22. März 2010 · Kommentare deaktiviert für Dank Lena halt ich Guido aus! · Kategorien: Kultur- und Lebenswege · Tags: , ,

michel.gifEin satirischer Kommentar zur Lage der Nation

von Joscha Falck

Randnotizen.gifIch bin mit starken Bauchschmerzen ins Bett gegangen. Die kamen unweigerlich vom Fernsehkonsum jenes Abends. Möglicherweise waren es psychosomatische Beschwerden, doch sicher bin ich mir nicht. Nicht, dass ich zu viel gesehen hätte. Im Gegenteil, 30 Minuten Politik-Talkshow im Ersten genügten. Dabei klang der Titel viel versprechend: „Hau den Guido“. Ich war zwar nicht sicher, was ich mir darunter vorstellen sollte, schaltete aber voller Vorfreude ein. … weiter

05. März 2010 · Kommentare deaktiviert für Ameisenhaufen · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , ,

ant_sng.gifDie Schulinspektoren kommen – eine Anstalt verfällt in hektische Betriebsamkeit

von Gabriele Frydrych

"Als hätte man mit einem Stock in einen Ameisenhaufen gepiekt! Eine ganze Schule gerät in kollektive Lehrprobenstimmung. Gestandene Kollegen fragen ihre Fachbereichsleiter: „Kann ich so was machen?“ oder „Was ist eigentlich ein Portfolio?“ Seit vier Monaten ist bekannt, dass die Inspektoren kommen. …"

Gabriele Frydrych erzählt in ihrer entlarvenden Satire von der "Notlage" der KollegInnen, als eine Schulinspektion ins Haus steht: Stapelweises Kopieren, Briefing, existenzielle Hektik, beginnende Sinnkrisen, Schweißperlen … – ein Lehrkörper unter Druck. So isses eben, wenn Tester, Gutachter, Evaluatöre ins Haus kommen. Lesen Sie selbst!

26. Oktober 2009 · Kommentare deaktiviert für Am Kühlschrank · Kategorien: Kultur- und Lebenswege · Tags: , ,

AlkoholEine Satire
von Frank v. Sicard

Frank v. Sicard hat im Lehrerzimmer-Kühlschrank gestöbert. Er verspricht: Sag mir, was du trinkst und ich sage dir, wer du bist. Von Flasche zu Flasche wandert die Analyse der KollegInnen: Rektor Lehr, der keusche Kaplan Kirst, die überkandidelte Frau Schlammburger, der dynamische Gabelstein und der Paragraphenreiter Kreidlbauer. Fazit: Kein Perverser erträgt die Schule ohne Alkohol. Eine bitterböse Satire…. weiter

30. April 2009 · Kommentare deaktiviert für Die Schülerbeurteilung · Kategorien: Kultur- und Lebenswege · Tags: , ,

SmileEin Stück für sechs Personen
v. Frank v. Sicard

Frank v. Sicard hat eine weitere Satire geschrieben: Die Schülerbeurteilung. Der Schüler Martin Brunner will auf ein Privatgymnasium wechseln. Sechs KollegInnen bringen "Großes" zustande. Sie müssen eine Beurteilung schreiben und wachsen in der Formulierung von Martins Eigenschaften schier über sich hinaus. …weiter

07. März 2009 · Kommentare deaktiviert für Mandys Bar in Berlin-Kreuzberg · Kategorien: Peripherie · Tags: ,

Schatztruhe.gifDas ultimative Erklärungsmodell zur Finanzkrise
unbekannter Verfasser im Netz

Mandy besitzt eine Bar in Berlin-Kreuzberg. Um den Umsatz zu steigern, beschließt sie, die Getränke der Stammkundschaft (hauptsächlich alkoholkranke Hartz-IV-Empfänger) auf den Deckel zu nehmen, ihnen also Kredit zu gewähren. Das spricht sich in Kreuzberg schnell herum und immer mehr Kundschaft desselben Segments drängt sich in Mandy's Bar.
Wir wollten diesen Text unseren LeserInnen nicht vorenthalten, die die Finanzkrise immer noch nicht verstanden haben. Leider lässt sich keine Quelle ausmachen. Deshalb also unser Dank an Unbekannt! …weiter

24. Januar 2009 · Kommentare deaktiviert für Der Bodyguard · Kategorien: Kultur- und Lebenswege · Tags: , ,

BodyguardButterblume 28 in Aktion – ein Stück für zwei Personen
von Frank v. Sicard

Lehrer betritt den Raum durch die Seitentür abgeschirmt vom Bodyguard. Der Bodyguard macht vorsichtig die Tür auf, dann reißt er sie ganz auf, schaut mit entsicherter Pistole erst hinter die Tür, dann auf die Zuschauer. Er wird plötzlich locker entspannt. …weiter

27. November 2008 · Kommentare deaktiviert für Die Strafe · Kategorien: Kultur- und Lebenswege · Tags: ,

satire.gifEin Stück für drei Personen
von Frank v. Sicard

Der Schüler Manfred Pfaffenhofer wird zum Direktor gerufen. Er hat seinen Klassenlehrer aus dem Fenster geworfen. Im Gespräch mit dem Rektor entspinnt sich eine vor Übertreibungen strotzende Groteske, die aber durchaus realistische Züge trägt. Der Autor Frank v. Sicard ist selbst Lehrer und seit Jahren als Kabarettist unterwegs. Das Stück "Die Strafe" ist eines von mehreren Stücken, die vom Autor in den AUSWEGEN veröffentlicht werden. … weiter