03. Dezember 2018 · Kommentare deaktiviert für Neuartige Weiterbildungen für Kindheitspädagogik und Pflege an der ehs Dresden · Kategorien: Marktplatz · Tags:

Mitteilung: Evangelische Hochschule Dresden

Ab April 2019 wird die Evangelische Hochschule Dresden (ehs) ein neues Bildungsformat erproben. Dabei handelt es sich um wissenschaftliche Weiterbildungen auf Masterniveau, die als Zertifikatskurse angeboten werden. Dieses Format richtet sich besonders an berufserfahrene und akademisch interessierte Fachkräfte mit einem ersten Studienabschluss in den Bereichen Bildung und Erziehung in der Kindheit sowie Pflege. Während der Erprobungsphase 2019 sind alle Angebote kostenlos. Die Anmeldung für die Kurse des Sommersemesters läuft bis 15.02.2019. Weiterlesen »

04. Mai 2015 · Kommentare deaktiviert für Neues “Zentrum für die Entwicklung in der frühen Kindheit” · Kategorien: Marktplatz · Tags: , , ,

Mitteilung: Uni Leipzig

“Die wichtigsten Jahre für ein gelingendes Aufwachsen und eine erfolgreiche Bildung sind die frühen Kindheitsjahre. Deshalb muss die Forschung über diesen wichtigen Lebensabschnitt vertieft werden”, sagt Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange.

Die Universität Leipzig erhält nun zusätzlich pro Jahr 200.000 Euro, um die Forschung und die Ausbildung pädagogischer Fachkräfte im Bereich der frühkindlichen Bildung zu stärken. Unter der Federführung von Prof. Dr. Daniel Haun entsteht ein “Zentrum für die Entwicklung in der frühen Kindheit”. Es soll noch in diesem Semester gegründet werden und die psychologischen Eigenschaften des Menschen so vollständig wie möglich beschreiben. … weiter

Quelle: www.uni-leipzig.de

28. Februar 2012 · Kommentare deaktiviert für GEW schlägt Studiengänge für Kindheitspädagogik vor · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags:

Bildungsgewerkschaft zu Vorschlägen des Aktionsrates Bildung

Mitteilung: GEW-Hauptvorstand

Frankfurt a.M./München – Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) schlägt vor, "unverzüglich grundständige Studiengänge für Kindheitspädagogik aufzubauen". Damit solle der großen Zahl der Schulabgängerinnen und Schulabgänger mit Hochschulzugangsberechtigung ein attraktives Angebot gemacht werden. Die GEW begrüßt die Initiative des Aktionsrats Bildung, die Ausbildung der Beschäftigten in Tageseinrichtungen für Kinder zu verbessern. Der Vorschlag, dass bis 2020 an jeder Kindertageseinrichtung (Kita) eine Kindheitspädagogin mit Hochschulabschluss tätig sein sollte, sei längst überfällig. "Der Weg zum Bachelorabschluss ist mit einer dreijährigen Erzieherausbildung und weiteren drei Jahren Studium heute aber einfach noch zu lang", sagte Norbert Hocke, GEW-Vorstandsmitglied für Jugendhilfe und Sozialarbeit, am Dienstag mit Blick auf den Vorstoß des Aktionsrates Bildung. Der Grund: Die meisten der rund 70 Studienangebote seien berufsbegleitend und setzten eine Erzieherausbildung voraus.

Weiterlesen »