12. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für DJI Impulse: Kinder und Jugendliche nach der Flucht · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , ,

Mitteilung: Deutsches Jugendinstitut

300.000 begleitete und unbegleitete Kinder und Jugendliche sind seit der großen Flüchtlingsbewegung 2015 nach Deutschland geflohen. Parallel starteten mehrere größere Forschungsprojekte, die beispielsweise untersuchen, wie die Integration von Flüchtlingskindern in die Schule gelingen kann, welche Voraussetzungen junge Geflüchtete mitbringen, welchen aufenthaltsrechtlichen Status sie besitzen oder wie der Übergang von der Schule in die Ausbildung besser begleitet werden könnte. In der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins DJI Impulse bilanziert das Deutsche Jugendinstitut die ersten wichtigen Studien und stellt aktuelle DJI-Untersuchungen vor.

Die Perspektiven von jungen Geflüchteten auf ihre Lebenswelt werden ebenso beschrieben wie die Herausforderungen, die sich in Kindertageseinrichtungen, Schulen oder bei der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien abzeichnen. „Das Wissen über die Menschen, die zu uns kommen, ist eher gering“, sagt Prof. Dr. Thomas Rauschenbach, Direktor des Deutschen Jugendinstituts und ergänzt, dass das DJI Impulse-Heft sowie die DJI-Jahrestagung am 29./30. November in Berlin in erster Linie zu einer Versachlichung der emotional geführten Debatte beitragen wollen.

Das Forschungsmagazin DJI Impulse berichtet allgemein verständlich über die wissenschaftliche Arbeit am Deutschen Jugendinstitut (DJI), einem der größten sozialwissenschaftlichen Institute für Forschung und Entwicklung in Deutschland. Vier Mal jährlich informieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über relevante Themen aus den Forschungsbereichen Familie, Jugend, Kindheit, Migration, Bildung, Ausbildung und Arbeit. Das Abonnement ist kostenlos. Bestellungen: impulse [klammeraffe] dji.de

PM v. 1.12.2016
Susanne John
Medien und Kommunikation
Deutsches Jugendinstitut e.V.
Quelle: www.dji.de/idw-online.de

Download des Heftes als pdf-Datei

Kommentare geschlossen.