Mitteilung: Vdk

Nach einer Studie des Paritätischen Gesamtverbandes profitieren nur wenige Kinder und Jugendliche vom sogenannten Bildungs- und Teilhabepaket. Bei der Umsetzung gibt es dem Verband nach große regionale Unterschiede bei den Verfahren zur Umsetzung, diese seien oft auch zu kompliziert. Die Ergebnisse der Studie kommentiert Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, wie folgt: Weiterlesen »

07. Dezember 2018 · Kommentare deaktiviert für Hartz IV: PC gehört zum laufenden Bedarf in der Schule · Kategorien: Paragraphenreiter · Tags:

Das Jobcenter kann verpflichtet sein, die Kosten für die Anschaffung eines internetfähigen PC – Laptop nebst Zubehör für einen Schüler zu übernehmen. Denn der Computer/Laptop wird zwar nur einmal bezahlt, er erfüllt jedoch einen laufenden Bedarf, nämlich den, sachgerecht in ordnungsgemäßer Weise eine Schule besuchen zu können, ohne von vorneherein „abgehängt“ zu sein.

Sozialgericht Gotha, Urteil vom 17. August 2018 – S 26 AS 3971/17

aus: einblick – gewerkschaftlicher Info-Service 12/2018 – www.dgb.de/einblick

27. November 2018 · Kommentare deaktiviert für Einmal arm, immer arm? Projekt zu Hartz-IV-Karrieren beendet · Kategorien: Arbeit und Moneten · Tags: ,

Mitteilung: Universität Duisburg-Essen

Ein junge Frau, aufgewachsen in desolaten Verhältnissen, schafft es zu studieren und arbeitet dann doch weit unter ihren Möglichkeiten. Ist Armut vererbtes Schicksal? Diese Frage stellte sich für zwei Soziologen der Universität Duisburg-Essen (UDE). In ihrem Projekt ‚Hartz IV-Generationen?‘ hatten sie Eltern sowie ihre erwachsenen Kinder gemeinsam befragt. Sie wollten herauszufinden, wie Armut erlebt wird und welche Werte und Verhaltensmuster in betroffenen Familien weitergegeben werden. Die Ergebnisse liegen jetzt vor. … weiter


Quelle:
www.uni-duisburg-essen.de
www.idw-online.de
Grafik: geralt, pixabay.com, Lizenz: CC0

19. Mai 2016 · Kommentare deaktiviert für Christoph Butterwegge gibt SPD Mitschuld am Aufstieg der AfD · Kategorien: Peripherie · Tags: , ,

Mikrophon.gifMartin Zagatta sprach im Deutschlandfunk mit Christoph Butterwegge (Sendetermin 14.5.2016). Christoph Butterwegge ist Professor für Politikwissenschaft an der Universität zu Köln und Armutsforscher.

Eine seiner zentralen Aussagen im Deutschlandfunk: “Die AfD ist ein verspätetes Kind der Agenda 2010 … Diese Politik der SPD habe wesentlich zum Aufstieg der AfD beigetragen.”  Das ganze Interview lesen

 

 

31. Juli 2014 · Kommentare deaktiviert für Am Ende des Geldes ist einfach noch zu viel Monat übrig · Kategorien: AL-Wirtschaft-Technik, Arbeit und Moneten, Werkzeuge für den Unterricht · Tags: , , , , ,

unterrichtstipp

   Infomaterial zu Hartz-IV, ALG I und ALG II

Für Lehrkräfte und ErzieherInnen/SozialpädagogInnen sollten Hartz-IV-Kenntnisse obligatorisch sein. Wer bekommt was und wieviel?

Auf der Seite “erwerbslos.de” des “Förderverein gewerkschaftliche Arbeitslosenarbeit e.V.” – “Koordinierungsstelle gewerkschaftlicher Arbeitslosengruppen” stehen Materialien zu den kompletten Themenbereichen ALG I und ALG II als pdf-Datei zum Download zur Verfügung.

Für den Unterricht kann man sich dann die entsprechenden Teile rauskopieren und ausdrucken.

Zur Materialseite: ALG II und Hartz-IV-Infomaterial

14. August 2011 · Kommentare deaktiviert für Nicht immer Geld für Nachhilfe · Kategorien: Paragraphenreiter · Tags: ,

Kinder von Hartz-IV-Empfängern haben bei schlechten Noten nicht immer einen Anspruch auf Übernahme der Kosten für Nachhilfe. Das gilt vor allem, wenn die bisherige Nachhilfe zu keiner Verbesserung der Schulleistungen geführt hat.

Sozialgericht Frankfurt/M, Beschluss vom 5. Mai 2011 – S 26 AS 463/11 ER

aus: einblick – gewerkschaftlicher Info-Service (DGB) 13/2011

19. Mai 2010 · Kommentare deaktiviert für Arbeitsvermittler kritisieren zu scharfe Sanktionsregeln bei jungen Hartz-IV-Empfängern · Kategorien: Peripherie · Tags: , ,

Bericht: idw/Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit

Unter 25-jährige Arbeitslosengeld-II-Empfänger, die gegen ihre Verpflichtungen verstoßen, werden besonders scharf sanktioniert. Das schreibt das Sozialgesetzbuch II derzeit zwingend vor. Eine qualitative Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) auf der Basis von Intensivinterviews mit Vermittlern und Fallmanagern zeigt: Die meisten Befragten wünschen sich gestufte Sanktionen, statt gleich die Regelleistung komplett streichen zu müssen. … weiter

20. Februar 2010 · Kommentare deaktiviert für Das Geschäft mit der Armut · Kategorien: Peripherie · Tags: , , , , ,

Eine Anklage gegen das Unwesen der deutschen Armutsindustrie

von Brigitte Pick

chef.gifgsf – Alice Schwarzer hat gerade gegen einen gemeinnützigen Frauennothilfeverein Anzeige erstattet, Chefs von anderen Nothilfevereinen fahren mit Samtschals in dicken Autos durch die Gegend und sonnen sich gleichzeitig in ihrer Hilfsbereitschaft und unendlichen Güte. Auf der Welle der zunehmenden Prekarisierung surft zwischenzeitlich eine ganze Industrie und macht satte Gewinne. AUSWEGE-Autorin Brigitte Pick hat deswegen in ihrem Aufsatz die sog. Armutsindustrie unter die Lupe genommen. So beginnt ihr Text:

 

Das Jobcenter vergibt an Arbeitssuchende Ein-Euro-Jobs ohne Ende. Dies geschieht in der Regel sofort, im Gegensatz zu der Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt. Da wird eisern verschwiegen, dass es Vollbeschäftigung nicht mehr geben wird. Deshalb wird dort, wo die Arbeitslosigkeit einstellig ist, schon jubiliert und von Vollbeschäftigung gesprochen. In den meisten Fällen sind die 1 €-Jobs nicht zielgerichtet, um nicht zu sagen überflüssig wie ein Kropf. … weiter

Alle bisher erschienenen Aufsätze von Brigitte Pick

02. Dezember 2009 · Kommentare deaktiviert für Sozialhilfe: Keine Beihilfe für Schulbücher · Kategorien: Paragraphenreiter · Tags: , , ,

schulbuch.gifEine Familie mit 10 schulpflichtigen Kindern kann vom Träger der Grundsicherung für Arbeitssuchende (ARGE) keine zusätzliche Beihilfe für den Erwerb von Schulbüchern verlangen, wenn die ARGE für den Kauf ein Darlehen anbietet.

Der Fall: Geklagt hatten zwei Kinder und die Mutter einer dreizehnköpfigen Großfamilie, die für jedes ihrer 10 schulpflichtigen Kinder 40 Euro Lernmittelbeitrag im Jahr zahlen sollte. Außer der Erwerbsminderungsrente des Vaters und dem Kindergeld erhielt die Familie eine monatliche Regelleistung von 1339,99 Euro. Die ARGE hatte sich bereit erklärt, der Familie ein Darlehen mit niedriger Tilgung von monatlich 50 € zu gewähren. Die Klage auf eine nicht rückzahlbare Beihilfe hatte keinen Erfolg. Weiterlesen »

13. Juni 2009 · Kommentare deaktiviert für Hilfe Schule – Teil II · Kategorien: Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , , ,

ErinnerungenWie wir die Schule überleben können!
von Brigitte Pick

"Kann man sich denn die Schule als einen Ort vorstellen, an dem Jugendlichen Vertrauen und nicht Misstrauen entgegengebracht wird, als einen Ort, an dem man eingeladen wird, auch müßig sein zu können. Die Griechen bezeichneten mit „Schola“ einen Ort der Muße, an dem man aber durchaus auch etwas lernen konnte, wenn man wollte.“ So fährt Brigitte Pick, die ehem. Schulleiterin der Berliner Rütli-Schule, im zweiten Teil ihrer "Schulkritik" fort und berichtet von erlebten schulischen Strukturen, von Mittelschichtskindern, vom sozialen Abstieg in die Niederungen von Hartz IV und von der Rolle der Armutsindustrie – eine Kultur- und Systemkritik. … weiter

Alle bisher erschienenen Aufsätze von Brigitte Pick