23. November 2018 · Kommentare deaktiviert für Statement: Der andere Blick auf Schulessen. Die Mensa als kulturelle Arena der Schüler/-innen · Kategorien: Kultur- und Lebenswege · Tags: , , ,

Mitteilung: Frankfurt University of Applied Sciences

Essens- und Körperforscherin Prof. Dr. Lotte Rose von der Frankfurt UAS nimmt Stellung zum Schulessen und erklärt, was dabei mit den Kindern und Jugendlichen passiert

Für Prof. Dr. Lotte Rose, Essens- und Körperforscherin an der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) steht fest: Das Schulessen steht unter öffentlicher Beobachtung, seit immer mehr Kinder in Deutschland mittags in der Schule verköstigt werden. „Regelmäßig gibt es skandalisierende Medienmeldungen zu Preisdruck, schlechter Gesundheits- und Geschmacksqualität der Verpflegung, geringen Nutzungszahlen und Kritik an der Versorgung durch industrielle Groß-Caterer“, so Rose.

Erst im Frühjahr dieses Jahres kam es in Frankfurt am Main zum öffentlichen Schüler/-innen-Aufstand, als in einer Schule ein kleiner Gastronomie-Betrieb, der dort jahrelang zur Zufriedenheit aller gekocht hatte, durch den weltweit agierenden Konzern Sodexo ersetzt wurde. „Gleichzeitig sind staatlicherseits die Bemühungen groß, die Verpflegungsqualität zu optimieren und Schulverpflegung als Gesundheitserziehungsmaßnahme zu nutzen“, betont Rose. … weiter


Quelle:
www.frankfurt-university.de/
www.idw-online.de
©Foto: Hans, pixabay.com, Lizenz: CC0

03. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für Wissenschaftler des Uniklinikums Jena entwickeln Praxishilfen für einen gesünderen Schulalltag · Kategorien: Beratung und Sozialerziehung · Tags: , , , , , , ,

Mitteilung: Universitätsklinikum Jena

Poster und Übungsbox sollen soziale Teilhabe in der Schule stärken – Posterserie „Dazugehören!“ ist ab 23. Januar in Jena im öffentlichen Raum zu sehen

Wer erinnert sich nicht an seine Schulzeit – an mühsam erlernte Geometriesätze, langweilige Geschichtsstunden oder interessante Diskussionen in Sozialkunde. Mindestens ebenso präsent ist die Erinnerung an Klassenfahrten oder Freundschaften, die in der Schulzeit geschlossen wurden, erleben Kinder und Jugendliche doch gerade in dieser Zeit eine wichtige Phase ihrer psychischen und sozialen Entwicklung. Die Schule ist ein Ort, an dem nicht nur der Grundstein für die berufliche Laufbahn, sondern auch für eine stabile Persönlichkeit sowie einen gesunden Lebensweg gelegt werden kann. … weiter

Quelle: www.uniklinikum-jena.de | idw-online.de


Die Poster zum Thema “Dazugehören” können hier angesehen werden

Download der Begleitbroschüre inkl. aller Poster mit Grundgedanken und Bildidee (pdf-Datei, 23 S., 3,7 MB)

06. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für Den inneren Schweinehund besiegen · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , ,

io-donna-uomo-architettoMitteilung: Jacobs University Bremen

Mehr Sport, gesund essen, keinen Alkohol – nun kommt die Zeit der guten Vorsätze. Allerdings: Nicht einmal jeder Dritte schafft es, diese auch in die Tat umzusetzen. So werden Weihnachten und der Jahreswechsel zugleich zur Zeit der Fehltritte.

Wie sich das Verhalten verändern lässt, wie der innere Schweinehund besiegt werden kann, darüber forscht Prof. Dr. Sonia Lippke, Gesundheitspsychologin an der Jacobs University in Bremen. Ihr Ratschlag: Möglichst konkret planen und die eigene Strategie immer wieder der Wirklichkeit anpassen. … weiter

Quelle: Jacobs University Bremen gGMbH/idw-online

03. Mai 2014 · Kommentare deaktiviert für Lesen wirkt: Psychologen erforschen, wie Lektüre das Verhalten ändern kann · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , ,

buchstapelMitteilung: Uni Kassel

Mit guten, subtilen Geschichten Menschen dazu bringen, weniger Süßes zu essen, auf das Rauchen zu verzichten und überhaupt gesundheitsbewusster zu leben – ein Psychologie-Team der Universität Kassel erforscht die Mechanismen, die Leser dazu bringen, Überzeugungen und Verhalten zum Positiven zu verändern. … weiter

Quelle: Uni Kassel

12. Januar 2014 · Kommentare deaktiviert für Gute Vorsätze 2014 – Die Mehrheit will weniger Stress · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: ,

relaxationStudie: Vor allem 30- bis 44-Jährige wünschen sich im neuen Jahr Entspannung

Mitteilung: DAK-Gesundheit

Die Deutschen wünschen sich im neuen Jahr weniger Stress. Mehr als jeder Zweite will 2014 Stress abbauen, vor allem Frauen geben dies an (60 Prozent). Insbesondere die 30- bis 44-Jährigen stehen beruflich unter Strom. Zwei Drittel von ihnen möchte sich mehr entspannen. Mehr Zeit für Familie und Freunde wünschen sich immerhin 54 Prozent aller Befragten. Das geht aus der aktuellen Forsa-Studie* zu den guten Vorsätzen für 2014 im Auftrag der DAK-Gesundheit hervor. … weiter

Quelle:
PM v. 19.12.2013
DAK/humannews.de

 

28. April 2013 · Kommentare deaktiviert für Männergesundheitsbericht 2013 – im Fokus: Psychische Gesundheit · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , ,

Mitteilung: Stiftung Männergesundheit

Die Stiftung Männergesundheit stellt heute mit freundlicher Unterstützung der DKV Deutsche Krankenversicherung AG den „Männergesundheitsbericht 2013 – im Fokus: Psychische Gesundheit“ vor. Der Bericht schließt eine Lücke in der medizinischen Versorgungsforschung und zeigt Defizite in der Diagnostik und Versorgung psychischer Erkrankungen bei Männern auf. Darüber hinaus wird deutlich, dass seelische Leiden bei Männern stigmatisiert und tabuisiert werden. Eine gesellschaftspolitische und medizinische Auseinandersetzung mit dem Thema ist überfällig. … weiter

Online-Bestellung Männergesundheitsbericht:
http://www.maennergesundheitsbericht.de/bestellung.html

02. März 2010 · Kommentare deaktiviert für Zwei neue Online-Informationsportale zur Gesundheitsförderung · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags:

Bericht: BZgA

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) erweitert ihr Internetangebot um zwei neue Datenbanken im Bereich der Gesundheitsförderung. Mit den Portalen
"Wegweiser Gesundheitsförderung" (http://www.wegweiser.bzga.de) und
"Leitbegriffe der Gesundheitsförderung" (http://www.leitbegriffe.bzga.de) werden zwei bisher nur als Drucksachen verfügbare Publikationen ab sofort im Internet bereitgestellt.

Die beiden Datenbanken helfen Lehrenden, Studierenden und in der Prävention tätigen Fachkräften in Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen, Gesundheitsberufen etc., innerhalb kurzer Zeit einen Überblick über wichtige Träger und Akteure sowie Fachbegriffe der Gesundheitsförderung zu erhalten.
Das Portal Wegweiser Gesundheitsförderung stellt mehr als 200 überregional tätige Fachinstitutionen vor, die bundesweit Medien, Fortbildungen und Beratungen zur Gesundheitsvorsorge anbieten. Es versteht sich als "Kompass" in der unübersichtlichen Institutionen-Landschaft der Gesundheitsförderung und erleichtert die Suche nach geeigneten Angeboten, Trägern, Kooperationspartnern und Veranstaltungen.

Das Portal Leitbegriffe der Gesundheitsförderung ist ein Glossar, in dem die 92 wichtigsten Begriffe, Konzepte und Erklärungsmodelle im Bereich Gesundheitsförderung definiert und ausführlich erläutert werden. Damit leistet das Glossar einen Beitrag, um Begrifflichkeiten aus der Gesundheitsförderung im deutschsprachigen Raum zu systematisieren und übersichtlicher zu gestalten.
Beide Datenbanken werden fortlaufend aktualisiert und erweitert.

Die Online-Angebote sind ab sofort unter http://www.leitbegriffe.bzga.de und http://www.wegweiser.bzga.de erreichbar.

Pressemitteilung v. 2.03.2010
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Postfach 91 01 52
51071 Köln
Telefon: 0221 8992-0 / Durchwahl: -280
Fax: 0221 8992-300 / – 201
E-Mail: marita.voelker-albert@bzga.de
Internet: http://www.bzga.de
RSS-Feed: http://www.bzga.de/rss-presse.php

01. Februar 2010 · Kommentare deaktiviert für Unterrichtsmaterial “Gesund macht Schule” · Kategorien: Marktplatz · Tags: , , ,

Das Programm "Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung in der Primarstufe" ist ein Settingprojekt der Ärztekammer Hamburg, Ärztekammer Nordrhein und der AOK Rheinland/Hamburg. Es fördert die Zusammenarbeit von Schule, Schülern, Ärzten und Eltern im Bereich der Kindergesundheit.

Es gibt je 5 Arbeitsmappen für Ärzte und ihre Elternarbeit und für Lehrkräfte mit gesundheitsförderlichen Themen wie z.B. „Der menschliche Körper“, „Beim Arzt“, Essen und Ernährung, Sexualerziehung und Suchtprävention. Eine Mappe gibt es für die Offene Ganztagsschule, Thema "Fit für die Küche – Wir machen Küchenchefs!". Die Mappen sind allerdings kostenpflichtig – je 5,50€ das Stück. Hier geht es zur Seite