02. Oktober 2008 · Kommentare deaktiviert für Die Abneigung gegen die Ungleichheit bei Kindern · Kategorien: Essenzen aus Pädagogik & Psychologie · Tags: ,

Studie von Wissenschaftlern der Universitäten Zürich und Erfurt, wann Kindern das Wohl der anderen am Herzen liegt

pm/gsf – Wissenschaftler der Universitäten Zürich und Erfurt weisen in einer Studie mit 3-8-jährigen Kindern nach, dass in dieser Altersspanne Kinder das Wohlergehen ihrer Partner zunehmend in ihren Entscheidungen berücksichtigen. Während bei 3-6-Jährigen Eigennutz das Verhalten dominiert, berücksichtigen 7-8-Jährige das Wohl anderer Kinder. Allerdings werden Kinder in dieser Zeit nicht einfach großzügiger, sondern entwickeln eine ausgeprägte Abneigung gegen Ungleichheit. Diese Entwicklung, die bei anderen Gattungen bisher nicht nachgewiesen werden konnte, ist vermutlich eine entscheidende Erklärung für die außergewöhnliche Kooperationsfähigkeit der Menschen. … weiter

Kommentare geschlossen.