19. März 2017 · Kommentare deaktiviert für Entschleunigung durch die Schwitzhütte · Kategorien: mens sana in corpore sano · Tags: , , , ,

Schamanismus in der Eifel verbindet Gesundheitsfürsorge und Sinnsuche in Reaktion auf aktuelle gesellschaftliche Zustände

Mitteilung: Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Buchcover – Quelle/©: Waxmann Verlag GmbH

Die Beschäftigung mit Schamanismus und die Ausübung schamanischer Praktiken werden häufig als Esoterik und Aberglaube abgetan. Wie eine ethnographische Feldstudie zeigt, handelt es sich bei dem Gegenwartsschamanismus jedoch vielmehr um eine Kulturtechnik, die therapeutische Funktionen mit alternativen Sinnentwürfen oder Weltsichten verknüpft.

„Menschen, die sich heute dem Schamanismus zuwenden, suchen meistens nicht nur Gesundheit im biomedizinischen Sinn, sondern im Sinne von heil oder ganz werden“, sagt Prof. Dr. Mirko Uhlig vom Fach Kulturanthropologie/Volkskunde der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU). Er hat über einen Zeitraum von dreieinhalb Jahren schamanisch Praktizierende in der Eifel interviewt, begleitet, selbst an Ritualen teilgenommen und die Erfahrungen und Ergebnisse in einem Buch veröffentlicht. … weiter

 

03. Februar 2017 · Kommentare deaktiviert für Schule im eigenen Takt – das Januarheft 2017 der Zeitschrift “Humane Schule” ist erschienen · Kategorien: Lesezeichen · Tags: , , , ,

Jonas Lanig, Bundesvorsitzender der “Aktion Humane Schule”, titelte seinen Leitartikel zum neuen Heft so: ” Alles hat seine Zeit, jeder braucht seine Zeit”.

Darum geht es in diesem Heft. Schulen, SchülerInnen und Lehrkräfte brauchen Freiräume, flexible Rhythmen, einen nicht-verdichteten Lernstoff,  individuelle Planungen, Entschleunigung und auch eine nicht-verkürzte Schullaufbahn.

All diese Themen werden im Magazin be- und aufgearbeitet: von G8 oder G9, die Revision der Sek I, flexible Übergangsphasen, flexible Grundschule, eine Schule ohne Takt und Rhythmus, die Bedeutung der päd. Eigenständigkeit, Fehler brauchen Zeit u.a.mehr. Eine empfehlenswerte Lektüre. Weiterlesen »

16. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Vielen Deutschen mangelt es an Zeit · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , , , ,

Alleinerziehende und Selbstständige sind besonders oft betroffen

Mitteilung: Leuphana Universität Lüneburg

Vielen Menschen in Deutschland fehlt es an Zeit. Das zeigt eine Studie der Leuphana Universität Lüneburg, die in der Fachzeitschrift „Journal of Economic Inequality“ erschien.

Die Forscher zeigen darin, dass zu wenig Zeit die Lebenszufriedenheit ähnlich beeinträchtigt wie zu wenig Geld. Sie schlagen daher einen neuen Armutsbegriff vor, der auch den Mangel an Freizeit berücksichtigt. Nach dieser Definition liegt in Deutschland jeder achte Erwerbstätige unter der Armutsgrenze. Bei Alleinerziehenden ist jeder Fünfte betroffen, bei Selbstständigen sogar jeder Dritte. … weiter

Quelle: Leuphana Uni Lünebrug/idw-online.de

01. Juni 2013 · Kommentare deaktiviert für Augenblick verweile nicht! Bildung für eine nachhaltige Entwicklung unter Zeitdruck · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , , , ,

silhouette-68836_640_by_geralt_pixabay.com_Public_Domainvon Michael Görtler

Nach der Reform kommt die Reform? Die G8-Reform vor wenigen Jahren sorgte für einen Aufschrei unter Schülern und Lehrern. Jetzt, einige Zeit später, wird darüber nachgedacht, die Reform wieder rückgängig zu machen. Das liegt nicht zuletzt an der zunehmenden Zeitknappheit von Bildungs- und Lernprozessen, vor allem im schulischen Bereich. Dort muss immer mehr Stoff in immer kürzerer Zeit durchgedrückt werden, so dass kein nachhaltiges Wissen produziert wird, sondern solches, das nach der Prüfung schnell wieder in Vergessenheit gerät. … weiter

©Foto: geralt – pixabay.com, public domain

bleistift

 

Bisher im Magazin AUSWEGE erschienene Aufsätze von Michael Görtler

14. August 2008 · Kommentare deaktiviert für Probier’s mal mit … ! · Kategorien: Lebens- und Kulturwege · Tags: , , ,

portrait_smallFritz Reheis für ein neues Grundrecht auf Eigenzeit
von Joscha Falck

Dies und viele andere Sprichwörter aus unserem Sprachgebrauch beschreiben das Thema, welches Fritz Reheis Zeit seines Lebens untersuchte. Hetze in der Schule, „reingestopfte“ Bildung und vor allem aber das Nichtbeachten von Eigenzeiten der Schüler und Lehrer sind dabei Themen seines neuen Buches „Bildung contra Turboschule“.
Der Auswege-Autor hat in dem Portrait Kernaussagen von Dr. Fritz Reheis zum Thema "Entschleunigung", zu seinem neuen Grundrecht auf Eigenzeit und zu einer menschenwürdigen und solidarischen Gestaltung von Schule, Unterricht und Gesellschaft zusammengetragen. Im Gespräch kommt Fritz Reheis selbst zu Wort. … weiter