09. Dezember 2013 · Kommentare deaktiviert für Denkgewandtheit schön verpackt · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , ,

Traebert_AphorisiakumEmpfehlung von Detlef Träberts „Aphorisiakum – Lust am Denken“

Rezension von Anja Arneth

Ein denkgewandter Denker braucht kein Denkgewand.

Solch einen Denkgewandten darf man Detlef Träbert nennen, der mit „Aphorisiakum – Lust am Denken“ ein kleines, aber feines Sammelsurium von Aphorismen veröffentlicht hat.

Fernab von gewohnten Denkmustern erschafft und beschreitet er mal erheiternde, mal kritische oder eben ungewöhnliche Gedankengänge. Er lädt den Leser ein, ihn zu begleiten, sich von ihm sticheln und anregen zu lassen, sprich: die Lust am Denken (neu) zu entdecken.

Die inhaltliche Bandbreite reicht von Aphorismen über den Aphorismus und seinen Erdenker selbst, über Umwelt, Politik und Kunst bis hin zu menschlichen Erfahrungen, Haltungen und Beziehungen. Dabei kann einen nicht jeder Aphorismus gleichermaßen vereinnahmen und anregen, doch sind garantiert für jeden Denker einige Schmuckstücke in diesem Aphorismen-Kabinett dabei.

Wer also in der besinnlichen Vorweihnachtszeit auch mal etwas von Sinnen sein möchte, ist hier genau richtig, denn: „Im Sinnen ist der Denker von Sinnen.“ (Träbert, Detlef: Aphorisiakum – Lust am Denken. Frankfurt am Main 2013, S. 10)

Detlef Träbert
Aphorisiakum: Lust am Denken
Medu Verlag, Erstauflage: März 2013
110 Seiten, Broschiert, 9,95 EUR
ISBN-13: 978-3941955769


Über die Autorin
Anja Arneth (*1988), Dipl. Päd., studierte Pädagogik mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung und außerschulische Jugendbildung an der Universität Würzburg. Neben vielseitigen fachlichen Interessensgebieten widmet sie ihre Zeit auch dem Verfassen von eigenen Geschichten und Gedichten. Derzeit ist sie in der Beratung und Betreuung von SchülerInnen und arbeitslosen Jugendlichen tätig.
Veröffentlichungen von A. Arneth in AUSWEGE

 

Kommentare geschlossen.