Wir begrüßen Dich/Sie als LeserIn der Fachzeitschrift “Auswege – Perspektiven für den Erziehungsalltag”. Neben Kommentaren und Artikeln zur Bildungs, Gesellschafts- und Kulturpolitik, Pädagogik, Psychologie und Didaktik finden sich hier auch Sammlungen mit Unterrichtsmaterial, Interaktionsspiele, Diskussionen zur Schulberatung und Schulentwicklung, Rezensionen und Rechtshinweise.

Vielen Dank für Ihren/Deinen Besuch!


Wo finde ich die verschiedenen Aufsätze und Berichte?

  • lupeAlle aktuellen Beiträge sind rechts unter “Neue Beiträge” aufgelistet.
  • Stichworte können in der Suchzeile rechts eingegeben werden.
  • Ein Klick auf eine Rubrik in der Sidebar listet alle zugehörigen Artikel auf!
  • Wer es zeitlich geordnet haben möchte: Rechts unten ist das Monats- bzw. Jahresarchiv.

Und hier kommt eine Auswahl aktueller Beiträge …

  • Die Flüchtlingsdebatte – ein Nest falscher Alternativen, verkehrter Fragen und unpassender Antworten Der nationale Flüchtlingsstreit beherrscht die Öffentlichkeit. Allen Ernstes spricht der CSU-Bundesinnenminister davon, dass die politische Kontroverse um Migration, die er selber an vorderster Stelle angeheizt hat, „die Mutter aller Probleme“ sei. Der „gesellschaftliche Zusammenhalt“ wird einem Härtetest ausgesetzt. Dazu ein Kommentar von Suitbert Cechura. ... weiter

  • Kinderrechte stärken – Kinderrechte ins Grundgesetz Weltkindertag am 20. September – mit einer Liste häufig gestellter Fragen zum Thema Kinderrechte ins Grundgesetz. Das Deutsche Institut für Menschenrechte empfiehlt dem Bundestag und dem Bundesrat anlässlich des Weltkindertags am 20. September, Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern. ... weiter

  • Durchgesetzt! Regelschullehrer*innen werden ab 1.1.2020 wie ihre Gymnasialkolleg*innen bezahlt Regelschullehrer*innen werden in Thüringen ab dem 01.01.2020 in die Besoldungsgruppe A 13 bzw. in die Entgeltgruppe E 13 eingestuft und somit mit ihren Kolleg*innen aus dem Gymnasium, den berufsbildenden Schulen und den Förderschulen gleichgestellt. Damit wird der langjährigen Forderung der GEW, gleiches Geld für gleiche Arbeit, entsprochen. Mitteilung: GEW Thüringen  ... weiter

  • Repräsentative Umfrage zum Weltkindertag 2018: Armutszeugnis für Kinderfreundlichkeit in Deutschland Eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerkes zeigt einen deutlichen Handlungsauftrag für die Politik, mehr als bisher für eine kinderfreundliche Gesellschaft in Deutschland zu tun. Dabei wurden verschiedene Aspekte abgefragt: Kinderarmut, Schutz vor Gewalt, ausreichende Erholung und Spiel- und Freizeitmöglichkeiten, Unterstützung von Familien u.a.mehr ... weiter

  • Studie zum Einfluss des Engagements für Geflüchtete auf das Gerechtigkeitsempfinden Immer dann, wenn soziale Konflikte bestehen, rücken Gerechtigkeitsfragen in den Mittelpunkt, z.B. beim Umgang mit Geflüchteten und den damit verbundenen Herausforderungen. Welche Gerechtigkeitsmaßstäbe kommen zum Tragen, wenn es etwa um die Verteilung von Ressourcen und die Bereitschaft zum persönlichen Engagement geht? Studie: Kath. Uni Eichstätt-Ingolstadt ... weiter

  • Nachhaltige Schulbauten gemeinsam planen Viele Schulen in Deutschland sind sanierungsbedürftig. Außerdem werden angesichts steigender Schülerzahlen neue Schulen geplant. Zukunftsfähige Lösungsansätze für den „Schulbau der Zukunft“ bietet eine jetzt veröffentlichte Fachinformation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). ... weiter

  • Quereinsteiger besonders häufig an Brennpunktschulen Der Lehrermangel spitzt sich zu. In der Folge wird der Quereinstieg in den Lehrerberuf von der Ausnahme zur Regel. Quereinsteiger werden besonders häufig an Brennpunktschulen eingesetzt, wie erstmals eine Studie für das Bundesland Berlin aufzeigt. Studie: Bertelsmann Stiftung ... weiter

  • Burn-out? Selber schuld! Im Zusammenhang mit Burn-out und Depressionen wird eine Vielzahl von möglichen Ursachen diskutiert. Gilt auch hier die Maxime, dass ein gesunder Lebensstil, d.h. die individuelle Entscheidung im Umgang mit den unvermeidlichen Risikofaktoren der modernen Zivilisation die Krankheit verhindert? Dazu ein Kommentar von Johannes Schillo. ... weiter

  • Computerspielabhängigkeit als Erkrankung Computerspielabhängigkeit soll als offizielle Erkrankung anerkannt werden. 55 Autorinnen und Autoren aus nahezu allen Regionen der Welt legen die Gründe dafür in einer aktuellen Stellungnahme in der Zeitschrift “Journal of Behavioral Addictions” dar. Unter ihnen sind auch zahlreiche Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO). ... weiter

  • Unterdrückte Erinnerungen bei traumatisierten Geflüchteten Krieg, Folter, Naturkatastrophen – emotionale Extremerfahrungen können zu posttraumatischer Belastungsstörung führen. Aber nicht alle Menschen sind gleich empfänglich für die Krankheit. Was im Gehirn passiert, wenn Menschen mit posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS) versuchen, Erinnerungen willentlich zu unterdrücken, hat ein internationales Forscherteam analysiert. ... weiter

 ↑ nach oben


©Titelphoto: “dragons” by der_klaus, bearbeitet: Red. Auswege, pixabay.com, Lizenz: CC0