21. Februar 2018 · Kommentare deaktiviert für “Die Story im Ersten: Das Microsoft-Dilemma” · Kategorien: Virtuelles und Reales · Tags: ,

Das Erste  strahlte am Mo, 19.02.18 um 22:55 Uhr die Reportage “Das Microsoft-Dilemma” aus. Ein Film von Harald Schumann und Árpád Bondy.

In der Inhaltsbeschreibung im Ersten wird ausgeführt: 

“Wanna Cry” war ein Weckruf: Die Cyber-Attacke mit dem Erpressungstrojaner traf im Mai 2017 hunderttausende Rechner in mehr als 100 Ländern. Aber wie kann nur ein Schadprogramm gleichzeitig Unternehmen, Krankenhäuser und sogar Geheimdienste in der ganzen Welt lahmlegen? Die Antwort hat einen Namen: Microsoft.

Auch staatliche und öffentliche Verwaltungen von Helsinki bis Lissabon operieren mit der Software des US-Konzerns. Sie macht angreifbar für Hacker und Spione, verstößt gegen das europäische Vergaberecht, blockiert den technischen Fortschritt und kommt Europa teuer zu stehen. (Quelle: http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/das-microsoft-dilemma-100.html)

Ein sehenswerter und wichtiger Film, nicht nur für Informatiklehrkräfte. Die Reportage greift u.a. auch die frühere Softwarelösung “LiMux” in der Münchner Verwaltung auf und den erneuten Umstieg auf die Software von Microsoft. Das Video ist in der Mediathek verfügbar bis 19.05.2018.

 

zur Mediathekseite im Ersten 

netzpolitik.org hat das Thema und die Reportage auch aufgegriffen: “Wie Microsoft Europa kolonialisiert”

siehe dazu auch den Artikel auf heise online: “Endgültiges Aus für LiMux: Münchener Stadtrat setzt den Pinguin vor die Tür”

Die ÖDP in München hat die Limux-Story chronologisch aufgelistet

pro-linux.de berichtete über die Kosten des Umstiegs auf Windows: Von LiMux zu Windows kostet mindestens 49,3 Mio. Euro 

02. November 2015 · Kommentare deaktiviert für Schon mal dran gedacht, Linux auszuprobieren? Fassung 4 · Kategorien: Virtuelles und Reales · Tags: , , , , , ,

Eine kurze Einführung in das Betriebssystem Linux – mit Film und einem Einführungstext (überarbeitete Fassung v. 2.11.2015)

Um keine inaktiven Links zu erzeugen, wurde der neue Text auf der bisherigen Seite von 10/2013 publiziert!

► zur Originalseite und zum Download des überarbeiteten Textes

18. September 2015 · Kommentare deaktiviert für Dell verkauft in China über 40 Prozent seiner PCs mit Linux · Kategorien: Virtuelles und Reales · Tags:

Es zeigen sich möglicherweise neue Entwicklungen in Sachen Linux und China ab. Norbert Bernard hat in seinem Auswege-Aufsatz "Evaluation Proprietäre vs. Freie Software Windows vs. GNU/Linux" bereits auf die zukünftige Verbreitung von Linux in China hingewiesen ( lesen).

Auf pro-linux.de finden sich weitere Hinweise zum Einsatz von Linux in China:

Dell verkauft in China über 40 Prozent seiner PCs mit Linux

China tut sich schwer damit, eine nationale Distribution zu etablieren. Dank der Zusammenarbeit mit Computerhersteller Dell könnte sich das Blatt für NeoKylin wenden.

Den ganzen Artikel lesen

30. Juli 2015 · Kommentare deaktiviert für Evaluation Proprietäre vs. Freie Software Windows vs. GNU/Linux · Kategorien: Virtuelles und Reales · Tags: , , , , ,

tuxDie Userzahlen von Linux und Open-Source-Software steigen – zwar langsam, aber stetig. Linux-User werden immer häufiger von “Neulingen” gefragt, wie Linux funktioniert, wie sicher das System ist, wo man es herkriegt, welche Software zur Verfügung steht und wie kompliziert ein Umstieg ist. Norbert Bernard – profunder Kenner der Materie – gibt in seinem grundlegenden Aufsatz Antworten auf diese Fragen:

Evaluation Proprietäre vs. Freie Software Windows vs. GNU/Linux

von Norbert Bernard

Die erste Frage, die zur Anschaffung eines Rechners oder Betriebssystem führt, sollte sich nach dem Verwendungszweck richten. Die Bewertungen spezifischer Unterscheidungsmerkmale der Software sollen analysiert werden. Informationen aus Fachzeitschriften, wissenschaftlichen Veröffentlichen aus Universitäten und Internet, wurden eingebunden.

Welche Software ist für das tägliche Arbeiten geeignet. Wo finde ich (kostenlose kompetente?!) Hilfe, wenn ich etwas nicht verstehe oder es nicht funktioniert. Was kostet der neue Rechner und die proprietäre Software bzw. GNU/Software und welches Betriebssystem setzt eine Lizensierung voraus. Kann ein alter ausgemusterter (Windows oder Apple Mac) Rechner mit GNU/Software – auch ohne Betriebssystem und Festplatte – wieder genutzt werden? Ist GNU-Software eine Alternative zu proprietärer Software? Wie gefährdet ist der Rechner im Internet und wie kann diese Gefahr minimiert werden? Kryptische Fachbegriffe sollen allgemeinverständlicher beschrieben werden. …Den ganzen Aufsatz lesen


logo-text-fileWeiterer Aufsatz zum Thema mit konkreten Anleítungen zum Betrieb und zur Installation von LinuxMint/Ubuntu:

  → Schon mal dran gedacht, Linux auszuprobieren?

 

17. Juni 2015 · Kommentare deaktiviert für Schulen-Komplettlösung linuxmuster.net in Version 6.1 erschienen · Kategorien: Virtuelles und Reales · Tags: ,

Hans-Joachim Baader hat einen Bericht auf Pro-Linux.de verfasst – erschienen am 16.6.2015:

Schulen-Komplettlösung linuxmuster.net in Version 6.1 erschienen

Das freie Projekt linuxmuster.net hat die für den Schuleinsatz optimierte Distribution in Version 6.1 freigegeben. Sie bringt mehrere neue Funktionen und einen neuen vorgefertigten Linux-Client auf Basis von Ubuntu 14.04 LTS. Den ganzen Bericht lesen

16. April 2015 · Kommentare deaktiviert für Windows 10 vs Linux | Was ist besser? Was schlechter? · Kategorien: Virtuelles und Reales · Tags: ,

Muhamed Hot veröffentlichte auf seiner Seite “linuxwelt.blogspot.de” (use linux …)  einen Vergleich zwischen Windows 10 und Linux. Absolut lesenswert:

Windows 10 vs Linux | Was ist besser? Was schlechter?

2015 dürfen wir uns wieder die Frage stellen, ob Windows 10 besser als Linux ist und der Krieg in Foren wird wieder ausbrechen. Oft geht es gar nicht darum, was uns Anwendern mehr Vorteile bringt und somit besser für uns ist… es ist mehr ein Krieg, wie zwischen Dortmund und Bayern Fans – jeder hat seinen Club und möchte diesen verteidigen. Dabei spielt die Realität so gut wie keine Rolle! Den ganzen Beitrag lesen

11. Januar 2015 · Kommentare deaktiviert für Zwei Linux-Smartphones im Frühjahr 2015 · Kategorien: Virtuelles und Reales · Tags: ,

pro-linux.de berichtete:

Zwei Linux-Smartphones im Frühjahr 2015

Sowohl Samsung als auch Ubuntu wollen ihre lange erwarteten und bereits mehrmals verschobenen Smartphones mit Linux in den ersten Wochen des neuen Jahres auf den Markt bringen. Den ganzen Artikel lesen

07. Dezember 2014 · Kommentare deaktiviert für Der neue Opera-Browser · Kategorien: Virtuelles und Reales · Tags: , , , , ,

gsf – Von vielen Linux-Nutzern wird er seit über einem Jahr sehnlichst erwartet – der norwegische Browser Opera. Es gibt ihn jetzt in der Version 26.0.x in einer stabilen Fassung für Linux. Windows-Nutzer konnten den kompletten Neuentwicklungsprozess schon seit Juli 2013 , Version 15, verfolgen.* Wer unter Linux auf Opera in den letzten Monaten nicht verzichten wollte, musste noch mit der Version 12.16 Vorlieb nehmen.

Der neue Opera baut auf dem Modul “Webkit” auf (wie der Bowser Chromium, derzeit aktuell in der Version 39) und hat keinen integrierten Mail-Klienten mehr an Bord. Diesen gibt es als eigenständiges Programm, zurzeit jedoch nur für Windows. Die Linux-Gemeinde – auf dem Privatmarkt noch zu klein, um bevorzugt behandelt zu werden – muss wohl noch ein paar Monate warten, bis auch sie wieder einen Opera-Mail-Klienten ihr eigen nennen kann. Das Opera-Entwicklerteam hat aber bereits vor längerer Zeit signalisiert, dass man die Linux-User nicht im Regen stehen lassen will. Man wird sehen, was kommt.

Ein erster Schnelltest des Opera-Browsers unter Linux [LinuxMint 17/Ubuntu14.04] mit der Oberfläche KDE ergab Folgendes:

Weiterlesen »

27. November 2014 · Kommentare deaktiviert für Benchmarks: Ubuntu schlägt OS X · Kategorien: Informatik, Virtuelles und Reales, Werkzeuge für den Unterricht · Tags: , ,

Auf pro-linux.de haben wir folgenden interessanten Artikel gefunden:

Benchmarks: Ubuntu schlägt OS X

Von Mirko Lindner

Die Benchmark- und Nachrichtenseite Phoronix unterzog Apples Betriebssystem Mac OS X 10.10 »Yosemite« einem Stresstest. Mit teils unerwarteten Resultaten, denn das proprietäre Betriebssystem war in vielen Punkten langsamer als das zum Vergleich installierte Ubuntu. Den ganzen Artikel lesen

15. September 2014 · Kommentare deaktiviert für Münchener IT zurück in die Vergangenheit? · Kategorien: Virtuelles und Reales · Tags: , , ,

gsf – Am 16. August 2014 erschien in der Süddeutschen Zeitung der Bericht: Münchner Stadtverwaltung – Von Microsoft zu Linux und zurückDie SZ schrieb damals: “Billiger sollte es sein, zuverlässiger und politisch korrekt. Als der Stadtrat 2004 beschloss, den Software-Giganten Microsoft abblitzen zu lassen und als erste Großstadt der Welt die Computer ihrer Verwaltung auf das Betriebssystem Linux umzustellen, war das eine Revolution.”

In der Zwischenzeit soll angeblich  die Zahl der Beschwerden steigen. Der zweite Bürgermeister Josef Schmid (CSU) will, dass die Rückkehr zu Microsoft geprüft werde. Dieter Reiter (OB, SPD) steht ihm da in nichts nach.

Nachdem auch das Magazin Auswege mit Linux gefertigt und gestaltet wird und wir immer wieder mit sehr flachen Aussagen gegen Linux und Open-Source-Software konfrontiert werden, kam uns der Kommentar zur “Münchner Linux-Affaire” von Andi Popp gerade recht.

Er erschien am 16.8.2014 auf der Seite der bayerischen Piraten, piratenpartei-bayern.de, und rückt einiges der Münchener Vorgänge wieder ins richtige Licht. Wir danken Andi Popp für die Überlassung des fachkundigen Textes und empfehlen ihn ausdrücklich unseren LeserInnen!

Randnotizen.gif

Münchener IT zurück in die Vergangenheit?

Ein Kommentar von Andi Popp

Wie die SZ berichtet, prüft die Stadt München den Ausstieg aus Linux und die Rückkehr zu Microsoft Windows. Begrüßt wird dies allem Anschein nach vor allem vom zweiten Bürgermeister Josef Schmid (CSU), aber auch von OB Dieter Reiter (SPD).

Damit fasst die SZ im Wesentlichen eine Diskussion zusammen, die schon seit etwa einem Monat stattfindet. Leider fehlt die Gegenseite in dieser Diskussion komplett. Grund genug, die wichtigsten Punkte hier noch einmal zusammenzufassen. … weiter