21. August 2019 · Kommentare deaktiviert für IfL-Karte verdeutlicht Unterschiede im Wahlverhalten der Deutschen · Kategorien: Peripherie · Tags: ,

Mitteilung: Leibniz-Institut für Länderkunde

Die Formel „Grüne Städte, schwarzes Land, blauer Osten“ trifft für die Europawahl 2019 nicht uneingeschränkt zu. Vor allem im ländlichen Raum Westdeutschlands offenbaren sich räumliche Unterschiede im Wahlverhalten.

Das zeigen Analysen des Leibniz-Instituts für Länderkunde (IfL), anhand derer sich das Wahlverhalten für jeden Kreis einem von sechs Typen zuordnen lässt. Die Ergebnisse sind in der Onlinezeitschrift „Nationalatlas aktuell“ des IfL nachzulesen. Eine Deutschlandkarte veranschaulicht die Fakten und zeigt klare regionale Muster beim Wahlverhalten. Sie ist zugleich ein Spiegelbild der zunehmenden räumlichen Fragmentierung der deutschen Parteienlandschaft in einem Fünfparteiensystem. … weiter


Quelle:
www.ifl-leipzig.de
www.idw-online.de

21. Juni 2019 · Kommentare deaktiviert für Die Verwandlung von Protest in Wählerstimmen & Mitmachertum · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , , , , , , , ,

von Suitbert Cechura

Die öffentliche Diskussion um die freitäglichen Schülerdemonstrationen, das YouTube-Video von Rezo und vor allem das Ergebnis der Europawahl haben die deutsche Parteienlandschaft aufgemischt. Während die Parteien der Großen Koalition wegen Wahlverlusten Personaldebatten führen, sonnen sich die Grünen in ihrem Erfolg und den Aussichten, die die Umfragen versprechen. Was ist da passiert? … weiter

 

Mitteilung: Bertelsmann Stiftung

Populismus in Deutschland – eine vorübergehende Erscheinung oder Symptom grundlegender gesellschaftlicher Veränderungen?

Ein Jahr nach der Bundestagswahl zeigt eine Untersuchung der Bertelsmann Stiftung und des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB): Populistische Einstellungen nehmen zu – vor allem in der Mitte. Sozialpolitische Themen könnten diesem Trend entgegenwirken. … weiter


Quelle:
www.bertelsmann-stiftung.de
www.idw-online.de

21. August 2018 · Kommentare deaktiviert für Mehr Multikulti, weniger Wahlbeteiligung · Kategorien: Peripherie · Tags: ,

Mitteilung: Universität Trier

Wer in einer Nachbarschaft mit einem hohen Ausländeranteil lebt, geht weniger wählen. Erstmals weist ein Politikwissenschaftler der Universität Trier diesen Zusammenhang mit neuen Forschungsdaten nach. André Förster sieht in seinen Studienergebnissen neue Impulse für die Wissenschaft und die Politik. … weiter


Quelle: 
www.idw-online.de
www.uni-trier.de

22. Juni 2017 · Kommentare deaktiviert für “Kleiner Mann” ist nicht der typische AfD-Wähler · Kategorien: Peripherie · Tags: , , , ,

Soziologe der Universität Leipzig veröffentlicht Analyse zu Motivation der AfD-Sympathisanten

Studie: Universität Leipzig

Der Soziologe Holger Lengfeld von der Universität Leipzig hat die weit verbreitete These widerlegt, wonach die “kleinen Leute” mit eher niedrigem Einkommen und geringem Bildungsgrad typische Wähler der rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) sind.

In seiner wissenschaftlichen Analyse auf Grundlage neuerer repräsentativer Umfragedaten fand er heraus, dass die Wähler dieser Partei vielmehr aus allen Statuslagen kommen – sowohl hohen als auch niedrigen. Seiner Untersuchung zufolge neigen Bezieher durchschnittlicher oder höherer Einkommen sowie Ostdeutsche und männliche Wahlberechtigte eher dazu, die AfD zu wählen.

Die Ergebnisse seiner Studie hat Prof. Dr. Lengfeld gerade in der renommierten Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie veröffentlicht. … weiter

Quelle: www.uni-leipzig.de