09. April 2011 · Kommentare deaktiviert für „GestaltWandlung“ – aus jung mach alt · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , , ,

Sensibilisierung für Menschen in sozialen Berufen

Mitteilung: Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Wie fühlt sich ein Mensch, der aufgrund seines Alters oder einer Behinderung körperliche Einschränkungen oder Gebrechen aufweist, die es täglich zu meistern gilt? Und wie bringt man diese Empfindungen Bediensteten sozialer Einrichtungen näher?

Fragen, mit denen sich die angehenden Sozialarbeiterinnen und -pädagoginnen Katja Steffensen (27) und Iris Meyer (41) in ihrem Projekt „GestaltWandlung“ an der Fakultät Soziale Arbeit der Ostfalia Hochschule auseinandergesetzt haben. … weiter

Quelle: PM v. 23.4.2011 – idw / Ostfalia Hochschule

HarmoniefalleEin Interview mit Wolfgang Nördlinger

AUSWEGE sprach mit Wolfgang Nördlinger, Landesvorsitzender der Fachgruppe „Sozialpädagogische Berufe“ der GEW Bayern über Liebesentzug am Arbeitsplatz, unfähige Vorgesetzte und die dringend benötigte Zivilcourage. Wie schaffen wir es, aus der Harmoniefalle herauszukommen? Warum nehmen wir lieber Nachteile in Kauf, bevor wir uns zur Wehr setzen? …weiter