26. August 2018 · Kommentare deaktiviert für Vom verlorenen Vertrauen in die Medien · Kategorien: Lebens- und Kulturwege · Tags: ,

Wie der Kommunikationswissenschaftler Uwe Krüger gesellschaftliche Kommunikation und die Glaubwürdigkeit der Medien verbessern will

Mitteilung: Universität Leipzig

Seine Thesen sorgen bis heute für Aufsehen, sie werden von Rechten und Linken für ihre Argumentation genutzt, sogar der Bundesgerichtshof musste sich schon damit befassen: Der Kommunikationswissenschaftler Dr. Uwe Krüger analysiert den Vertrauensverlust deutscher Medien und spart dabei nicht mit Kritik an hochrangigen Journalisten. Ein gefundenes Fressen für Populisten?

Krüger geht es vor allem um den Diskurs, ein Umdenken und um neue Utopien. Auch die Kommunikationswissenschaft, die all diese Prozesse in unserer Gesellschaft analysiert und zur Verbesserung beitragen kann, müsse revolutioniert werden. Das fordert Uwe Krüger in seiner jüngsten Veröffentlichung in der Fachzeitschrift “Publizistik”. … weiter


Quelle: www.uni-leipzig.de

07. März 2018 · Kommentare deaktiviert für Der Weg zum Ruhm · Kategorien: Lebens- und Kulturwege · Tags: , , , ,

Hier sieht man Gaby Frydrychs Villa,
der Pool ist hinter dem Haus,
der Butler tischt gerade das Mittagessen auf

von Gabriele Frydrych

Im Theater treffe ich einen ehemaligen Kollegen. „Na, du kannst doch sicher von deinen Tantiemen leben!“, behauptet er. Ich grinse. Klar, ich schwimme im Geld, seit ich für ein paar Zeitschriften schreibe, einmal im Fernsehen auftreten durfte und meine drei Bücher gierig auf Kunden warten. Ich habe eine Villa in der Toscana, einen jungen Butler und eine Literaturagentin. Das glaubt mir der Kollege sofort.

Gabriele Frydrych schreibt über ihre Erlebnisse und Erfahrungen als Autorin – “Nähkästchen” sagt man in Fachkreisen dazu -, und berichtet von niedrigen Honoraren, fehlender Anerkennung, schnöseligen Bildungsredakteuren, eigenartigen Schulleitungen, ja sogar von Rauswürfen und stundenlangem Hot-Dogs-Essen. Eine amüsante, reale Kost, die einem immer wieder im Hals stecken bleibt. … weiter


 

zu den Satiren von Gaby Frydrych im Magazin Auswege