26. September 2018 · Kommentare deaktiviert für DJI-Jahrestagung über Kinderrechte · Kategorien: Termine und Aktionen

Jetzt für den 13./14. November 2018 anmelden

Infotext über die Jahrestagung von der Homepage des DJI:

12. September 2018 -In Deutschland ist die Realisierung der Kinderrechte bis heute ein langwieriger und schwieriger Prozess. Zwar ist die UN-Kinderrechtskonvention im Jahr 1992 von der Bundesrepublik ratifiziert worden, jedoch mit einer Einschränkung für geflüchtete Kinder: Sie konnten schon im Alter von 16 Jahren in Abschiebehaft genommen werden. Diese Regelung wurde erst im Jahr 2010 aufgehoben. Im selben Jahr entschied das Bundesverfassungsgericht, dass alle Kinder ein Recht darauf haben, dass ihr materielles Existenzminimum unabhängig von dem ihrer Eltern berechnet wird. 

Die diesjährige Jahrestagung des Deutschen Jugendinstituts (DJI) zieht Zwischenbilanz, inwieweit die bereits ratifizierten Kinderrechte in der Praxis umgesetzt werden und welche Hürden es zu überwinden gilt. … Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte können sich jetzt online anmelden. (Quelle: www.dji.de/medien-und-kommunikation/news/news/article/dji-jahrestagung-zum-thema-kinderrechte.html)


weitere Informationen, Programmablauf und Anmeldung

 

25. September 2018 · Kommentare deaktiviert für Bündnis Nürnberg gegen die AfD – Demo und Kundgebung · Kategorien: Termine und Aktionen

“Die AfD darf zum wiederholten Male in der Nürnberger Meistersingerhalle eine Wahlkampfveranstaltung durchführen – in Sichtweite des ehemaligen NSDAP
Reichsparteitagsgeländes. Dagegen protestieren wir.”

Wann und wo? 
11:30 Uhr: Demo ab NSU-Tatort Gyulaer Straße (südl. Maffeiplatz)
12:30 Uhr: Kundgebung an der Meistersingerhalle
14:00 Uhr: „Tatort Meistersingerhalle“

Download des Flugblattes mit weiteren Informationen

 

25. September 2018 · Kommentare deaktiviert für „So geht Nachhaltigkeit!“ · Kategorien: Peripherie, Termine und Aktionen · Tags:

Mitteilung: GEW Hauptvorstand

Berlin, 25. September 2018 – Heute wird der Bericht „So geht Nachhaltigkeit!“ veröffentlicht und in Berlin durch Vertreter_innen der neun herausgebenden Verbände vorgestellt. Der Bericht dokumentiert 17 Vorzeige-Initiativen und Projekte, wie wir uns in Deutschland und in der Welt sozial gerechter und ökologisch sauber organisieren können. Weiterlesen »

24. September 2018 · Kommentare deaktiviert für Heterogenität in Schule und Unterricht · Kategorien: Termine und Aktionen · Tags:

Mitteilung: RuhrFutur gGmbH

Wie es Lehrkräften gelingen kann, auch in herausfordernden Situationen erfolgreich zu unterrichten, so dass alle Kinder und Jugendlichen bestmöglich gefördert werden und ihre Potenziale entfalten können, vermittelt die Herbstschule vom 24. bis 27. September am Campus Essen der Universität Duisburg-Essen (UDE). … weiter


Quelle:
www.ruhrfutur.de
www.idw-online.de

24. September 2018 · Kommentare deaktiviert für Die produktive Kraft der Schuld · Kategorien: Termine und Aktionen · Tags:

Neue Forschungsgruppe am ZiF startet mit Vernissage und Konferenz

Mitteilung: Universität Bielefeld

Schuld ist ein quälendes Gefühl. Nach dem Schuldigen zu fragen oder Schuld zuzuweisen, kann Menschen, Gruppen und ganze Gesellschaften unter Druck setzen. Aber Schulddynamiken können auch Prozesse der Versöhnung oder des Neubeginns anstoßen. Die neue Forschungsgruppe am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld sucht nach den produktiven Kräften der Schuld. … weiter


Quelle:
www.uni-bielefeld.de/
www.idw-online.de

23. September 2018 · Kommentare deaktiviert für “Für Gerechtigkeit und Solidarität – gegen Rassismus und Gewalt” · Kategorien: Termine und Aktionen · Tags:

Rechtspopulisten und Neonazis mobilisieren derzeit gegen die Grundwerte unseres Zusammenlebens. Die IG Metall ruft alle Beschäftigten auf, dem entschieden entgegen zu treten. 

Dazu hat die IGM ein Flugblatt entworfen. Es soll soll vor allem die Diskussion in den Betrieben fördern. Am besten ausdrucken und aushängen oder den Link weitergeben.

Download des Flugblattes der IG Metall (pdf-Datei, 1,3 MB)

16. September 2018 · Kommentare deaktiviert für Todesursache: Flucht · Kategorien: Termine und Aktionen · Tags: , ,

Todesursache: Flucht. Eine unvollständige Liste – das Projekt

In den vergangenen 25 Jahren sind mehr als 35.000 Menschen auf der Flucht nach und in Europa ums Leben gekommen.

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember 2018 wollen wir die Liste der Toten (die belegten Fälle) in Buchform herausgeben. Zusammengestellt wurde die Liste von der Organisation UNITED for Intercultural Action in Amsterdam. Die meisten Toten sind ohne Namen verzeichnet. Überlebende haben uns einige Namen genannt, die wir einfügen. Wir wollen die Menschen, die sie waren, dem Vergessen entreißen, um das Ausmaß dieser Tragödie besser zu fassen zu bekommen – und der Debatte um Flucht und Tod wieder ein menschliches Antlitz geben.

Die mehr als 300 Buchseiten umfassende Liste wird um kurze Porträts von einigen der Gestorbenen, Berichte von Überlebenden und Beiträge von prominenten Unterstützer*innen des Projekts ergänzt.

Das Buch soll in einer Startauflage von mindestens 10.000 Exemplaren gedruckt und am 10. Dezember 2018 von Verbänden, Initiativen und Projekten, aber auch im Handel kostenlos verteilt werden, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Nach dem 10. Dezember soll es für 5,- Euro verkauft werden.

Am Wochenende vor dem Internationalen Tag der Menschenrechte möchten wir alle Glaubensrichtungen zu Andachten für die Menschen auf der Liste anregen. Am Internationalen Tag der Menschenrechte möchten wir Marathonlesungen der Liste in Theaterhäusern und andere Veranstaltungen initiieren. (Quelle: https://flucht.hirnkost.de/das-projekt )

Hier sind die Daten zum Buch: Weiterlesen »

12. September 2018 · Kommentare deaktiviert für Jugendzeit. Fremdbestimmt selbständig · Kategorien: Termine und Aktionen · Tags: ,

Am 26./27. Oktober 2018 findet eine gemeinsame Tagung der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik und des DJI in München statt. 

Die Zeit zwischen Kindheit und Erwachsensein ist von vielen Veränderungen geprägt: Jugendliche lösen sich vom Elternhaus, die Beziehungen zu Gleichaltrigen werden wichtiger. Sie schließen die Schule ab, beginnen ein Studium oder eine Berufsausbildung und verdienen ihr erstes eigenes Geld. Bis zu einem festen Job wohnen jedoch noch viele bei ihrer Familie und sind somit nicht wirklich unabhängig vom Elternhaus. Gleichzeitig entwickeln Jugendliche während dieser Zeit eigene Werte, Ausdrucks- und Handlungsformen, beginnen, sich politisch und gesellschaftlich zu positionieren. Auf diesem Weg brauchen junge Menschen genügend Gestaltungsräume sowie geeignete Zeitstrukturen.

Wie hat sich die Lebensphase Jugend in den letzten Jahrzehnten gewandelt, beispielsweise im Hinblick auf erhöhte Qualifikationsansprüche, Konkurrenzdruck in der globalisierten Arbeitswelt sowie Digitalisierung? Wie werden die Herausforderungen von Jugendlichen erlebt und bewältigt? Und wie kann eine Zeitpolitik für Jugendliche aussehen?

Diesen Fragen gehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Jugendliche und Vertreterinnen und Vertreter der Jugendpolitik auf der gemeinsamen Tagung der Deutschen Gesellschaft für Zeitpolitik und des Deutschen Jugendinstituts nach. Sie findet am 26. und 27. Oktober am DJI in München statt. (Quelle: https://www.dji.de/medien-und-kommunikation/news/news/article/jugendzeit-fremdbestimmt-selbstaendig.html )

zum Tagungsprogramm

 

31. August 2018 · Kommentare deaktiviert für “Chemnitz. Wir haben ein Problem.” · Kategorien: Termine und Aktionen

Offener Brief und Unterschriftenaktion von Avaaz als Antwort auf die fremdenfeindlichen Hetzjagden von Chemnitz:

zum offenen Brief

24. August 2018 · Kommentare deaktiviert für Hambacher Wald: Retten statt roden · Kategorien: Termine und Aktionen

Ein Appell zum Schutz des Hambacher Waldes:

RWE sägt am Klimaschutz
Der Kohlekonzern will den letzten Rest des Hambacher Waldes für den Tagebau abholzen – obwohl die Kohle-Kommission gerade über den Kohleausstieg verhandelt. Wir fordern von Bun­­des­um­­weltministerin Svenja Schulze, NRW-Um­welt­ministerin Ursula Heinen-Esser, NRW-Ministerprä­si­dent Armin Laschet und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: Retten Sie den Hambacher Wald! (https://aktion.bund.net/hambacher-wald-retten-statt-roden)

Weitere Informationen und Unterstützung des Appells