Drei ungewöhnliche Bücher mit nachdenklichen, spannenden und unterhaltsamen Schulgeschichten von 1921 bis 1962

Mitteilung: Zeitgut-Verlag

Spickzettel und Nachsitzen, Streber und hitzefrei – wem fallen da nicht eigene Schulerinnerungen ein? Immer, wenn alte Schulfreunde sich treffen, werden die Geschichten von Paukern und Pennälern wieder lebendig. Mancher hat sie aufgeschrieben. Aus seinem reichen Fundus solcher Zeitzeugen-Erinnerungen präsentiert der Zeitgut Verlag drei ungewöhnliche Bücher mit spannenden und unterhaltsamen Schulgeschichten. Weiterlesen »

Eine geschichtsdidaktische Standortbestimmung – ein neues Buch der Bundeszentrale für politische Bildung

Die Klage ist verbreitet: Jungen Leuten fehle es an Faktenwissen und Geschichtsbewusstsein? Was kann und soll schulische historische Bildung leisten? Der Band beleuchten aus unterschiedlichen Blickwinkeln den derzeitigen Stand sowie die Perspektiven einer Geschichtsdidaktik auf der Höhe der Zeit:

… Welche Inhalte und Methoden sind wichtig und Erfolg versprechend? Wie kann die Vielfalt unter den Lernenden nicht nur bewältigt, sondern als Chance begriffen werden? Welche Schlüsselkompetenzen sind für ein vertieftes Verständnis der Geschichte entscheidend und können bei der Auseinandersetzung mit ihr erworben werden? Welche Anforderungen stellt Geschichtsunterricht heute an die Lehrerinnen und Lehrer? Schlaglichtartig wird zudem ausgelotet, welche Potenziale digitale Medien für historisches Lernen bieten. (Quelle: https://www.bpb.de/shop/buecher/schriftenreihe/283449/geschichtsunterricht-im-21-jahrhundert)

Herausgeber: Thomas Sandkühler / Charlotte Bühl-Gramer / Anke John / Astrid Schwabe / Markus Bernhardt, Seiten: 492, Erscheinungsdatum: 07.01.2019, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 10294 – 4,50 € (ev. zzgl. Versandkosten)

Hier geht es zur Bestellseite