Mitteilung: Forschungszentrum MATHEON ECMath

Unter diesem Motto verführen die digitalen Mathe-Adventskalender ab dem 1. Dezember wieder zum täglichen Tüfteln. Hinter ihren 24 virtuellen Türchen verbergen sich hübsch verpackte Mathe-Rätsel rund um den vorweihnachtlichen Alltag. Mit ihnen können die Teilnehmer*innen in drei unterschiedlichen Klassenstufen die bunte Vielfalt der Mathematik entdecken und erfahren, dass Mathe mehr bedeutet als Plus und Minus, Brüche oder Integrale.

Mathe im Advent
Quelle: www.mathe-im-advent.de/de/

Wer sich noch nicht registriert hat, kann das auf www.mathekalender.de in der jeweiligen Klassenstufe 4-6, 7-9 (Mathe im Advent) oder 10+ (MATHEON-Kalender) tun – sowohl für das Einzel- wie für das Klassenspiel. Auch Studierende und andere interessierte Erwachsene sind eingeladen mitzumachen. Und dann heißt es: Bühne frei für die grauen Zellen. Denn hinter dem Wort Mathematik verbergen sich aufregendere Welten, als es die karierten Seiten im Schulheft vermuten lassen. 

Als Belohnung für die fleißigen Denker*innen locken wie jedes Jahr tolle Preise sowie eine Einladung zur großen Preisverleihung am 25. Januar 2019 nach Berlin. 

Schirmherrin der Mathe-Adventskalender ist Bundesbildungsministerin Anja Karliczek. In ihrem Schreiben betont sie die Bedeutung des Wettbewerbs, der jährlich über 130.000 Schüler*innen sowie 10.000 Erwachsene aus fünfzig Ländern begeistert: „Ich freue mich sehr, dass die Mathe-Adventskalender jedes Jahr so viele Schülerinnen und Schüler zur Beschäftigung mit Mathematik motivieren und herausfordern. Denn es ist für unser Land sehr wichtig, dass wir junge Menschen für MINT-Fächer gewinnen. Ich wünsche den Mathekalendern viel Erfolg, spannende Aufgaben und viele neugierige und aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer.” 

Mathe im Advent ist ein Breitenwettbewerb, der sich an Schüler*innen der Klassenstufe 2-10 wendet. Diese können sich zum jährlichen Gewinnspiel anmelden und alleine im Einzelspiel oder gemeinsam im Klassenverband antreten, um spannende Preise zu gewinnen. Darüber hinaus gilt die Devise: Jeder ist willkommen. Und Mitmachen lohnt sich! Jährlich knobeln auch Eltern, Großeltern und sonstige Spaßspieler um die Wette. Die Rätsel sind täglich wechselnde Geschichten aus dem Weihnachtswichteldorf. Die Wichtel zeigen am Arbeitsplatz und im Alltag, wozu Mathe im Leben wirklich gebraucht wird. Mathe im Advent-Aufgaben fördern logisches Denken und kreatives Problemlösen, wobei der Spaß aller Beteiligten im Vordergrund steht.

Der MATHEON-Kalender wendet sich an pfiffige Schüler*innen und interessierte Erwachsene. Mit den komplexeren Aufgaben lädt er ein, über den Schulstoff hinaus die Kraft und Schönheit der Mathematik zu entdecken. Die Fragestellungen werden von Wissenschaftler*innen des Forschungszentrums MATHEON in Kooperation mit dem niederländischen Forschungsinstitut 4TU.AMI entwickelt. Sie geben Einblick in aktuelle Forschungsfragen und Problemstellungen aus dem Berufsalltag von Mathematiker*innen. Zur Lösung aller 24 Aufgaben bleibt bis zum 31. Dezember Zeit, weswegen sich der Einstieg jederzeit lohnt – auch noch nach dem 1. Dezember. Darüber hinaus wird ein begleitendes Online-Forum angeboten, in dem die Aufgaben untereinander und mit den Aufgabensteller*innen diskutiert werden können. Der MATHEON-Kalender wird in Deutsch und Englisch angeboten. In diesem Jahr können sich erstmals auch ganze Klassen und Kurse zur Teilnahme am MATHEON-Kalender anmelden.

 http://www.mathekalender.de

 http://www.mathe-im-advent.de


PM v. 29.11.2018
Dr. Uta Deffke
MATHEON
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Sekretariat MA 3-1
Forschungszentrum MATHEON ECMath
www.matheon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.