30. Mai 2009 · Kommentare deaktiviert für Hilfe Schule – Teil I · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , , ,

ErinnerungenWie wir die Schule überleben können!
von Brigitte Pick

"Vor wenigen Tagen war ich mit ehemaligen Mitschülern zum 70jährigen Jubiläum unserer Schule, in der wir vor nun 43 Jahren Abitur gemacht hatten. Sie liegt mitten im Grünen in einem bürgerlichen Bezirk in Berlins Süden. Das Innere und Äußere des Schulgebäudes hatte sich weder in seinem Erscheinungsbild noch in seinem Geist verändert.“ So beginnt Brigitte Pick, die ehem. Schulleiterin der Berliner Rütli-Schule, ihre Erinnerungen und erzählt von ihren Eindrücken, von persönlichen Begegnungen und von erlebten schulischen Strukturen – Zeitgeschichte und Systemkritik in einem. … weiter

Alle bisher erschienenen Aufsätze von Brigitte Pick

28. Mai 2009 · Kommentare deaktiviert für Unterrichtsfilme im Internet · Kategorien: Marktplatz, Medien · Tags: ,

film.gifWarum lange beim Medienzentrum veraltete Filme bestellen, wenn´s ein gutes Angebot im Netz gibt?

hg – SWR und WDR bieten seit einiger Zeit das gemeinsames Portal „planet schule“ an. Dort finden sich Multimedia-Materialien in Hülle und Fülle zum Download. Gut sortiert nach Fächern. Nur zu empfehlen.

Hier ist die Adresse: http://www.planet-schule.de/sf/index.php

28. Mai 2009 · Kommentare deaktiviert für Private Notizen reichen nicht aus · Kategorien: Paragraphenreiter · Tags: ,

Private Aufzeichnungen genügen nicht als Nachweis von Überstunden. Vielmehr muss der Arbeitgeber die Aufzeichnungen gegengezeichnet haben oder der Arbeitnehmer zumindest beweisen können, dass der Arbeitsgeber von den Überstunden gewusst und sie auch gebilligt hat. Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz, Urteil v. 6.2.2009 – 6 Sa 337/08

aus: einblick – gewerkschaftlicher Infoservice 9/09

28. Mai 2009 · Kommentare deaktiviert für Keine pauschalen Vorwürfe in Personalakte erlaubt · Kategorien: Paragraphenreiter · Tags: ,

Eine Abmahnung ist aus der Personalakte zu entfernen, wenn sie statt eines konkret bezeichneten Fehlverhaltens nur pauschale Vorwürfe enthält. Bundesarbeitsgericht, Urteil v. 27.11.2008 – 2 AZR 675/07

aus: einblick – gewerkschaftlicher Infoservice 9/09

24. Mai 2009 · Kommentare deaktiviert für Die Würde des Menschen ist angetastet · Kategorien: Peripherie

"Die bundesdeutsche Demokratie ist in Gefahr. Wenn die Wirtschaftslobby und Finanzspekulanten mehr Einfluss auf die Politik haben als mehrheitlicher Bürgerwille, dann stimmt doch etwas nicht. Die Würde des Menschen ist angetastet, wenn immer mehr von Hartz IV leben müssen. Alle Umfragen weisen aus, dass fast 75 Prozent der Bevölkerung gegen die Beteiligung der Bundeswehr in Afghanistan sind. Wer nimmt diese Haltung ernst? Bundesregierung und Bundestagsmehrheiten jedenfalls nicht. Da erzähle mir einer, das sei demokratisch."

Peter Sodann,
Ex-Tatortkommissar und Präsidentschaftskandidat der LINKEN. Sodann, P. (2009): Gretchenfrage. Sag mir, wie hältst du's mit … der bundesdeutschen Demokratie. In: Prager Frühling. Magazin für Freiheit und Sozialismus o.J., H. 3, S. 4

22. Mai 2009 · Kommentare deaktiviert für Das Betriebsklima und die Grenzen der Belastbarkeit · Kategorien: Peripherie · Tags: , , , ,

Studie zu Folgen des ökonomischen Drucks
Bericht: Goethe-Universität Frankfurt am Main

Die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz nehmen zu, gleichzeitig hat sich das Betriebsklima in vielen Unternehmen und Organisationen verschlechtert. "Die Arbeitswirklichkeit unterliegt tiefgreifenden Veränderungen, die in den vergangenen Jahren noch an Geschwindigkeit zugelegt haben", konstatiert Rolf Haubl, Professor für psychoanalytische Sozialpsychologie an der Goethe-Universität. Dies belegen die Ergebnisse seiner jüngsten Studie "Arbeit und Leben in Organisationen 2008". …weiter

21. Mai 2009 · Kommentare deaktiviert für Bewegung macht dem Lernen Beine · Kategorien: Essenzen aus Pädagogik & Psychologie · Tags: ,

gsf – 45 Minuten stillsitzen und aufpassen – viel uneffektiver lässt sich Unterricht kaum gestalten. Das meinen zumindest Initiatoren und Befürworter des Programms „Bewegte Schule“. Ihr Konzept bringt Bewegung in den gesamten Lern- und Lehralltag. „Bewegte Schule“ (www.bewegteschule.de) ist ein Programm des Landes Niedersachsen. Ziel ist unter anderem, Schulen aller Formen umfassend in Bewegung zu versetzen, also die drei Bereiche Unterricht, Pausen und Institution zu berühren. – wie an der Fridtjof-Nansen-Schule in Hannover. Im Klett-Themendienst Nr. 45 wird in einer Reportage geschildert, wiedas Bewegungskonzept in den Unterricht integriert ist. … weiter zum Download des Aufsatzes (Schule – Bewegung macht dem Lernen Beine)

21. Mai 2009 · Kommentare deaktiviert für Wie funktioniert das Gehirn bei einer Panikstörung? · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , , ,

panik.gifDie funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT) erlaubt Einblicke
Bericht: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Patienten mit einer Panikstörung erleben ohne erkennbaren Auslöser wiederholt Zustände massiver Angst, die oft von Herzrasen, Atemnot und Übelkeit begleitet werden. Tatsächlich werden diese Sinneseindrücke durch Fehlleistungen des Gehirns ausgelöst. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie untersuchten nun mithilfe der funktionellen Magnetresonanztomographie (fMRT) Hirnregionen, die an der Verarbeitung emotionaler Information beteiligt sind. Im Vergleich zu gesunden Probanden zeigen Patienten mit einer remittierten Panikstörung eine verstärkte Aktivierung des Mandelkerns, einer Hirnregion, die für die Auslösung einer Furchtreaktion die Schlüsselrolle spielt. … weiter

20. Mai 2009 · Kommentare deaktiviert für Gute Taten, die sich lohnen · Kategorien: Daten und Fakten · Tags: , , ,

Bericht: Uni Würzburg

Jugendliche, die sich sozial engagieren, erleben sich stärker als Teil der Gesellschaft und sind häufiger zu politischer Beteiligung bereit. Das zeigt eine neue Vergleichsstudie der Universität Würzburg bei Jugendlichen im Alter von zwölf bis 20 Jahren. … weiter

20. Mai 2009 · Kommentare deaktiviert für Am Alltagsbewusstsein ansetzen · Kategorien: Peripherie

"Ein hegemoniales Konzept der Linken muss am Alltagsbewusstsein, der Alltagserfahrung und der täglich erfahrbaren Gestaltungs(ohn)macht der Menschen anknüpfen. Insoweit brauchen wir auch ein erneuertes Verständnis der politischen Akteure jenseits des politischen Technokraten einerseits oder des populistischen Volkstribuns andererseits. WählerInnen messen Politik am Handeln – ganz konkret, sei es vor Ort in der Kommunalpolitik, sei es auf Landes- oder Bundesebene. Sie messen es nicht nur an dem, was versprochen, sondern auch daran, was politisch durchgesetzt wird. Sie erwarten eine Perspektive, die ihre vielfältigen Lebensentwürfe sichert, ihre Zukunftsaussichten verbessert. Sie tun dies aber nicht abstrakt, sondern wollen dies mit Personen verbinden, die mit ihrer Leidenschaft, ihrer Kompetenz die Möglichkeit symbolisieren, ihre Erwartunghaltungen Wirklichkeit werden zu lassen."

Reinhold Rünker,
Historiker und Geschäftsführer des Forum DL21 in Sozialistische Politik und Wirtschaft, 2/2009 (170), S. 29