15. Oktober 2015 · Kommentare deaktiviert für Schneller lesen – mehr verstehen · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: ,

Mitteilung: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung

Eine Studie des Forschungszentrums IDeA zeigt die Wirksamkeit eines Lesetrainings für Kinder, das die Bearbeitungszeit limitiert. Ein von der DFG gefördertes Folgeprojekt soll nun klären, wie man Kinder mit Leseschwierigkeiten auf diesem Weg fördern kann. … weiter

03. November 2013 · Kommentare deaktiviert für E-Books können Kindern mit Leseschwäche möglicherweise helfen · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , ,

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. berichtete am 31.10.2013:

E-Books können möglicherweise Kindern mit einer Leseschwäche, einer so genannten Dyslexie, das Lesen erleichtern. Wird das Display so eingestellt, dass pro Zeile nur wenige Wörter erscheinen, erkennen einige Dyslexie-Betroffenen die Wörter besser. Sie können auf diese Weise schneller und mit mehr Verständnis lesen. Zu diesem Ergebnis kommen amerikanische Forscher in einer Veröffentlichung in PLOS one. Den ganzen Bericht lesen

30. Juli 2013 · Kommentare deaktiviert für Lese- und Schreibunterricht heute · Kategorien: Essenzen aus Pädagogik & Psychologie · Tags: , , , ,

Auf der Seite lrs-legasthenie.info haben wir den folgenden sehr empfehlenswerten Aufsatz von Prof. Dr. Wolfgang Eichler und Prof. Dr. Hans Brügelmann gefunden (da veröffentlicht am 29.7.2013):

Gegen ideologische Verkürzungen, für Mehrperspektivität und mehr Pluralismus

In der aktuellen Auseinandersetzung über den Lese- und (Recht-)Schreibunterricht herrscht Verwirrung. Neuerdings stehen vor allem die Methode „Lesen durch Schreiben“,  der „Spracherfahrungsansatz“ und der Werkstattunterricht, also ein selbstständiges Lernen in einer vorbereiteten Umgebung, in der Kritik, während früher der Fibelunterricht und der systematische Lehrgang pauschal kritisiert wurden. … Den ganzen Aufsatz lesen

29. März 2012 · Kommentare deaktiviert für Forschungsoffensive gegen Leseschwäche in der Grundschule · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: ,

Mitteilung: Uni Kassel/Uni Gießen

Wissenschaftler der Universitäten Kassel und Gießen entwickeln ein psychologisch fundiertes Trainingsprogramm, um die Lesefähigkeit von Schülern in der Primarstufe zu fördern und zu verbessern. … weiter

Quelle: PM v. 19.3.2012 – Uni Kassel/Uni Gießen

 

weitere Artikel zum Thema: 

Mit Training im Kinderhirn die Lesefähigkeit aufbauen

24. April 2010 · Kommentare deaktiviert für Mit Training im Kinderhirn die Lesefähigkeit aufbauen · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , , ,

Bericht: idw/ Universität Zürich

Das Hirn von Erwachsenen verarbeitet Schriftzeichen schnell und unbewusst. Grund dafür ist ein Netzwerk im Hirn, das sich während des Lesenlernens auf die Verarbeitung von Schrift spezialisiert und entscheidend zum flüssigen Lesen beiträgt. Forscher am Zentrum für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Zürich und dem Agora Center der Universität in Jyväskylä (Finnland) haben nun gezeigt, dass diese Spezialisierung für Schrift sich bereits im Vorschulalter sehr schnell entwickelt, wenn Kinder die Verknüpfungen von Sprachlauten und Buchstaben trainieren. …weiter

26. Januar 2010 · Kommentare deaktiviert für ADHS: Beidhändige Kinder haben häufiger Lernstörungen · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , ,

aerzteblatt.de berichtete von einer Kohortenstudie:

London – Etwa ein Prozent aller Kinder sind mit rechts und links gleichermaßen geschickt. Nach den Ergebnissen einer Kohortenstudie in Pediatrics (2010; doi: 10.1542/peds.2009-1165) geht die Ambidextrie häufiger mit Lernstörungen und einem Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) einher. … Den ganzen Artikel lesen