Schlüter von der Universität Leipzig, der die entsprechende Studie koordiniert hat. Die Ergebnisse werden vorgestellt bei der 4. Konferenz zu den "Fortschritten im Frühen Fremdsprachenlernen" (FFF-Konferenz), die vom 2. bis 4. Oktober in Leipzig stattfindet. Dabei wird es auch um das Sprachenlernen im Vorschulbereich gehen. … weiter

Quelle: uni-leipzig.de

20. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Geben ist seliger denn nehmen: Wie Persönlichkeit den Wissensaustausch in Organisationen beeinflusst · Kategorien: Peripherie, Unterricht und Erziehung · Tags: , , , ,

Mitteilung: Leibniz-Institut für Wissensmedien

Gebende teilen mehr wichtiges Wissen – das haben Forscher des Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM) in Tübingen und der Universität Tübingen herausgefunden. In einer großen Onlinestudie mit Berufstätigen untersuchten sie, wie sich die Klassifikation von Adam Grant in Nehmende, Vergleichende und Gebende auf das Teilen von Ressourcen und Information auswirkt.

Das Ergebnis: Gebende teilen nicht nur mehr Ressourcen und mehr Informationen, sondern sie teilen auch vor allem die wichtigen Informationen. Nehmende behalten dagegen alles für sich. … weiter

Quelle: Leibniz-Institut für Wissensmedien/idw-online.de

30. Juli 2014 · Kommentare deaktiviert für Methodische und didaktische Informationen · Kategorien: Unterricht und Erziehung · Tags:

Bundeszentrale für politische Bildung
Zum Link

Fluter
Zeitung des Bundeszentrale für politische Bildung. Zum Link

Gruppenpädagogik
Rund um die Gruppenpädagogik: Texte, Links, Hintergründe, Literatur. Zum Link

Lehrerkalender
Lehrerplaner von Mario Melzer mit Stundenplänen und Notenlisten zum Ausdrucken. Zum Link

Schuljahreskalender
Verschiedene Links zum Ausdruck von Jaheskalendern. Zum Link

Lernen durch Lehren
Darstellung der Unterrichtsmethode mit Texten und Unterrichtsmaterial. Zum Link

Weiterlesen »

23. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für Präsentationen können das Lernen behindern · Kategorien: Unterricht und Erziehung · Tags:

Mitteilung: Uni München

Zuhörer lassen sich in Vorträgen mit digitalen Präsentationen oftmals durch die Folien ablenken, zeigen Untersuchungen des LMU-Bildungsforschers Christof Wecker.

Weiterlesen »

06. April 2014 · Kommentare deaktiviert für Geschichte wird gemacht – Teil I · Kategorien: Essenzen aus Pädagogik & Psychologie, Unterricht und Erziehung, Werkzeuge für den Unterricht · Tags: , , ,

Aus Anlass des japanischen Schulbuchstreits (und eines Jahrestags)

Von Georg Schuster*

“By and large, the historian will get the kind of facts he wants.
History means interpretation.”

E. H. Carr, What is History?

Geschichtsbücher – und im Streit geht es um die 30er und 40er Jahre – sind Druckwerke, die auch in Japan von staatlichen Stellen zwar in Auftrag gegeben oder zugelassen, aber nicht geschrieben werden. Das obliegt auch dort einer akademischen Disziplin, die wissenschaftliche Freiheit genießt.

Trotzdem hat die Geschichtswissenschaft ein charakteristisches Verhältnis zu Politik und Gesellschaft – das ich leider nicht am japanischen Material darstellen kann. Es ist aber zum Verständnis eines Schulbuchstreits nicht unwichtig und wird in Japan nicht wesentlich anders beschaffen sein als in Staaten des Westens. Ich nehme daher zunächst deutsche und angelsächsische Belege zu Hilfe, die sich außerdem meist mit einem Ereignis von 1914 beschäftigen. … Den 1. Teil lesen

* Es handelt sich um ein Pseudonym. Der Name des Autors ist der Redaktion bekannt



logo-text-file  Weitere Texte von Georg Schuster* im Magazin Auswege:

 ► Legasthenie & Dyskalkulie –  Drei Anmerkungen zu einer schulischen  Wechstabenverbuchslung 

Wie intelligent sind Intelligenztheorien?

Lateinunterricht: Was es nützt, eine Kunstsprache zu lernen

Nennen wir mich Schuster

Alles ‚Denglisch‘ oder was? – Über die Sorgen um ein sprachliches Reinheitsgebot

Der Junge aus Shanghai

Hegel als Erzieher?

Bildung auf Deutsch: Nec scholae, nec vitae

Entlarvt: Ein Professor aus Neuseeland zeigt es den deutschen Einheitsschul-Ideologen!