28. Oktober 2010 · Kommentare deaktiviert für Die neue bürgerliche Koalition und der Sozialdarwinismus · Kategorien: Essenzen aus Pädagogik & Psychologie · Tags: , , , ,

Brigitte Pick rechnet ab – mit der Verlogenheit der bürgerlichen Politiker und der Medien, der Arroganz der Macht. Sie klagt die Ausgrenzung der sozial Schwachen an und fordert, dass die Schule sich dieser Themen annehmen soll.

von Brigitte Pick

Die schwarz-gelbe Koalition mit ihrer „ Politik für Freiheit in Verantwortung“ stottert vor sich hin. Gerade wird der ökonomische Aufschwung beschworen, der mehr Menschen in Arbeit gebracht hätte, in Zeitarbeit1, im Niedriglohnbereich, in Minijobs selten in feste neue Dauerarbeitsplätze.

… Der Statistikfetischist Thilo Sarrazin schwimmt, unter Beifall der bürgerlichen Leitmedien wie der FAZ, Cicero oder Merkur und den üblichen Verdächtigen wie Henryk M. Broder, Arnulf Baring, Hans Olaf Henkel, Ralph Giordano auf dieser Welle populistisch mit.

… Höchst gekonnt werden dabei die Medienmechanismen bedient und unter dem Ruf des scheinbar herrschenden Klimas der Unfreiheit wird kräftig Propaganda betrieben und Geld, Ansehen und Preise verdient. Der Boden für die Akzeptanz für ein höheres Maß an Ungleichheit wird mit Erfolg bereitet und die von Abstiegsängsten gepeinigte Mittelschicht klatscht vehement Beifall.

 … Den ganzen Aufsatz lesen

Alle bisher erschienenen Aufsätze von Brigitte Pick

09. Februar 2010 · Kommentare deaktiviert für Erich Fromm: Wir haben Vergnügen, wir haben Lust, aber wir haben keine Freude · Kategorien: Lebens- und Kulturwege · Tags: , ,

gsf – Am 18. März 1980 starb Erich Fromm. Anlässlich seines 30. Todestages haben wir bei Youtube gestöbert und einige Interviews gefunden, von denen wir in unserem Magazin eine Auswahl präsentieren wollen. Wir fanden, dass es am meisten Sinn macht, Erich Fromm selber zuzuhören.

Wir beginnen mit Redebeiträgen aus den Jahren 1977 und 1979. Erich Fromm spricht über Glück, über die Maske des Zufriedenseins, über das Unbehagen in der bürgerlichen Gesellschaft, die dem Menschen zum Arbeitstier macht. Er sagt: "Wir sind nicht glücklich, obwohl wir in der Fülle aller Dinge leben."

Direktlink, falls das Filmfenster nicht angezeigt wird::
www.youtube.com/watch?v=AAbKIvpALmg