22. September 2012 · Kommentare deaktiviert für Alphabetisierung als Arbeitsamtsmaßnahme – ein Erlebnisbericht · Kategorien: Deutsch, Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , , , , , ,

von Martin Schönemann

Nach dem Referendariat bekam ich keine Stelle im staatlichen Schuldienst, jedenfalls nicht sofort und an meinem Wohnort. Ich war gerade Vater geworden und irgendwie musste schnell eine berufliche Beschäftigung her.

Es dauerte nicht lange, dass auf meine zahl- und wahllosen Bewerbungen eine Antwort kam. Es ging um eine Stelle als Lehrer für Deutsch als Fremdsprache. … weiter

©Foto: S. Hofschlaeger / www.pixelio.de

 

Weitere Aufsätze von Martin Schönemann

16. September 2012 · Kommentare deaktiviert für Fahrerlaubnisentzug bei Gewalttaten auch außerhalb des Straßenverkehrs möglich · Kategorien: Deutsch, Paragraphenreiter · Tags:

Zum Einsatz im Unterricht als Sachtext, zur Weitergabe an Schüler oder als Infotext für Lehrkräfte:

Mitteilung: Verwaltungsgericht Gelsenkirchen

Die Fahrerlaubnis kann wegen der fehlenden charakterlichen Eignung zur Teilnahme am Straßenverkehr auch dann entzogen werden, wenn der Führerscheininhaber bislang verkehrsrechtlich nicht aufgefallen ist.

Die Fahrerlaubnisbehörde entzog dem Antragsteller die Fahrerlaubnis, da aufgrund des von ihm ausgehenden hohen Aggressionspotentials nicht zu erwarten sei, dass er sich im Straßenverkehr hinreichend angepasst und an den Regeln orientiert verhalte.

Der zwanzigjährige Dortmunder ist seit seinem 15. Lebensjahr mehrfach und fortlaufend nach dem Jugendstrafrecht wegen (gefährlicher) Körperverletzung, Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verurteilt worden. Anhaltspunkte dafür, dass die Strafverfahren und Jugendstrafen sowie ein nach eigenen Angaben durchgeführtes Anti – Aggressionstraining irgendeine Verhaltensänderung bewirkt haben könnten, waren für die Kammer nicht ersichtlich. Nach den Feststellungen der Kammer ist er zur Zeit zusammen mit Mitgliedern einer neonazistischen Gruppe vor dem Dortmunder Landgericht angeklagt, weil er an Körperverletzungen auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt im November 2011, dem Überfall auf die Gaststätte „HirschQ“ im Dezember 2010 und an Körperverletzungsdelikten in Duisburg ebenfalls im Dezember 2010 beteiligt gewesen sein soll. Diese Strafverfahren  können nach Auffassung der Kammer berücksichtigt werden, obwohl sie noch nicht rechtskräftig abgeschlossen sind, da aus ihnen in Verbindung mit den schon rechtskräftig abgeschlossenen Strafverfahren deutlich wird, dass das Aggressionspotenzial des Antragstellers mit anderen Mitgliedern seiner Gruppierung zusammen und häufig auch unter erheblichem Alkoholeinfluss weiterhin ungehemmt wirkt und von einer Besserung oder gar Aufarbeitung nicht die Rede sein könne.

Deshalb sei, obwohl der Antragsteller bisher verkehrsrechtlich nicht aufgefallen ist, auch ohne Abklärung durch ein medizinisch-psychologisches Gutachten von der Nichteignung des Antragstellers auszugehen. Bei diesem Sachverhalt stehe die Entziehung der Fahrerlaubnis nicht im Ermessen der Behörde.

An der Anordnung der sofortigen Vollziehung der Entziehungsverfügung bestehen nach Auffassung der Kammer keine Bedenken. Etwaige mit der sofort wirksamen Fahrerlaubnisentziehung verbundene – insbesondere wirtschaftliche und berufliche –  Schwierigkeiten habe der Antragsteller hinzunehmen, weil gegenüber seinen Interessen das Interesse am Schutz von Leib, Leben und Gesundheit anderer Verkehrsteilnehmer eindeutig überwiege.

Aktenzeichen: 7 L 896/12

Quelle:
Pressemitteilung v. 12.09.2012
Verwaltungsgericht Gelsenkirchen
Bahnhofsvorplatz 3
45879 Gelsenkirchen
www.vg-gelsenkirchen.nrw.de

14. Juli 2012 · Kommentare deaktiviert für Alphabetisierung im Integrationskurs – ein Erlebnisbericht · Kategorien: Deutsch, Standpunkte und Kommentare · Tags: , , , , , , , ,

von Martin Schönemann

Die Integrationskurse des BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, eine Behörde des Innenministeriums) sollen Menschen mit Migrationshintergrund sprachlich, aber auch kulturell in die deutsche Gesellschaft integrieren. Sie sind ein typisches Produkt der Umstrukturierungen der einstigen rot-grünen Bundesregierung, die unter dem Namen „Agenda 2010“ bekannt geworden sind.

Nach meiner Erfahrung unterscheiden sie sich grundsätzlich von den „Maßnahmen“ genannten Veranstaltungen, die für das Arbeitsamt oder dessen Partner- und Nachfolgeorganisation, die Arge, durchgeführt werden. … weiter

©Foto: Gerd Altmann / www.pixelio.de

28. Januar 2012 · Kommentare deaktiviert für Deutsch als Fremdsprache – Arbeitsblätter · Kategorien: Deutsch, Flucht und Migration, Materialsammlungen, Werkzeuge für den Unterricht · Tags: , , , , , ,

Der Schubert-Verlag hat eine ganze Reihe an Arbeitsblättern im pdf-Format und als Online-Übungen veröffentlicht – von der Grundstufe bis zur Oberstufe des Fremdsprachenlernens.

Themenauswahl: Artkel, Satzbau, Wortschatz, Perfekt, Konjugation, Fallbsrimmungen, freies Schreiben, Redewendungen u.a.mehr

Die Arbeitsblätter lassen sich sehr gut auch in der Grundschule oder in FöS oder Hauptschulen einsetzen.

Alle Materialien dürfen mit Quellenangabe für Unterrichtszwecke genutzt und vervielfältigt werden. Eine kommerzielle Nutzung ist ausdrücklich ausgeschlossen und unterliegt dem Urheberrecht.

Hier geht es zu den Arbeitsblättern der Grundstufe.

Alle 99 Arbeitsblätter der Grundstufe können auch als komplette pdf-Datei heruntergeladen werden (siehe Ende des oberen Seitendrittels).

Weitere Materialien lassen sich über die Sidebar links außen aufrufen.

17. Mai 2011 · Kommentare deaktiviert für Oral History: Lebenswege einer jüdischen Familie · Kategorien: Deutsch, Ethik, G-So-Ek · Tags: , ,

Unterrichtsmaterial für Deutsch, Geschichte, Ethik ab FöS/HS 8

gsf – Die Familie Chotzen ist eine jüdische Familie in Berlin. Wie die Familie mit Ausgrenzung und Demütigung umgeht und was den Chotzens in den Jahren des Holocaust widerfährt, erzählt die Website http://www.chotzen.de .

Zahlreiche Fotos und Briefe der Chotzens, Filme, kurze Texte und längere Erzählungen mit Bildern und Ton (Zeitreisen) gewähren einen tiefen Einblick in das Leben der Familie.

Die Materialien sind sehr gut präsentiert, leicht bedienbar, verständlich, exemplarisch, konkret, anschaulich. Besser geht's nicht mehr.

Auf der Seite "Geschichten" werden Lebenswege beschrieben:

  • "Eine ganz normale Familie"
  • "Blonde, sportliche Männer" (4 blonde, sportliche Männer mit Judenstern …)
  • In der Weimarer Republik
  • Anpassung und Widerstand (Nazizeit)
  • Das Leben danach (Nachkriegszeit)

In der Rubrik "Zeitreisen" finden sich Berichte in Bild und Ton zum Selbststudium für Schüler.

In der Rubrik "Mediathek" kann man Filme und Bilderalben ansehen, u.a. zu folgenden Themen:

  • Juden in Deutschland vor 1914
  • Antisemitismus
  • Sport und Freizeit
  • u.a. mehr

Wer steckt hinter der Seite: Es handelt sich um ein gemeinsames Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung und des Deutschen Historischen Museums mit Unterstützung der Gedenkstätte Haus der Wannseekonferenz.

Dank an die Macher: Hervorragende Webseite für Unterricht und Selbststudium http://www.chotzen.de

 

25. März 2011 · Kommentare deaktiviert für Literaturunterricht · Kategorien: Deutsch · Tags: , ,

Bertolt Brecht: Geschichten vom Herrn Keuner (Der hilflose Knabe)
Gertrud Neidiger präsentiert im Vergleich zur Arbeit von Hans Grillenberger (siehe unten) eine kürzere Aufbereitung einer Unterrichtsstunde zum Text von Brecht. Der Text kann sowohl in der Grundschule, als auch in der Sekundarstufe eingesetzt werden, wobei bei jüngeren Schülern natürlich manche Ausdrücke erklärt werden müssen. Der Text ist zeilennummeriert inkl. AAs. Gut geeignet für Vertretungsstunden. Download als pdf-Datei

Bertolt Brecht: Geschichten vom Herrn Keuner (Der hilflose Knabe)
Der ausführliche Unterrichtsentwurf von Hans Grillenberger enthält den Text, Arbeitsaufträge, eine Linkhinweis für einen Film und Unterrichtshinweise mit Arbeitsblatt Das Material liegt als pdf-Datei oder als OpenOffice-Datei oder als Microsoft-doc-Datei zur Nachbearbeitung vor.

Arnulf Zitelmann: Paule Pizolka oder eine Flucht durch Deutschland
Paule Pizolka, 16 Jahre, glaubt nicht an Hitlers Krieg. Als er aus dem Kinderlandverschickungs-Lager abhaut, wird er fahnenflüchtig und muss untertauchen. Seine alptraumhafte Flucht führt ihn quer durch das Nazi-Deutschland. Hans Grillenberger hat 5 Arbeitsblätter mit Fragen über den Text zusammengestellt und eine Deutschlandkarte zum Eintragen von Paules Reise beigelegt. Das Buch kann im Geschichtsunterricht oder als Klassenlektüre im Deutschunterricht gelesen werden. Download der pdf-Datei

04. Dezember 2010 · Kommentare deaktiviert für Das Märchen vom Fischer und Fischlein · Kategorien: Deutsch, Kunstunterricht, Lebens- und Kulturwege · Tags: , , ,

Theaterstück in Anlehnung an das gleichnamige Werk von A. S. Puschkin

gsf – Iryna Savchenko, in AUSWEGE ist bereits ihr Aufsatz Aussiedlerkinder zwischen Tradition und deutscher Kultur erschienen, hat mit ihrer Theatergruppe "Integral" dieses »Märchen vom Fischer und Fischlein« gestaltet, aufgeführt und mit Hinweisen für die Gestaltung in Jugendgruppen und Schulen versehen. Ursprünglich wurde dabei an die Theaterarbeit mit Spätaussiedlern gedacht, das Stück kann allerdings genauso gut in anderen schulischen Zusammenhängen oder in Schulklassen (innerhalb des Deutschunterrichts) einstudiert werden. Das Stück liegt komplett mit Text, Musik- und Regieanweisungen vor.

Der Inhalt des Stückes: Es geht darum, dass jemand, der in seinen Wünschen unersättlich ist, am Ende wieder alles verliert.

Altersgruppe: das Märchen kann in Schulen oder Kindergruppen ab ca. 6 Jahren einstudiert und bei Schulfeiern, (Schul-)Festen oder bei einer Aufführung einer Theatergruppe vorgeführt werden.

Download des Theaterstückes

01. August 2010 · Kommentare deaktiviert für Textaufgaben · Kategorien: Deutsch · Tags: ,

Leben auf der Straße – Arbeit mit obdachlosen Kindern und Jugendlichen
1,5 Seiten Text von "terre des hommes"; Arbeitsaufträge zum Inhalt, zu Fremdwörtern und zu eigener Textproduktion; ab FöS 9, HS 8/9.
Download als pdf-Datei   als Microsoft-Word-Datei    als OpenOffice-Datei

Weiterlesen »

01. August 2010 · Kommentare deaktiviert für Medienerziehung · Kategorien: Deutsch · Tags: ,

Media Smart – Erziehung zur Medien- und Werbekompetenz
Media Smart ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung von Medien- und Werbekompetenz bei Kindern. Nach eigenen Angaben möchte Media Smart Kinder dazu anregen, Werbebotschaften und – absichten kritisch zu hinterfragen und mit ihnen umzugehen. Man kann sich eine DVD kostenfrei schicken lassen und auch einige Materialien sofort downloaden. Es gibt auch Tipps für Eltern zum Download. Das downloadbare Unterrichtsmaterial besteht aus Kopiervorlagen, definierten Lernzielen, einem beschriebenen Unterrichtsverlauf und sogar einen Elternbrief für den Elternabend. Geeignet ist es für die Klassen 3/4 bis in die 6. Klasse, je nach Individuallage der Klasse. Zum Link

01. August 2010 · Kommentare deaktiviert für Grammatik – Sprachlehre – Texte – Rechtschreiben · Kategorien: Deutsch · Tags: , , , ,

Arbeitsblätter für den Deutschunterricht
Herstellung von Texten, Rechtschreiben, Sprachlehre – hier gibt’s nix, was es nicht gibt für den Deutschunterricht. Zur Homepage

Weiterlesen »